NewsRetro-Gaming

Activision Gründer und ehemalige Mitarbeiter öffnen neues Studio für Retro Konsolen

Audacity Games, so der Name des neuen Studios, hat sich das Entwickeln von Spielen für alte Retro Konsolen, vor allem dem Atari 2600 aus dem Jahr 1977, auf die Fahnen geschrieben.

Die drei Gründer sind bekannte und langjährige Spieleentwickler, die schon seit den 1980er Jahren zusammenarbeiten. So ist David Crane einer der Mitbegründer von Activision, welches das erste Third-Party-Unternehmen der Geschichte ist. Bis zur Gründung 1979 wurden Spiele ausschließlich vom jeweiligen Hersteller der Hardware produziert. Auch das für damalige Verhältnisse unglaubliche vier Millionen Mal verkaufte Pitfall! (aus dem Jahr 1982 für Atari 2600), dass erst zweite Jump’n’Run in der Videospielgeschichte, hat er als leitender Entwickler verantwortet.

Das erste Jump’n’Run der Videospielgeschichte war Donkey Kong und kam 1981 in die Spielhallen. Für die Umsetzung auf den Atari 2600 war Garry Kitchen verantwortlich, welcher nun mit seinem Bruder Daniel, der 1982 mit Adventures für C64 und Apple II begann und unter anderem an Titeln wie „Worms 4“ und „Psychonauts“ mitgearbeitet hat, die beiden weiteren Gründer von Audacity Games sind.

Durch die steigende Popularität von Retro-Videospielen haben wir eine Chance gesehen, neue Titel für die immer noch populären Systeme zu entwickeln. Außerdem haben wir so die Möglichkeit, wieder Spiele für die Plattform zu designen, die beim Start unserer Karrieren geholfen haben“, so Garry Kitchen in der Pressemitteilung. Jedes von Audacity Games produzierte Spiel wird auf Bestellung gefertigt und mit einer eindeutigen Seriennummer versehen. Außerdem können Highscores mit einem mobilem Gerät im Internet abgespeichert werden, was dem Spieler die Chance auf einen physischen Highscore-Patch ermöglicht, wie die aus der goldenen Ära des Atari 2600. Je länger die Firma existiere, umso mehr Retro-Systeme wolle man ins Portfolio aufnehmen.

Das erste Spiel „Circus Convoy“ erscheint für das Atari 2600 und kann ab dem 13.März ab 23:00 Uhr vorbestellt werden. Circus Convoy ist ein Action-Abenteuer, welches von David Crane und Garry Kitchen programmiert wurde und kostet in einer Pappbox mit gedruckter Anleitung und dem Modul 60$. Auch eine nummerierte Collector Edition ist angekündigt. Wahrscheinlich nicht ganz unbeabsichtigt, erinnert das Spiel an alte Activision Klassiker für den Atari 2600.

Das zweite Spiel „Casey’s Gold“, stammt von Daniel Kitchen und soll im Sommer ebenfalls für Atari 2600 erscheinen. Das Spiel hätte bereits 1983 als Nachfolger von „Keystone Kapers“ erscheinen sollen, ist aber durch den Videospiele-Crash nie erschienen. Das Spiel wurde vor längerer Zeit bereits unter dem Titel „Gold Rush“ angekündigt und soll nun unter dem neuen Namen „Casey’s Gold“ endlich erscheinen.

Laut Twitter-Mitteilung werden alle Spiele auch digital angeboten und können somit auch auf einem Emulator gespielt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"