ArtikelHighlightNewsVideogames

Special: Nintendo Switch – Alle Facts & erste Meinung der SHOCK2-Redaktion

Der erste Trailer zu Nintendos neuer Konsole, die nun nicht NX sondern Nintendo Switch heißen wird, ist erschienen. Viele der Gerüchte, die es in den letzten Wochen und Monaten gab, werden darin bestätigt.

Spielt man zu Hause, so steckt die Switch in einem Dock, während man die beiden Controllerelemente, die sogenannten Joy-Con-Controller, in ein Controllerdock (gennant Joy Grip) steckt und damit spielt. Will man unterwegs spielen, so steckt man die Joy-Con-Controller einfach links und rechts an die Konsole, nimmt sie aus dem Dock und hat nun einen Handheld mit HD-Bildschirm. Unterwegs hat man auch die Möglichkeit, die Controller abzunehmen und die Switch mit einem Ständer hinzustellen. So können wahlweise auch zwei Spieler mit jeweils einer Controllerhälfte gegeneinander spielen.

nx_hardware

Interessant ist, dass Nintendo bei der Switch auf ein Steuerkreuz verzichtet und stattdessen vier separate, nicht verbundene Richtungstasten verbaut hat. Grund dafür ist vermutlich, dass diese Buttons dann die Rolle von ABXY übernehmen, wenn man nur mit einem der Joy-Con-Controller spielt. Alternativ kann man mit einem Pro-Controller spielen, der über ein herkömmliches Steuerkreuz verfügt und dem Pro-Controller für die Wii U ähnelt. Wenig überraschend: Auch Nintendos amiibo werden mit dem Gerät kompatibel sein.

switch_screen02

An Spielen für die Switch wird es wohl nicht mangeln, unter anderem werden folgende Unternehmen Spiele für die Konsole veröffentlichen:

jpeg_20161020_162433

Im Trailer wurde auch schon einige Spiele gezeigt, die es für die Switch geben wird. Am interessantesten davon ist ein neues Mario-3D-Jump-’n’-Run, welches aber noch nicht betitelt oder näher beleuchtet wurde. Außerdem waren Mario Kart (8), Splatoon, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Skyrim Special Edition und NBA 2K17 zu sehen.

Zum Thema: Analyse: Nintendo Switch – Diese 6 Spiele werden im Ankündigungsvideo gezeigt

switch_screen04

Nvidia hat in einem Blogpost  einige Informationen zum Chip veröffentlicht, der Nintendos neue Konsole antreibt. Der Heimkonsolen-Handheld-Hybrid enthält einen eigens entwickelten Tegra-Prozessor, der eine Nvidia-GPU enthält, die auf derselben Architektur basiert, die auch bei GeForce-Grafikkarten zum Einsatz kommt.

switch_screen05

Nintendo Switch bietet auch eigens geschaffene Software, darunter eine generalüberholte Physik-Engine, neue Bibliotheken und fortschrittliche Game-Tools. Nvidia hat außerdem neue APIs entwickelt, darunter die neueste namens NVN, welche  entwickelt wurde, um schnelles Gaming unterwegs zu ermöglichen. Das Gameplay soll außerdem durch Hardware-unterstütztes Video-Playback und eigens geschaffene Software für Audioeffekte und Rendering unterstützt werden.

Bei Nintendo Switch werden wieder Cartridges zum Einsatz kommen.
Bei Nintendo Switch werden wieder Cartridges zum Einsatz kommen.

Nintendo Switch erscheint im März 2017. Bis dahin sind noch einige Fragen offen, zum Beispiel was die Akkulaufzeit angeht, wenn man unterwegs spielt, und wieviel Rechenleistung wirklich in der Konsole steckt.

