FilmNewsVideogames

Star Wars: Project Luminous – Enthüllung im Februar

Anfang Jänner berichteten wir, dass unter dem Projektnamen „Luminous“ ein Videospiel die neue Disney Star Wars-Ära einläuten soll. Nun berichtet der ABC-Reporter Clayton Sandell, dass Project Luminous am 24. Februar auf einem großen Event angekündigt wird.

Star Wars „Project Luminous“

Project Luminous wurde vor rund neun Monaten während der Star Wars Celebration 2019 in Chicago angekündigt. Bis heute gibt es, bis auf einige Namen keine Informationen zu dem Projekt. Mit dabei sind Claudia Gray, Justina Ireland, Daniel José Older, Charles Soule und Cavan Scott. Letzterer hatte in einem Tweet zum Jahreswechsel, bereits baldige Neuigkeiten angeteasert.

Project Luminous wird sowohl neue Comics als auch Bücher umfassen, um eine neue und zusammenhängende Geschichte zu erzählen. Es gab viele Gerüchte darüber, was das Projekt alles beinhaltet, von denen keines bis jetzt bestätigt wurde. Letzen Meldungen nach, soll sich auch ein neues Videospiel in Produktion befinden. Viele Fans, Blogger und Podcasts spekulieren, dass Project Luminous den Anfang einer Reihe neuer Filme, Videospiele, Comics und Bücher macht.

High Republic-Ära

Die nächsten Star Wars-Filme sollen in der High Republic-Ära, rund 400 Jahre vor der Skywalker-Saga angesiedelt sein und möglicherweise den Sith-Lord Darth Bane und einen jungen Meister Yoda in den Mittelpunkt rücken.

Letzte Meldungen berichteten, dass die neuen und miteinander vernetzten Star Wars Projekte 300-400 Jahre vor der Skywalker-Saga angesiedelt sind. Im Zentrum der Handlung soll eine Gruppe von Jedi stehen, die sich gemeinsam aufmachen, um die unbekannten Regionen der Galaxis zu erkunden. Die Jedi sollen hierbei in zahlreiche Abenteuer und Konflikte mit drei verschiedenen Parteien verwickelt werden, von denen die dunkelste ein uraltes Übel darstellen soll, möglicherweise irgendeine Art von Sith-Meistern.

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    Hm… wird echt Zeit für neue Konsolen :slight_smile:

  2. Also wird Darth Bane möglicherweise auch in den neuen Kanon implementiert.

    Mir tut noch immer die Aussage weh, man habe den alten Kanon über Bord geschmissen, damit die eigenen / neuen Leute mehr künstlerische Freiheit haben. Jetzt scheint es aber so zu sein, dass sie alles, was im alten Kanon super funktioniert hat, in den neuen Kanon hieven um damit „Verluste“ zu begleichen.

  3. Und vielleicht mal keine Teeniechars und nicht dieses plumpe Schwarzweiß-Schema, ging ja in KOTOR auch.

  4. Avatar for Ifrit Ifrit says:

    Es wird Zeit für das erste weibliche Lichtschwert.

  5. In Fallen Order kann man doch schon ein rosa Lichtschwert erhalten. Sarkasmus

  6. Warum keine Serie / Filme für Disney +? Zu viel Aufwand für einen Testballon?

  7. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    Jetzt Mal Romane und Comics ist doch auch etwas… dann Lego, Bettwäsche und irgendwann mal eine Zeichentrickserie für Kids… und vielleicht mal ein Film oder Videospiel für alle die schon mindesten 20 mal mit Star Wars abgeschlossen haben. :wink:

  8. Wenn ich so diese Sachen sehe, bin ich ziemlich froh, dass ich mit Star Wars inzwischen abgeschlossen habe.

    Marvel unter Disney ist cool und liefert tolle Filme und Serie, das „Disney Star Wars“ ist dagegen der letzte Dreck. Aber da kann man wohl nichts machen …

  9. Was stört dich an „Star Wars: The High Republic“ den jetzt genau?
    Ich muss da irgendwie an Michaels Kommentar im Wochenstart Podcast denken :wink:

  10. 10 Minuten in den Livestream reingeschaut.
    Puhh … Zoom-Meeting. Irgendwie mühsam da zuzuhören. Ich weiß schon, warum ich immer nur die Zusammenfassungen zu solchen Sachen lese.

  11. Avatar for Jokus Jokus says:

    Scheinbar sind die deutschen Verlage bei High Republic weniger koordiniert als die amerikanischen - ausgerechnet der empfohlene Einstieg erscheint mit deutlicher Verzögerung. Zur Erinnerung: Die High Republic ist am 5. Jänner mit Light of the Jedi und A Test of Courage (jeweils ein erwachsener und ein Jugend-Roman) gestartet, am 6. Jänner folgt High Republic #01 via Marvel, am 2. bzw. 3. Februar folgen dann Into the Dark (Young Adult-Novel) und High Republic Adventures #01. Die Geschichten bauen zwar nicht unmittelbar aufeinander auf, allerdings wechseln Figuren zwischen den Stories hin- und her und man geht von gemeinsamen Ereignissen aus. Laut den zwei Reviews, die ich gelesen habe, kann man alle Werke getrennt voneinander lesen (auch wenn man sich dann manchmal einen Spoiler eintritt, weil es eben Querverbindungen gibt), man empfiehlt aber, Light of the Jedi zuerst zu lesen. Das Problem dabei? Blanvalet, der deutsche Verlag, lässt sich mit genau diesem Werk lang Zeit - und zwar noch ziemlich genau ein Jahr, bis Februar 22.

    Alle anderen Werke sollen früher erscheinen - „In die Dunkelheit“ und „Die Mutprobe“ am 23. März 21 via Panini, am 18. März die Kurzgeschichte "Starlight: Part One im Offiziellen Star Wars-Magazin #101, die ein Prolog zu „Das Licht der Jedi“ sein soll. Der Epilog (Starlight: Part Two) erscheint im OSWM #102 im Juni - und damit Monate vor dem dazugehörigen Roman. Die Comics sollen angeblich ab Juni, ebenfalls bei Panini erscheinen.

  12. Avatar for Jokus Jokus says:

    Ich weiß nur noch, dass ich damals mitten in der Legends-Zeit, noch vor der NJO, auf englisch gewechselt habe, weil Blanvalet mir damals schon viel zu langsam war. Und das war zu einer Zeit, wo man noch nicht unmittelbar via Social Media mitbekommen hat, was die Amis schon wieder lesen dürfen, du aber noch nicht. Und auf der verlinkten Webseite hat einer schon gemeint, dass die NJO damals auf deutsch ja auch schon zwei Jahre länger gedauert hat als im Original, weil sie nicht weitergemacht haben.

    Edit: Ganz zu schweigen davon, dass die Hand of Thrawn-Duologie plötzlich zum Dreiteiler wurde - wieso auch immer. So lang war die gar nicht.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

10 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"