FilmNews

Birds of Prey: The Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn – Der Trailer ist da

De erste ausführliche Trailer zu Birds of Prey (And The Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn) ist da und zeigt die Starbesetzung und eine komplett neue Harley Quinn

Neben Margot Robbie als Harley Quinn sind im Trailer auch Jurnee Smollett-Bell (Black Canary), Mary Elizabeth Winstead (Huntress) und Ewan McGregor (Black Mask) zu sehen.

In weiteren Rollen sind Rosie Perez, Steven Williams, Derek Wilson, Dana Lee, Francois Chau, Chris Messina und Matthew Willig verpflichtet.

Der Film erscheint am 7. Februar 2020.

ENGLISCH:

DEUTSCHLAND:

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Vino says:

    Sind ja auch alle (bis auf Batgirl) mit dabei. Zusätzlich halt auch noch Harley Quinn - die hier als emanzipiert und vom Joker losgelöst agieren soll. Das gab es auch schon oft in den Comics - ist also nicht ganz neu. Im Grunde ist Margot Robbie der eigentliche Grund weshalb dieser Film gemacht wird. Denn sie hat, trotz eines durchwachsenen Filmes, in Suicide Squad viele Fans gewonnen.

  2. Ähm, ja, … langweilig.
    Das sich Ewan McGregor dafür her gibt. Aber gut, jedem das seine.

  3. Ifrit says:

    Der nächste DC Fail incoming…
    Schon irgendwie eigenartig, dass Hollywood keinen gscheiten Film mit weiblichen Hauptdarstellern bzw. ner weiblichen Gruppe zusammen bringt.

    Ocean’s 8, Ghostbusters, jetzt dieses Teil…

  4. Weil das auch nie echte Frauen sind. Das sind auch wieder nur Kunstfiguren die mehr Sätze bekommen als wenn sie nur Sidekicks von Männern wären.

    Bei Männern sind wir das gewöhnt, aber bei Frauen wirkt es noch befremdlich.

  5. Wiesi says:

    Furchtbar, Trailer für mich ein Graus, qualitativ unteres B-Movie Niveau, Klischee jagt Klischee, null Stimmung, Charisma, das kann nix werden.

  6. Das peinlich billige Kostüm von Huntress … unpackbar. Wie auch die anderen. Die sehen ja aus wie eine Gruppe von Sackbauers. Wie ein no budget-Movie aus Italien aus den 80ern.

    Das schaut in den früheren Comics SO aus:
    image

  7. Vino says:

    Boah der Film ist eine einzige Katastrophe …

    Mit viel Gutwill gebe ich ihm eine 4/10 - und da drück ich schon alle Augen mehrfach zu. Details eventuell die nächsten Tage - wenn ich mich wirklich nochmal dazu durchringen kann an den Film zu denken.

  8. SHOCK says:

    Ich fand den gar nicht mal so schlecht vor allem weil nicht dir große epische Geschichte erzählen sondern ein Charakterstück mit ordentlich Witz. Auch sonst gabs ja einiges an positiver Kritik zum Film.

    @CarolusRex Sorry aber gerade Huntress kommt im Film echt gut rüber und zum Glück hat man von solchen Kostümen abgesehen.

  9. Es geht mir darum, dass der FIlm wirkt, als würden Cosplayer ohne Geld ihre Vorbilder spielen.
    Harley wirkt sooooo bilig einfach, von der komplett irren Psychotante (Comics wie Games) ist nur mehr eine vulgäre Schlägerin geworden.
    Und ich fand das Finale von WoWo voll in Ordnung.
    Oder auch Joker zB, Phoenix ist toll, aber der Film hat für mich mit dem Comicchar nix mehr zu tun. Mich hat zB auch Ledger genervt, Nicholson war für mich hingegen ein überzeugender Joker. Als Batman fand ich Keaton gut und Bale, Clooney hingegen als Katastrophe.

  10. Vino says:

    Im Grunde habe ich mich auf den Film gefreut - denn im Gegensatz zu vielen Anderen hatte ich viel Spaß mit den DC-Filmen der letzten Jahre. Selbst den viel geschmähte Suicide Squad finde ich richtig unterhaltsam. Doch Birds of Prey war da jetzt die erste richtig große Enttäuschung.

    Das liegt weder an den Kostümen noch daran, dass die Geschichte keine epischen Ausmaße annimmt. Das Problem des Films sind vor allem die Besetzung und Zeichnung sämtlicher Charaktere abseits von Margot Robbie/Haley Quinn. Allein was sie aus so ikonischen Figuren wie Black Mask und Victor Zsasz gemacht haben ist ein Tiefschlag für jeden Fan der DC-Comics. Es ist für mich auch vollkommen unverständlich wie das passieren konnte. Denn gerade was die Besetzungen der Hauptakteure angeht, machte DC eigentlich immer einen sehr guten Job. War vielleicht auch einer der wenigen Punkte in dem man sich mindestens auf einem Level mit den Marvel-Pendants befand. Selbst Serien wie Titans schafften es den Großteil ihrer Aktuere richtig gut zu besetzten.
    Ein Ewan McGregor zum Beispiel ist erwiesener Maßen kein schlechter Schauspieler - aber er passt halt nicht zu einer Figur wie Black Mask. Ob jetzt die Rolle des berühmten Mafia-Bosses nun extra umgeschrieben wurde um halbwegs zu McGregor zu passen oder ob die vor dem Casting schon so stand spielt nun auch keine Rolle mehr. Auch eine Montoya und Black Canary wurden derart entfremdet, um nicht zu sagen entstellt, dass es einfach weh tut.
    Ahja und das liegt nicht an fehlenden, sexistischen Kostümen sondern einfach an der Art und Weise wie die Figuren dargestellt und charakterisiert werden.

    Neben diesen Hauptpunkten der Kritik wirken die schlecht geschrieben Dialoge (also mein Humor war das nicht - viel zu gewollt und platt, das konnte Marvel in Deadpool, Guardians und Thor 3 viiiieel besser) und die völlig unpassend eingesetzten, expliziten Gewaltszenen schon wie kleine Randbemerkungen.

    Zum Abschluss vielleicht auch noch ein wenig Positives: Harley Quinn (die Figur) an sich funktioniert wieder gut und setzt genau dort an wo sie in Suicide Squad aufgehört hat. Passt sehr gut in das DC-Universum und ich würde sie gerne in zukünftigen Filmen wieder sehen. Auch das Design des Films (Bühnenbild & Farbgebung) war durchaus gelungen und manche Kampfszenen waren wirklich gut choreographiert. Speziell der erste Auftritt von Black Canary in der Seitengasse war großartig.

    Unterm Strich aber leider eine rießen Enttäuschung. Der Film hätte so viel Potential gehabt und machte leider so wenig daraus. Hoffen wir jetzt mal darauf, dass Wonderwoman den Karren aus dem Dreck zieht. Das ist ihr ja schon einmal gelungen :grin:

    P.S.: Ich hab mir einige Kritken zu dem Film angesehen und Folgende deckt sich fast zu 100% mit meiner Meinung (wurde da aber besser ausformuliert).

    https://www.youtube.com/watch?v=XgrOxFMqZUg
  11. Wiesi says:

    Wundert mich nach dem Trailer ganz und gar nicht. Mir fällt niemand, aber wirklich niemand ein, den dieser Film gemäß Trailer ansprechen und somit ins Kino locken soll.

  12. Uiuiui… da steht man bei dem Durchschnitt des DC Comics fans sicher gut in der Tür. :rofl::joy::grin:

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

16 more replies

Participants

Back to top button
Close