David:
Ich fand die Gerüchte zu der Konsole schon sehr spannend und bin deshalb froh, dass diese jetzt bestätigt wurden. Nintendo hat aus den Fehlern bei der Wii U gelernt und zeigt diesmal ausführlich, wie das Gerät funktioniert. Auch hat man sichergestellt, dass eine Vielzahl von Third-Party-Entwicklern Inhalte für die Konsole bringen werden, damit diese nicht das gleiche Schicksal wie die Wii U erleidet. Ich hoffe, dass das Konzept auch in der Praxis funktioniert, und freue mich schon auf eine weitere Generation Nintendospiele.
Lukas:
Nintendo Switch also. Gar nicht so leicht, nicht instinktiv „NX“ zu Nintendos neuer Konsole zu sagen. Aber gut, das Warten hat ein Ende und die Überraschung blieb so irgendwie aus. Das ist nicht Nintendos Verfehlung, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass viele Details bereits vorab geleakt waren. Ja, sogar der Name der Konsole tauchte kurz vor der Vorstellung auf (wurde aber schnell wieder entfernt). Das Konzept eines Konsolen-Handheld-Hybriden ist spannend und kann gut funktionieren. Doch eine Menge Fragen bleiben offen: Wann gibt es nähere (technische) Details? Wie sieht das Lineup zum Launch aus? Kehrt Metroid zurück? Wie viel wird Nintendo Switch kosten? Fragen über Fragen. Mein Interesse wurde geweckt.
Ben:
Ich kann The Legend of Zelda: Breath of the Wild unterwegs spielen, ich kann auf einem Handheld Splitscreen spielen und das Ganze ist trotzdem auch eine Heimkonsole. Für jemanden wie mich könnte das wohl die beste Konsole aller Zeiten werden.  Schaut nach ’nem Pflichtkauf aus.

switch_screen03

Rene:
Ich finde, der Name „Nintendo Switch“ sagt genau das aus, was Nintendos neueste Entwicklung ist und kann. Und das im positiven Sinn. Entweder auf einem eigenen Bildschirm spielen, mit einem normalen Controller die Games steuern oder die seitlich angebrachten Pads verwenden – großartig. Vor allem sind endlich auch wieder Core-Games möglich, die Nintendo im Zuge der Casual-Welle fast komplett vernachlässigt hat.
Nik:
Nach einer gefühlten Ewigkeit ist es endlich soweit: Nintendo hat seine neue Konsole mit dem Namen Switch nun offiziell gezeigt. In dem heutigen, rund drei Minuten langen, Enthüllungsvideo haben sich viele der Leaks bewahrheitet: Das Hybridkonzept, die abnehmbaren Controller und die Basisstation, eigentlich alles wie erwartet. Das Design der Konsole gefällt mir sehr gut und der Screen ist für ein Handheld schön groß. Der sehr kurze Einblick auf ein neues Mario, Skyrim und Splatoon hinterließ bereits einen guten grafischen Eindruck. Interessante Details zu Preis, Hardwarepower und Spiele-Lineup bleibt uns Nintendo derzeit noch schuldig. Mein Fazit zum heutigen Enthüllungsvideo: Cool, aber der WOW-Effekt blieb aus. Das liegt nicht an Switch, sondern eher daran, dass durch die Leaks bereits viel bekannt war. Wie bei jeder Nintendo-Konsolen freue ich mich dennoch sehr auf das Teil und vor allem auf mehr Informationen dazu. 
Michael:
Die erste Vorstellung der neuen Nintendo-Konsole macht einen mehr als guten und vor allem soliden Eindruck. Man merkt, dass Nintendo an diesem Konzept nicht erst einige Monate tüftelt. Doch noch sind viele Fragen unbeantwortet. Was wird die Hardware kosten? Wie hochwertig ist diese verarbeitet und vor allem wie gut kann ich Nintendo Switch auch als Erwachsener in meinen Alltag einbauen? Sprich schafft Nintendo diesmal das Zusammenspiel mit Smartphones und anderen Onlineservices?
Aber fürs Erste ein guter Auftritt, der eine Vision zeigt, jetzt muss Nintendo in den nächsten Wochen diese auch mit handfesten Fakten füllen!

Sag uns jetzt deine Meinung und diskutiere mit anderen Mitgliedern der SHOCK2 Community! Einige der Meinungen werden wir auch in den nächsten Podcast einbauen!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"