HighlightNewsRetro-GamingRetro-SpecialVideogame-ReviewVideogames

Review: Turrican Flashback

Es war eine der guten Nachrichten aus dem Jahre 2020! Nach vielen Jahren der Berichte, Gerüchte, Andeutungen und Hoffnungen auf ein neues Turrican Spiel oder zumindest eine gute Neuauflage wurden im letzten Sommer die Turrrican Anthology 1 & 2 angekündigt, die in limitierter Auflage und je nach Version mit vielen Extras noch in diesem Frühjahr erscheinen soll. Doch das Warten hat schon jetzt ein Ende, am 29. Jänner erscheint nämlich die im Herbst zusätzlich angekündigte Auskopplung Turrican Flashback für die Nintendo Switch und die PlayStation 4 (5).

Die Spiele laufen auf beiden Plattformen perfekt und die zahlreichen Optionen, die euch hier zur Verfügung gestellt werden, würden wir uns bei allen Retro-Spielesammlungen wünschen.

Ursprünglich auf dem 8-Bit Commodore C64 von Manfred Trenz entwickelt steht die Turrican Spiele-Serie dank Factor 5 (Star Wars: Rogue Squadron) vor allem für die 16-Bit Heimcomputer allen voran dem Amiga. Doch auch spätere Spiele für das Mega Drive und das Super Nintendo konnten sich sehen lassen, wurde die Hardware doch jedes Mal an ihre Grenzen getrieben. Turrican steht aber auch für einen geradezu unsterblichen Soundtrack von Chris Hülsbeck, mit dem der Musikgeschmack einer ganzen Generation von Spielern sozialisiert wurde.

Turrican (Amiga, 1990)
Turrican (Amiga, 1990)

Turrican sollte das typische Feeling der Actionspiele der japanischen Videospielkonsolen auf die westlichen Heimcomputer-Bildschirme bringen. Da wundert man sich auch nicht, dass man sich vieles von den Besten der Besten der damaligen Zeit abgeschaut hat. So spring der Held Bren McGuire in seinem Turrican-Kampfanzug in bester Super Mario Manier kurzerhand auf den Kopf und der Rest spielt sich wie ein buntes Potpourri aus Elementen von Contra/Probotector und Metroid. Zusammen mit der damals bahnbrechenden Technik und dem schon angesprochenen Soundtrack brannte sich das hammerharte und teilweise auch schon krustige Spiel in das kollektive Gedächtnis ein.

Turrican 2: The Final Fight (Amiga, 1991)

Welcome back to Turrican

In der Turrican Flashback Sammlung findet ihr die ersten beiden Turrican Spiele in der Commodore Amiga Version. Dabei ist der technische Sprung von Turrican (1990) zu Turrican 2: The Final Fight (1991) bereits stark zu sehen, letztes bietet im Laufe des Spiels sogar einige Shooter-Level mit einem Raumschiff in bester R-Type bzw. Katakis Manier. Schon bei den Amiga-Umsetzungen merkt man, dass es sich hier um keine schlampige Umsetzung handelt. Die Spiele laufen butterweich und die einstellbaren Optionen lassen kaum Wünsche offen. Die Joysticksteuerung wurde an die Gegebenheiten aktueller Konsolen und ihrer Joypads angepasst. Ihr müsst also nicht mehr nach oben lenken, um zu springen. Dieses Problem haben die anderen beiden enthalten Games nicht. Mega Turrican erschien 1993 für das Sega Mega Drive, da Factor 5 nicht mehr an den Erfolg einer Amiga Version glaubte, das Spiel wurde jedoch noch im gleichen Jahr unter dem Titel Turrican 3: Payment Day für den legendären Heimcomputer von Kaiko und den Neon Studios (Tunel B1, Legend of Kay) umgesetzt. Mit der Hardware der Konsolen im Fokus wurden die nächsten Turrican Spiele deutlich linearer und weniger weitläufig. In den 15 Levels ballert ihr euch in gewohnter 2D-Shooter-Manier durch Horden von blechernen Gegnern und verarbeitet diese mit Hilfe eurer aufrüstbaren Waffen idealerweise zu Schrott. Allerdings wurde der ikonische Rundumlaser gegen ein mindestens genauso praktisches Wurfseil getauscht, so auch in dem von Grund auf für das Super Nintendo ersten von zwei Super Turrican Spielen. 1993 ursprünglich auf einem 4-MBit-Modul (die erweiterte Director Cut-Version findet sich leider nicht in dieser Sammlung) veröffentlicht ist es ein Best-Of der bisherigen Serie in feinem Super Nintendo Gewand.

