NewsVideogames

Bericht: Ubisoft arbeitet an dem Über-Assassin’s Creed Infinity

Ubisoft arbeitet Berichten zufolge an einem massiven Online-Assassin’s Creed-Spiel, das sich mit der Zeit als Live-Service weiterentwickeln soll.

Jason Schreier von Bloomberg berichtet, dass das Projekt den Codenamen Assassin’s Creed Infinity trägt und eine große Online-Plattform sein wird, die in den Monaten und Jahren nach ihrer Veröffentlichung weiter wachsen soll. Der Bericht behauptet, dass während frühere Assassin’s Creed-Spiele in bestimmten historischen Perioden angesiedelt waren, wird Assassin’s Creed Infinity in mehreren verschiedenen Perioden angesiedelt sein, und dies könnte sich im Laufe der Zeit auf noch mehr ausweiten.

Laut Schreier wird Infinity sowohl von Ubisoft Montreal (Assassin’s Creed Origins und Valhalla) als auch von Ubisoft Quebec (Assassin’s Creed Odyssey) betreut. Das Projekt soll noch einige Jahre von der Veröffentlichung entfernt sein, und die beteiligten Teams stehen vor internen Problemen, da mehrere Männer, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt werden, angeblich immer noch in das Projekt involviert sind.

Ein Sprecher von Ubisoft bestätigte gegenüber Schreier die Existenz von Infinity und erklärte, dass Ubisoft „die Erwartungen der Fans übertreffen will, die nach einem kohärenteren Ansatz“ für die Serie gefragt haben.

Auf die Frage nach den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens erklärte der Sprecher: „Jeder Mitarbeiter, gegen den Anschuldigungen erhoben wurden und der bei Ubisoft verbleibt, wurde von einer dritten Partei streng geprüft und wurde entweder entlastet oder unterzog sich entsprechenden disziplinarischen Maßnahmen. Mitarbeiter, gegen die ermittelt wurde, würden nicht bei Ubisoft bleiben, wenn die Ergebnisse der Untersuchungen eine Kündigung rechtfertigen würden.“

Trotzdem berichtet Schreier, dass einige Manager, denen missbräuchliches Verhalten vorgeworfen wird, in leitenden Positionen verbleiben, wobei auf Ubisofts internem Message Board zahlreiche Beschwerden von Mitarbeitern eingegangen sind, die mit der Reaktion des Unternehmens auf die Vorwürfe unzufrieden waren.

 

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for Vino Vino says:

    R.I.P. Assassins Creed

    Es war schön mit dir …

  2. Dürfen sa se einmargerieren.
    image
    image
    image

  3. Avatar for Gatar Gatar says:

    Schade. Aber das hat sich leider schon hinauskristallisiert. Mal sehen ob Valhalla jetzt das letzte „richtige“ AC war. :disappointed_relieved:

  4. Die Serie is ja eh schon mit Origins gestorben. Das hier dreht den Dolch einfach nochmal ordentlich in der Wunde herum.

    Schade, aber nach den letzten Spielen trauer ich der Reihe nicht mehr wirklich nach. :man_shrugging:t2:

  5. Avatar for Vino Vino says:

    Ich fand Origins viel besser als Syndicate und Unity. Meiner Meinung nach war die Serie da sogar wieder auf einem guten Weg.

    Ein zerstückeltes Service-Game brauch ich aber wirklich nicht.

  6. Für mich ist die Serie damit gestorben.

    Gibt nix was ich mehr verabscheue als durchgehend nur Loot finden und ausrüsten. Mit das langweiligste Spielelement aller Zeiten.

    Und wenn ich dann mitbekomm das man bei den neuen AC‘s vor lauter Grind Blödsinn teilweise 3x so lang ist wie die (eh schon zu langen) Vorgänger… nein danke.

    Ich fand Syndicate dafür extrem gut. Bleibt das halt mein Abschluss für die Reihe. Wenn die nur noch so einen Blödsinn mit solchen Ungustln im Team machen. :man_shrugging:t2:

  7. AC hat für mich ein Riesenproblem die Grösse der Welt. Odyssey habe ich irgendwann aufgegeben, weil to much und Valhalla deshalb schon gar nicht mehr gespielt. Wie schon im Biomutant Thema geschrieben gefiel mir die offene Welt viel besser, weil sie eben viel kleiner war und man verlor sich nicht do darin wie bei den neuen AC.
    Infinity muss man abwarten wie es wird. Online muss nicht schlecht sein, ebenso Service Games. Siehe auch Elders Scroll Online, Destiny 2 oder Sea of Thieves die Alle noch Jahre später eine lebende Fangemeinde haben. Mal abwarten.

  8. Nur die Reihen bzw Spiele wurden mit diesem Aspekt von der Planungsphase an als solche Entwickelt.

    Das is was anderes wie eine Reihe einfach in ein Konstrukt zu stecken das nicht zu ihr passt, nur weils grad modern ist.

    Und gerade Ubisoft bekleckert sich bei solchen Titen nicht gerade mit Ruhm.
    Beyond Good & Evil 2 sollte sowas werden, Skull & Bones sollte sowas werden. Beides auf Ewigkeit verschoben. The Crew war extrem blass mit einer faden Online Welt usw…

    Natürlich kanns sein das sie uns Überraschen und das Spiel wird gut. Nach den letzten Jahren glaub ich bei Ubi aber nicht mehr wirklich an solche Wunder.

  9. Über das Spiel ist fast nix bekannt. Ich mag die Serie. Mit Origins kam für mich ein Aufschwung, nachdem AC drohte komplett zu veraltern. Odyssey fand ich hervorragend und Valhalla werd ich bestimmt auch noch angehen.

    Infinity klingt nach einem F2P-Konzept. Wird man sich demnach für lau anschauen können. Wenn’s nix taugt, dann taugt´s halt nix. Jo mei.

  10. Avatar for Gatar Gatar says:

    Ja mei stimmt schon. Traurig wäre es halt wenn die Spielereihe damit zu Grabe getragen wird.
    Obwohl, so ein historisches Setting können auch andere sehr gut umsetzen (Ghost of Tsushima) und die übergeordnete Story zwischen den Spielen ist eh nicht mehr existent.
    Schade wäre es trotzdem denn gerade Ubisoft macht oft Settings die bei weitem nicht ausgelutscht sind und immer neues bieten.

    Aber mal schauen. Zum berechtigten schimpfen kommen wir noch früh genug. :grinning_face_with_smiling_eyes:

  11. Avatar for Vino Vino says:

    Genau das ist das Problem - es wird kein Infinity UND weitere „normale“ AC-Titel geben. So wie ich das Lese wird es NUR Infinity geben.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"