NewsVideogames

Auch der Xbox Game Pass wird auf dem Steam Deck: Valve laufen

Gestern wurde der neue Handheld-Gaming-PC: Steam Deck von Valve angekündigt. Auf dem Steam Deck läuft die neueste Version von Valves SteamOS-Software – die auf Linux basiert – und ermöglicht den Spielern den einfachen Zugriff auf ihre Steam-Spielebibliothek und alle Funktionen der Plattform. Allerdings besteht Valve darauf, dass Steam Deck auch ein offener PC ist, auf dem jede beliebige Software installiert oder mit jeder beliebigen Hardware verbunden werden kann.

Laut einem exklusiven Hands-On auf IGN wird es für Steam Deck-Benutzer möglich sein, eine frische Version von Windows zu installieren, wenn sie wollen, und auf die Spielespeicher anderer Unternehmen wie den Microsoft Store zuzugreifen. Dies würde es Nutzern theoretisch ermöglichen, auf ihre Xbox Game Pass-Bibliothek zuzugreifen. Auf jeden könnten Nutzer Game Pass Titel über die Cloud via Webbrowser streamen, jedoch sollten auch native Installationen möglich sein.

Alle Infos zum Steam Deck

Steam Deck: Valve hat seinen Handheld-Gaming-PC im Stil der Switch enthüllt

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. naja, auf der preview seite zeigen sie wie recht ordentlich jedi fallen order läuft. wenn ich da wirklich recht anspruchsvolle titel on the go spielen kann, die entwickler auf der swi nicht mal träumen würden portieren zu können, soll es mir recht sein. die plattofrm selbst muss sich ja nicht etablieren, steam ist ein schon ein big player im biz, ob der handheld dann den markt revolutioniert kann dem käufer ja egal sein.

  2. Super interessantes Ding, finde ich. Meine Ohren sind auf jeden Fall schon mal kräftig gespitzt.

    Reservieren werde ich (noch) nicht, aber das Gerät auf jeden Fall sehr im Auge behalten.

    Ob und für wen das Ding jetzt „was ist“ oder „nichts ist“, kann zum jetztigen Zeitpunkt glaub ich noch niemand objektiv und/oder realistisch beurteilen (Außer Pachter - Der Nostradamus der Gaming Branche kann und wird das immer können - bis ans Ende aller Zeiten…)

    Das hängt meines Erachtens immens von der (richtigen) Werbekampagne ab. Aber ich bin mir sicher, die Konsole kann ihr Klientel finden. Mann muss es nur adäquat ansprechen. Der Kuchen ist gar nicht so klein, wächst und es könnte für jeden Magen ein gutes Stück abfallen.

  3. Ich hätte gerne die 512er Version bestellt.
    Wäre grossartig wenn es klappen würde - vielen Dank für‘s probieren.

  4. Ich bin froh bringt Valve ein bisschen Bewegung in den Handheld Markt. Und mit der Anbindung an Steam hat man quasi den grössten und besten Games E-Store der Welt. Ob es für den Erfolg reicht weiss noch niemand, ich hoffe es. Weil sonst spielen wir auch in 5 Jahren noch auf veralteter Technologie von Nintendo.

  5. Und „veraltet“ halte ich langsam echt für eine Beschönigung. „Antiquiert“ trifft es eher.

    „Veraltet“ sind PS4 und Xbox One-Hardware. :wink:

  6. Avatar for Vino Vino says:

    Der Vergleich mit Lynx oder anderern, gescheiterten Konsolen hinkt gewaltig. Denn selbst wenn das Gerät keine großen Verkaufszahlen erreicht hat das keine negativen Auswirkungen auf die Käufer. Das ist ja ein tragbarer PC und somit hast somit auch jetzt schon Zugriff auf abertausende Spiele. Auch in Zukunft werden viele neue Titel dazukommen - egal ob das Deck ein Erfolg ist oder nicht.
    Beim Lynx und Co. standest du aber als Käufer schon schnell mit einem schmucken Gerät in der Hand da, doch es gab einfach keinen Nachschub mehr.

  7. Avatar for Vino Vino says:

    Wie soll dieses „durchsetzen“ denn aussehen?

    Viele machen den Fehler hier das Deck mit einer neuen Konsole zu vergleichen. Die müsste beim Erscheinen eine kritische Masse überschreiten um sich „durchzusetzen“ und als Plattform weiter bestehen zu können.

    Beim Deck gibt es diese Plattform schon - sie heisst PC und bietet die mit Abstand größte Spielebibliothek.

    Fragst du jetzt bei jedem neuen PC der erscheint auch ob er sich durchsetzt?

  8. Hab den Lynx geliebt. Hab ihn auch immer noch funktionierend daheim. Slimeworld (oder wie das auch immer hieß) zu Viert war episch!

  9. Avatar for s0cKe s0cKe says:

    Nur weil du es nicht kaufen würdest heißt das nicht dass die generelle nachfrage nicht vorhanden ist :wink:

    Steam hat täglich über 60 Mio aktive User. ^^

  10. Ich rede nicht von Markt der Switch, wie du sagst das ist eine andere Zielgruppe.
    Ich hoffe einfach das sich das Ding sehr gut verkauft, wie gesagt bin ja selbst sehr interessiert und es würde mich einfach freuen wenn da in Zukunft vielleicht noch mehr kommt.

  11. So … Habe mir soeben die 256er Version bestellt.

    Freu mich schon auf alle möglichen Konsolenspiele und natürlich um wieder mal am PC spielen zu können.

  12. Als Switch-Besitzer denke ich mir vor allem: Konkurrenz belebt das Geschäft! Und wenn dadurch endlich eine Lösung für driftende Sticks gefunden wird: umso besser! Die Möglichkeit EU4 unterwegs zu spielen macht einen schon neidisch :slight_smile:

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

122 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"