Home / Artikel / Review: The LEGO Ninjago Movie Videogame

Review: The LEGO Ninjago Movie Videogame

Bei all den regelmäßig erscheinenden LEGO-Spielen ist es durchaus verständlich, dass man vielleicht mal den Überblick verliert. Letztes Jahr sind gleich vier Spiele erschienen. LEGO City Undercover mit einer modernen Crime-Story, LEGO Worlds mit einer Minecraft-ähnlichen Spielstruktur, LEGO Marvel Super Heroes 2 mit einem bunten Sammelsurium an Marvel-Helden und das vielleicht etwas untergegangene LEGO Ninjago. Dabei ist gerade Ninjago mit ein paar neuen Ideen für die alteingesessene LEGO-Formel interessant.

Guten Morgen Ninjago
Die Bilderbuchstadt Ninjago hat alles. Einen schönen Strand, saubere Straßen und moderne Gebäude. Alles gut, wäre da nicht der Bösewicht Garmadon, der Ninjago immer wieder angreift, um die Macht an sich zu reißen. Ihm gegenüber stellen sich sechs Teenager-Ninja. Das Spiel zum Film folgt der Handlung des Streifens und nutzt sogar einige Szenen des Films. Wer den Film also schon gesehen hat, wird die charmante aber wenig überraschende Handlung also schon kennen. Nichtsdestotrotz, unterhaltsam ist sie allemal.

Neue Ideen für die alte Formel
Wirklich interessant wird es aber beim Gameplay. Spezifischer, beim Kampfsystem. Denn so charmant die LEGO-Spiele schon immer waren, irgendwann wird das immer gleiche Spielprinzip einfach eintönig. Glücklicherweise haben sich die Entwickler hier passend zum Thema ein überarbeitetes Kampfsystem ausgedacht, das wirklich notwendigen frischen Wind in die alte LEGO-Formel bringt. Jeder Ninja verfügt über eine andere Waffe und kann Kombos vom Stapel lassen. Überdies gibt es spezielle Attacken, die die Verteidigung der Gegner durchbrechen können. Typisch für andere Spiele dieser Art gibt es auch einen Fähigkeitenbaum, der mit Erfahrungspunkten neue Fähigkeiten freischaltet. Das ist alles nicht neu für viele andere Spieleserien, aber für LEGO ist das eine gute Innovation.

Switch und Rest
Der Rest des Spiels ist wie gewohnt. Es gibt viel zu entdecken, viel zu sammeln, der Humor ist kindertauglich, die Rätsel könnten interessanter sein. Das typisch nette LEGO-Spielerlebnis also. Das gleiche Spielerlebnis gibt es auch auf der Switch, auch wenn das Spiel hier einen Tacken flüssiger laufen und schärfer sein könnte. Immer noch absolut spielbar und die Lichteffekte sind teilweise sehr hübsch anzusehen, im direkten Vergleich mit den anderen Versionen fällt die Technik aber schon etwas auf. Besonders die langen Ladezeiten können etwas nerven. Wer LEGO Ninjago aber mobil spielen möchte, muss sich keine großen Sorgen um die Technik machen.

Bei all den regelmäßig erscheinenden LEGO-Spielen ist es durchaus verständlich, dass man vielleicht mal den Überblick verliert. Letztes Jahr sind gleich vier Spiele erschienen. LEGO City Undercover mit einer modernen Crime-Story, LEGO Worlds mit einer Minecraft-ähnlichen Spielstruktur, LEGO Marvel Super Heroes 2 mit einem bunten Sammelsurium an Marvel-Helden und das vielleicht etwas untergegangene LEGO Ninjago. Dabei ist gerade Ninjago mit ein paar neuen Ideen für die alteingesessene LEGO-Formel interessant. https://www.youtube.com/watch?v=U9DnyaIriyY Guten Morgen Ninjago Die Bilderbuchstadt Ninjago hat alles. Einen schönen Strand, saubere Straßen und moderne Gebäude. Alles gut, wäre da nicht der Bösewicht Garmadon, der Ninjago immer wieder angreift, um…

Review Overview

Wertung - 7.5

7.5

Summary : Nicht so innovativ wie Worlds, Lizenz nicht so interessant wie Marvel Super Heroes 2. LEGO Ninjago hat es auf dem Papier nicht wirklich leicht im Vergleich zu all den anderen LEGO-Spielen. Und trotzdem ist es mit den neuen Innovationen im Kampfsystem und dem gewohnt guten Spielprinzip immer noch spielenswert. Mehr noch, wer nicht unbedingt der größte Marvel-Fan ist und nicht gleich zwei LEGO-Spiele kaufen möchte, sollte eher zu Ninjago greifen. Aber auch hier gilt; LEGO braucht mehr mut für Innovation. Fans wird das jedoch sicherlich nicht stören.

User Rating: Be the first one !
Genre: Action
Entwickler: TT Games
Erscheint: Erhältlich (PS4, Xbox One), Dezember (Nintendo Switch)
Preis: ca. 40 Euro
System: PS4, Xbox One, Nintendo Switch

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*