HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Princess Peach: Showtime!

Nach dem Jump´n Run Super Princess Peach für den Nintendo DS mussten 18 Jahre vergehen, bis Marios angebetete Prinzessin erneut ihr eigenes Abenteuer bekommt, in dem sie alleinig die Hauptrolle übernimmt. Die Zeiten in denen Peach vor allem von unserem italoamerikanischen Installateur gerettet werden wollte, sind nicht erst seit dem Super Mario Bros. Film vorbei und so erwartet euch nun ein waschechtes Action-Adventure auf der Nintendo Switch.

Princess Peach: Showtime! beginnt damit, dass Peach in das Funkeltheater eingeladen wird. Als sie dort ankommt, muss sie jedoch feststellen, dass das Theater von der Hexe Madame Grape und ihrer fiesen Bande übernommen wurde, die jedes einzelne Stück in eine Tragödie verwandelt haben. Mit der Hilfe der Theaterwächterin Stellar und ihren funkelnden Kräften will Peach dem Theater wieder zu seinem alten Glanz verhelfen.

Jedes Stück/Level ist in einem Theater-Hub untergebracht, der stark an das Schloss in Super Mario 64 erinnert – das ist bei weitem nicht die einzige Referenz zu Retro-Nintendo-Spielen. Jedes Stück bietet eine vollkommen neue Reihe von Spielmechaniken, und ihr müsst euch damit auseinandersetzen, wie ihr als Köchin Kuchen dekoriert, blitzschnell als Kung-Fu Kämpferin Ninja-Angriffen ausweicht, singt und tanzt, ein Wettrennen bestreitet, als Detektivin auf Spurensuche geht, als Cowgirl auf dem Pferd das Lasso schwingt und noch so vieles mehr.

Insgesamt gibt es 10 Verkleidungen und 30 Level bzw. Theaterstücke zu entdecken, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In jedem einzelnen Abschnitt müssen nicht nur die Gefangenen befreit und ein Endgegner erledigt, sondern auch Kristallsterne gefunden, sprich verdient werden. Diese sind nötig, damit Stella in den unterschiedlichen Stockwerken eine Tür öffnen kann, damit das Spiel weitergeht.

Ein tolles Spiel für die nächste Generation an Videospielern!

Wenn man durch jedes dieser Level saust oder es langsam angeht, um jeden einzelnen Funken und jedes Geheimnis zu sammeln (die einzig richtige Art so ein Game zu spielen), ist es eine ständige Freude zu sehen, wie viel Liebe, Sorgfalt und Aufmerksamkeit in die kleinsten Details gesteckt wurde. Jedes Stück/Level ist intelligent gestaltet und fesselnd, jedes einzelne hält lustige Überraschungen bereit, die es zu entdecken gilt, und ihr werdet ständig von einem Szenario zum nächsten geschleudert, ohne dass Langeweile aufkeimen, könnte da die Steuerung, die gebotenen Herausforderungen und die Ziele ständig wechseln, und Dinge auf den Kopf stellen. Ihr springt, tüftelt, verziert Toren, kämpft, schwimmt, reitet und so vieles mehr. Generell erwartet euch sehr oft vereinfachte bekannte Spielmechaniken aus unterschiedlichen Genres und Szenarien. Das ist so wunderbar spaßig umgesetzt, dass sich schnell ein Leuchten in den Augen einer neuen Generation von Videospielern einstellt.

Elsa, bist du es?

Wie schon bei Super Mario Bros. Wonder gibt es jedoch auch oftmals Momente, in denen man sehr gerne länger mit einer bestimmten Spielmechanik Zeit verbringen möchte. Doch die Levels sind kurz und der Schwierigkeitsgrad ist für Erwachsene viel zu einfach, so das ihr bereits nach 4,5-6 Stunden den Abspann seht.  Auch der Wiederspielwert hält sich in Grenzen, es sei denn, man möchte nach dem Abspann das Theater dekorieren, neue Kleider anprobieren, die restlichen Kristallsterne sammeln und sich bei den Bossgegnern nochmals versuchen, um den einen oder anderen Rekord zu schlagen.

Ein gutes Gefühl bei der Spieleentwicklung

Entwickelt wurde Princess Peach: Showtime! Übrigens, von dem Tokio ansässigen Unternehmens Good-Feel (Und da Name scheint hier Programm zu sein). Warum wird das hier hervorheben? Good-Feel wurde von niemanden anderen als Good-Feel als Etsunobu Ebisu gegründet. Dem Designer der klassischen Mystical Ninja (Goemon) Serie am Super Nintendo und N64. Ebisu war  damals Programmierer und Spieldesigner bei Konami und arbeitete auch an Spielen wie Castlevania. Princess Peach: Showtime! ist sein erster Eintrag als „Game Director“ in rund 27 Jahren! Die Zusammenarbeit zwischen Nintendo und Good-Feel hat schon viele Früchte getragen, auf das Konto der Entwickler gehen unter anderen viele der letzten Yoshi Jump´n Runs.

Fazit

Wertung - 8

8

Princess Peach: Showtime! Richtet sich ganz klar an jüngere Spieler*innen und punktet mit einer enormen Anzahl an abwechslungsreichen Spielmechaniken die einfach und spaßig umgesetzt wurden. Die Kürze der einzelnen Abschnitte, der niedrige Schwierigkeitsgrad und die spielerischen Abwechslungen machen dieses Game geradezu ideal für den Einstieg in das Genre der Action Adventures. Genauso muss aber auch erfahrenen Spielern klar sein, dass sie hier komplett unterfordert werden. Nintendo bietet jedoch im eShop der Nintendo Switch eine wirklich schöne und umfangreiche Demo an, mit der man das Spiel auch anspielen kann und dann einfach entscheidet, ob man zuschlägt. Nintendo sorgt hier einmal mehr dafür, dass Kinder einfache, aber vor allem sehr gute Spiele zur Verfügung haben. In einer Zeit, in der Kids oft zuerst mit Abzocke-Free2Play-Games am Smartphone in Berührung kommen, ist das keine Selbstverständlichkeit! Das macht Princess Peach: Showtime! Auch zu einem idealen Geschenk.

Genre: Action Adventure
Entwickler: Good-Feel
System: Nintendo Switch
Erscheint: erhältlich
Preis: ca. 60 Euro

Jetzt bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"