HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: The Elder Scrolls Online: Summerset

Nach Morrowind ist vor Sommersend! Bethesda und ZeniMax Online Studios schenken ihrem MMORPG The Elder Scrolls Online mit Summerset eine neue Erweiterung. Lohnt sich der Kauf?

Grenzenlose Inseln

Auf den Sommersend Inseln leben die Altmer, ein altes Hochelfengeschlecht, seit jeher abgeschottet von der Außenwelt. Damit ist nun Schluss. Denn Ayrenn, die neue Königin der Altmer, befahl Sommersends Tore zu öffnen. Wie nicht anders zu erwarten, sind nicht alle Inselbewohner von dieser königlichen Entscheidung restlos begeistert. Wir jedoch schon, weil es andernfalls nicht möglich gewesen wäre, die wunderschönen Elfeninseln zu besuchen – und ein Aufenthalt lohnt sich wirklich! Wäre uns doch andernfalls die reiche Kultur der Altmer verborgen geblieben.

In den Genuss dieser können sowohl The Elder Scrolls-Veteranen als auch Neueinsteiger kommen. Die neue Erweiterung ist nämlich sehr einsteigerfreundlich. Zu Beginn des neuen Addons stehen Spieler vor der Wahl, mit ihrem bestehenden Charakter weiterzuspielen und die Inseln zu besuchen oder einen neuen Helden zu erschaffen und direkt auf Sommersend zu starten. Hier besteht auch die Möglichkeit, ein Tutorial zu durchlaufen, um sich mit der Steuerung des Spiels vertraut zu machen. Zudem werden hierdurch Neueinsteiger ein wenig in die zurückliegende Geschichte der Serie eingeweiht.

Viel zu tun

Über zu wenig Spielzeit oder Aufgaben werden sich Spieler in Summerset nicht beklagen können. Die neue Erweiterung des Online-Universums umfasst in etwa 30 Stunden Spielspaß und unzählige Quests, die euch quer über die Inseln schicken. So durchforscht man die Inseln Alinor, Auridon und Artaeum und darf ihre Schönheit bestaunen. Jede einzelne Insel ist für sich genommen wunderbar designt: Grüne Wiesen und satte Farben wohin das Auge reicht. Ein wenig fehlt jedoch das Neuartige, das Überraschende. So beschlich uns manchmal das Gefühl, bereits in dieser Gegend gewesen zu sein – und sei es nur durch das Spielen anderer Genre-Vertreter. Nichtsdestotrotz sieht Summerset hervorragend aus.

Dies wird viele freuen: Auf der Insel Artaeum befindet sich der sogenannte Psijik-Orden, womit es möglich wird, mit diesem zu kommunizieren und sich ihm anzuschließen. Tut man dies, wird eine Gilden-Quest freigeschaltet und neue Psijik-Fähigkeiten á la Zeitmanipulation werden erlernbar. Eine eigene (neue) Klasse der Psijik-Mystiker fehlt jedoch weiterhin. Das ist bedauerlich.

Schmuck und Geysire

Mit Summerset wird es nun endlich möglich, Schmuck herzustellen. Dies wirkt auf den ersten Blick wie eine Banalität, wurde jedoch bereits seit langem von der Community gewünscht. War Schmuck doch bislang das Einzige, das beispielsweise erst auf Raids gefunden werden musste und nicht herstellbar war.

Schmuckstücke werden an einer speziellen Handwerks-Bank hergestellt und benötigen hierfür Staub als Ressource. Dieser muss in der Welt von Tamriel abgebaut werden. Hier eignen sich vor allem Gegenden nahe an Gebirgen und Erzen. Ist der Schmuck erstmal erzeugt, kann er noch mit Eigenschaften versehen werden. Et voilà – fertig ist der Ring!

Zusätzlich zu dem neuen Handwerksberuf, gibt es mit den sogeannten Kluft-Geysiren neue Events im Spiel. Diese machen durchaus Spaß und können zeitweise etwas knackig im Schwierigkeitsgrad werden. Sprudeln doch etliche Monster auf einmal aus diesen Geysiren hervor und greifen an. Da lassen sich dann auch die großen Brummer nicht zweimal bitten und greifen in Form von Bosskämpfen auch ins Geschehen ein.

Fazit

Wertung - 8

8

The Elder Scrolls Online: Summerset ist eine gelungene Fortführung des letzten Kapitels Morrowind, mit der sowohl Neueinsteiger als auch The Elder Scrolls-Veteranen ihre Freude haben werden. Denn das Erlernen des Schmuckhandwerks und andere kleine Veränderungen wurden bereits lange gewünscht. Den einzigen Wermutstropfen bildet das Fernbleiben von bahnbrechenden Neuerungen, die The Elder Scrolls Online mit der nächsten Erweiterung hoffentlich zu implementieren sucht.

Genre: MMORPG
Entwickler: ZeniMax Online Studios
System: PS4, Xbox One und PC
Erscheint: Erhältlich
Preis: 39,99 Euro

Bei Amazon kaufen und Shock2 direkt unterstützen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"