HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: Overcooked! 2

Das Koop-Kochen geht in die zweite Runde! Overcooked ist zurück und zaubert viel Altbewährtes aber auch Neues auf den Teller. Darunter auch Online!

Schwingt den Kochlöffel

In Overcooked! 2 arbeiten bis zu vier Spieler in einer Küche (zusammen oder gegeneinander 2-vs-2) und müssen Bestellungen hungriger Gäste unter Zeitdruck abarbeiten. Die Speisekarte ist lang. Sushi, Pizza, Hamburger, frittiertes Hühnchen, Burritos und einige mehr müssen richtig zubereitet werden. Je komplizierter das Gericht, desto mehr Arbeitsschritte sind notwendig, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Fehler.

Hühnchen schneiden -> frittieren -> fertig. Pizzateig ausrollen -> belegen -> backen -> fertig. Tortilla auslegen -> Reis kochen -> Rindfleisch schneiden -> anbraten -> zusammenstellen -> fertig.

Neue Level führen häufig neue Rezepte ein, was den Spielablauf ändert und Umdenken erfordert. Bestellungen richtig abzuliefern, bringt Punkte. Am Ende gibt es eine Bewertung von bis zu drei Sternen. Je weiter man sich durch die Welt kocht, desto höher sind die erforderlichen Sterne fürs Freischalten neuer Level.

JETZT SCHMEISS DOCH MAL DIE KARTOFFELN RÜBER!!!

Neben den neuen Rezepten bringt jeder Level auch eine eigene Küche mit, die das Kochen auf irgendeine skurrile Art und Weise erschwert. Mal kochen Spieler auf zwei nebeneinander schwimmenden Plattformen auf einem Fluss. Mal befindet sich die Küche auf einem krachenden Heißluftballon. Mal bedient man die hungrigen Mäuler einer Zauberschule und muss die fertigen Gerichte mit Teleport-Spiegeln zur Ausgabe tragen. Nicht zu vergessen bei alledem sind auch die dreckigen Teller, die man in den allermeisten Fällen auch noch selbst waschen muss.

Mit all diesen Elementen ist Overcooked! 2 vor allem eines: Stress. Kreischende Mitspieler, hastige Entscheidungen und ein unnachgiebiger Countdown. Jedes Level ist ein kleines Paket voller Stress.

Doch genau das ist das Ziel von Overcooked! 2. Es wirft Spieler in Stresssituationen und überfordert sie absichtlich. Nur mit einem kühlen Kopf und guter Kommunikation lassen sich diese Stresssituationen mit einem guten Ergebnis lösen. Oftmals müssen Level mehrmals gespielt werden, um überhaupt erst einen guten Plan zu schmieden.

Ein neues Werkzeug hierbei ist das Werfen von rohen Lebensmitteln. Fertige Gerichte können nicht geworfen werden. Das ermöglicht neue Küchen mit unüberwindbaren Schluchten zwischen den Köchen, kann aber auch zu noch mehr Stress führen, wenn man vor dem Wurf nicht richtig zielt.

Jetzt auch Online

Die größte Neuerung von Overcooked! 2 ist jedoch Online. Man kann nun zusammen mit Freunden auf der Weltkarte umherreisen und Level abschließen, oder im neuen Arcade-Mode ein zufälliges Level spielen. Online in Multiplayer-Spielen ist immer gut, doch kann es gerade Spiele wie Overcooked, bei denen Präzision besonders wichtig ist, schnell zu Frust führen.

Leider bietet die Switch-Version keinen Voice-Chat und verwendet stattdessen nur vorgefertigte Befehle. Das ist ganz okay, Overcooked ist aber eigentlich zu hektisch, um sich nur auf diese Befehle verlassen zu können.

Das andere – und größere – Problem ist der Lag. Selbst kleinste technische Probleme fallen hier sofort auf. Plötzlich lässt sich die Pizza nicht mehr präzise auf den Teller legen und die gefährlichen Hindernisse der Küchen schnell genug überwinden. Man kann sich zwar an diesen Lag gewöhnen, doch ist es überhaupt nicht optimal und macht aus dem sonst sehr spaßigen Overcooked! 2 eine frustrierende Erfahrung.

Wer die (hier getestete) Switch-Version kaufen möchte und den Vorgänger auf Switch kennt, kann sich über merkliche technische Verbesserungen freuen. Im Test zum ersten Spiel konnten wir die Switch-Fassung im Vergleich zu den anderen Versionen aufgrund einer niedrigeren Framerate nicht voll und ganz empfehlen. Diese Bedenken sind nun zum Glück nicht mehr da. Wer das Spiel auf Switch haben möchte, muss außer dem fehlenden Voice-Chat Online keine sonstigen großen technische Unterschiede hinnehmen. Nur auf Ladezeiten sollte man sich einstellen. Diese gibt es leider etwas zu häufig.

Fazit

Wertung - 9

9

Stress war noch nie so unterhaltsam! Overcooked! 2 ist mit das Beste, was das Koop-Genre zu bieten hat. Mit einer simplen Steuerung und einem einfachen Spielprinzip, kann hier jeder mitspielen. Die Charaktere sind niedlich, die Küchen nett anzusehen. Es macht einfach Spaß, sich zuerst gegenseitig panisch anzubrüllen, nur um im zweiten Versuch auf Anhieb drei Sterne zu erreichen. Alleine oder nur Online mit Fremden sollte man aber eher nicht spielen.

Genre: Kooperative Koch-Simulation
Entwickler: Ghost Town Games
System: PS4, Xbox One, Nintendo Switch
Erscheint: Erhältlich
Preis: ca. 25 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"