Home / Artikel / Review: FIFA 18
FIFA 18 Review Test

Review: FIFA 18

Nachdem Pro Evolution Soccer 2018 bereits vorgelegt hat, ist nun der neueste Ableger FIFA-Serie an der Reihe. Auch in diesem Jahr möchte man die bereits auf hohem Niveau geführte Serie verbessern und mit einer neuen Flankensteuerung, präziserem Dribbling und einer anspruchsvolleren Defensivarbeit punkten. Auch das Auge soll bedient werden, die Animationen und Bewegungsabläufe sollen an die realen Vorbilder angepasst worden sein. Ob FIFA 18 auch auf dem Platz überzeugen kann, haben wir für euch getestet.

Zum Thema: FIFA 18 für Nintendo Switch im Review

FIFA 18 Review Test

Neues Spielgefühl

Anstoß. Das Spiel beginnt. Und es fühlt sich tatsächlich etwas anders an. Die Pässe kommen sanfter und gefühlt auch genauer. Dieses Jahr besonders stark: die Pässe mit einer Berührung. Dennoch muss man weiterhin auf die ideale Ausrichtung des Spieler achten. Ebenso kann man sofort feststellen, dass das Gameplay langsamer geworden ist. Dies gilt auch für den Ultimate Team-Modus. Dieser spielt sich zwar weiterhin schneller als die anderen Modi, der Spielfluss ist aber auch langsamer als noch in FIFA 17.

Eine weitere starke Neuerung ist das präzise Dribbling. Hier wird der Ball ganz eng am Fuß geführt. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, die gegnerischen Abwehrreihen hin und wieder auch ohne Passspiel zu überlaufen. Denn wo die CPU in FIFA 17 noch einen Großteil der eigenen Defensivarbeit übernommen hat, muss man in FIFA 18 auch in der Abwehr alle Stricke selbst ziehen. Die Verteidiger heften sich nun nicht mehr automatisch an die Fersen des Gegners, sondern sehen meist nur zu. Hier muss man die Spieler nun aktiv anwählen und versuchen Lücken zu schließen. Leider erweist sich das selbst für erfahrene FIFA-Spieler als sehr schwer und bedarf einiger Übung. Dennoch eine gute Neuerung, da man nun in allen Bereichen des Spielfeldes wachsam sein muss.

Eine schlechte Neuerung hingegen stellen die Torhüter und Schiedsrichter dar. Die Torhüter sind nicht im Stande die Mehrheit der Torschüsse zu halten. Gerade bei Distanzschüssen sind Schwächen deutlich bemerkbar. Die Positionierung der Keeper lässt ebenfalls mehr als zu wünschen übrig. Dem stehen die Schiedsrichter in nichts nach. Zum Teil werden klare Foulspiele nicht gepfiffen, aber dafür Elfmeter für das CPU-Verhalten der eigenen Abwehr verteilt. Hier muss man dringend mit einem Patch entgegenwirken.

FIFA 18 Review Test

Die glanzvolle Karriere

Der Karrieremodus ist fast unverändert geblieben. Zu Beginn darf man sich entscheiden, ob man als Trainer oder Spieler beginnen möchte, wählt seinen Verein und es geht los. In der Spielerkarriere hat sich außer dem Overlay nicht viel verändert. Jede Woche kann man sein virtuelles Ich trainieren und wöchentlich ein Spiel absolvieren, sofern man in der Startelf steht. Dabei steigern gute Leistungen die Attribute eure Spielers und erhöhen somit den Marktwert und die Aufmerksamkeit anderer Vereine.

Als Trainer hingegen winken neben neuer optischer Aufmachung auch animierte Vertragsverhandlungen mit neuen Spielern. Diese sind sehr gut gelungen und verleihen einen weiteren großen Schuss an Realität. Ebenso darf man die Verträge der Spieler nun tiefergehend gestalten und fixe Ablösesummen und dergleichen einbauen. Am grundlegenden Ablauf des Vorgängers hat man allerdings nichts verändert.