Mega Turrican (Sega Mega Drive, 1993)

Turrican Flashback wärmt das Herz der 16-Bit Generation. Schon im Menü wartet eine neue Version des bekannten Musik-Themes von Chris Hülsbeck. Die Spiele laufen auf beiden Plattformen perfekt und die zahlreichen Optionen, die euch hier zur Verfügung gestellt werden, inkl. dem Ausblenden des Interfaces bei den beiden Amiga-Spielen und vielen mehr, würden wir uns bei allen Retro-Spielesammlungen wünschen. Dass man jederzeit auch zurückspulen kann, muss man da erst gar nicht mehr erwähnen, damit kann dann auch jeder die Spiele wirklich bis zu Ende spielen. Das lässt sich natürlich auch alles abschalten und ihr könnt den Spiele Hardcore wie damals an den Kragen gehen… oder sie euch.

Super Turrican (Super Nintendo, 1993)

2. Meinung: Dirk Ziegert

Welcome to Turrican, Har, Har, Har, Har, Har! Was für eine Collection. Ein Traum für jeden Retrogamer, der etwas mit Run and Gun-Spielen anfangen kann. Besser kann eine Emulation nicht programmiert werden. Wer ein bisschen Zeit und Geduld aufbringt, kann die Spiele fast haargenau im Look der Originalfassungen genießen. Alles ist einstellbar, von der Bildschirmkrümmung des Monitors, die Unschärfe, die bei Fernsehern damals vorhanden war, bis hin zur Musikemulation, die zwischen Original-Soundchipemulation bis zur Neuabmischung von Chris Hülsbeck eingestellt werden kann, ist alles dabei. Die Spiele sind auch heute noch absolut spielenswert. Es ist weniger linear als Metroidvania, dafür besitzt es, dank dem in allen Richtungen erkundbaren Leveldesign, ein noch immer recht einzigartiges Spieldesign.

Auch Trophäen können in der PlayStation Version gesammelt werden, aber nur in der Originalversion ohne Rückspulfunktion, was dem Spiel einen viel höheren Schwierigkeitsgrad beschert, da man ohne auswendig lernen keinen großen Fortschritt erreichen wird. Die erleichterte und sehr gut funktionierende Steuerung bleibt aber erhalten. Der einzige Nachteil dieser Collection ist das Fehlen jeglicher Bonusinhalte, die alle für die Anthology 1 und 2 aufbewahrt wurden. Alle die mal Turrican ausprobieren wollen und bisher keine Gelegenheiten dazu hatten, SOFORT kaufen. Einen besseren Einstieg in 30 Jahre Spielegeschichte kann es nicht geben. 

Fazit

Wertung - 8.5

8.5

Ich bin mit Turrican aufgewachsen und es vergeht auch heute nicht eine Woche in der nicht das eine oder andere wunderbare Chris Hülsbeck Lied sich in meiner Playlist schummelt und mir beim Abspielen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Die Turrrican Anthology 1 & 2 hab ich natürlich vorbestellt, aber auch die kleine Turrican Flashback-Sammlung weiß zu gefallen. Und - nein - ich versuche das Ganze gar nicht erst objektiv zu bewerten. Da wie dort wurde mit den Entwicklern von damals zusammengearbeitet und es zeigt sich, dass hier eine technisch saubere Collection abgeliefert wurde, die dem damaligen Ruf von Factor 5 gerecht wird. Gerade wer die Spiele noch nie erlebt hat, findet mit diesen vier Games einen tollen Einstieg, auch wenn die Absenz von Super Turrican II, dem Directors Cut von Super Turrican und das vermissen von Extras etwas schmerzt. Denn vor allem das Mega Drive und Super Nintendo Spiel sind sehr gut gealtert und wischen auch heute, rund 30 Jahre später, mit ähnlichen Games aus dem populären Indiebereich den Boden auf. Einzig schade, dass es immer noch keine Ankündigung zu Turrican 4 gibt, der passende Soundtrack wurde ja schon vor einiger Zeit veröffentlicht.

Genre:  Run-and-Gun
Entwickler: Factor 5/Ratalaika Games
System: Nintendo Switch/PS4 (PS5)
Erscheint: 29.1. 2021
Preis: ca.  30 Euro

Jetzt bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen (Amazon Partnerlink)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"