NewsRetro-Gaming

Erstes Civilization von 1991 in Excel nachprogrammiert

Die Welt der Retrospiele hat eine neue Kuriosität hervorgebracht. Nachdem Quake schon auf einem Oszilloskop zum Leben erweckt wurde, und Doom, welches wahrscheinlich auf jedem irgendwie zu programmierbaren Rechner läuft, hat es nun Civilization geschafft. In Anlehnung an den Zellen in Excel wird die Umsetzung, welche innerhalb einer Woche für die OLC Codejam 2019 entstand, vom Programmierer S0lly [Cell]ivization genannt. Der Strategieklassiker von 1991 ist zurzeit in einer abgespeckten Version lauffähig.

So können zwei Spieler im Deathmatch gegeneinander antreten, indem die Spieler abwechselnd ihre Figuren mit den WASD-Tasten ziehen lassen. Zur Verfügung stehen Siedler, Krieger, Bogenschützer, Schwert- und Formationskämpfer, Ritter und Katapulte, welche mit den Nummerntasten gebaut werden können. Ebenso können auch Städte gebaut werden. Da es zurzeit noch keine Computergesteuerte Gegner gibt, kann im Einzelspielermodus nur gebaut und die Weltkarte besichtigt werden. Sollte [Cell]ivization auf Interesse stoßen, so sollen weitere Funktionen und neue Einheiten hinzuprogrammiert werden. Darunter zählen auch Computergegner, mehr als zwei Zivilisationen, Diplomatie, Wissenschaft und Wunder.

Während Civilization 1991 bei der benötigten Hardware noch sehr genügsam war, wird im Video bei vier i5-3570 Kernen oftmals die 100% Auslastung erreicht. Zum Spielen wird Excel mit eingeschalteten Makros benötigt. Der Download auf itch.io umfasst 8 MB und ist kostenlos. Auch eine Anleitung zum Spielen und bekannte Fehler sind dort zu finden.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close