The Journey: Alex Hunter Returns

Der etwas andere Karrieremodus mit dem Namen The Journey geht mit FIFA 18 ebenfalls in die nächste Saison. Der im vergangen Jahr etablierte und erfolgreiche Modus knüpft da an, wo die Geschichte in FIFA 17 aufgehört hat. Man steuert wieder das aufstrebende Talent Alex Hunter und meistert zu Beginn auch die Vorzüge und Bürden eines Fußballstars. Dadurch gibt der Modus einem mehr Tiefe und nimmt den Spieler auch emotional mit. Besonders der sensationelle Beginn macht einem schon Lust auf mehr.

Der Modus überzeugt nun auch mit der Möglichkeit, den Protagonisten individuell anzupassen. Man hat die Wahl zwischen Kleidung, Haarschnitt, Tattoos und noch einigen weiteren Optionen. Die Erzählung erfolgt ebenfalls wie gewohnt und ist in Kapiteln gehalten. Dazwischen absolviert man Woche für Woche sein Spiel und wird je nach Leistung entlohnt. Die Fortsetzung der Geschichte ist EA auch in diesem Jahr gelungen. Ein erfrischender Modus geht somit in die nächste Runde.

Das Hauptaugenmerk..

..liegt auch bei FIFA 18 wieder auf dem Ultimate Team-Modus. Dieser ist mit Abstand der beliebteste und meistgespielte der letzten Jahre. Durch den Übergang des eSport vom normalen Multiplayer ins Ultimate Team ist die Bekanntheit und Beliebtheit seit FIFA 17 kontinuierlich gestiegen. Dabei setzt man auf das gewohnte System. Der Spieler erstellt sich mit Spielerkarten sein Wunschteam und tritt damit online in diversen Spielklassen an.

Als wichtigste Neuerung kann man hier den Squad-Battles-Modus nennen. Es handelt sich dabei um einen Einzelspieler, den man täglich spielen kann. Man tritt gegen reale Teams an, welche von Spielern auf der ganz Welt erstellt wurden. Dabei wählt man einen der verfügbaren Schwierigkeitsgrade und erhält je nach abschneiden Punkte und Belohnungen. Dies und die erstmals auf allen Plattformen verfügbaren Ikonen in Form von Ronaldo, Ronaldinho und vielen mehr, sorgen für neuen Schwung im diesjährigen Ultimate-Team-Modus und steigern den Spielspaß.

FIFA 18 Review Test

Ein separates Review zu FIFA 18 für Nintendo Switch folgt in Kürze!

Nachdem Pro Evolution Soccer 2018 bereits vorgelegt hat, ist nun der neueste Ableger FIFA-Serie an der Reihe. Auch in diesem Jahr möchte man die bereits auf hohem Niveau geführte Serie verbessern und mit einer neuen Flankensteuerung, präziserem Dribbling und einer anspruchsvolleren Defensivarbeit punkten. Auch das Auge soll bedient werden, die Animationen und Bewegungsabläufe sollen an die realen Vorbilder angepasst worden sein. Ob FIFA 18 auch auf dem Platz überzeugen kann, haben wir für euch getestet. Zum Thema: FIFA 18 für Nintendo Switch im Review Neues Spielgefühl Anstoß. Das Spiel beginnt. Und es fühlt sich tatsächlich etwas anders an. Die Pässe…

Review Overview

Wertung - 9

9

Summary : EA liefert mit FIFA 18 eine klasse Fußballsimulation ab. Die Neuerungen sowie das zum Teil neue Spielgefühl sorgen für frischen Wind. Man schafft es auch, The Journey auf einem hohen Niveau weiterzuführen und bleibt dadurch auch hier attraktiv. Der Dreh- und Angelpunkt ist natürlich Ultimate Team. Auch in diesem Modus punktet man mit den Neuerungen sehr und bietet deutlich mehr Abwechslung und Möglichkeiten. Für mich persönlich bleibt FIFA vor PES und hat auch in diesem Jahr die Nase vorne. Kurz und bündig: Eine gute Simulation, die viel Spielspaß bietet. Jeder der noch überlegt, kann bedenkenlos zugreifen.

User Rating: 3.1 ( 1 votes)
Genre: Sport
Entwickler: EA
System: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PC, Nintendo Switch
Erscheint: Erhältlich
Preis: ca. 60 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen: