Comic-ReviewComicsHighlightNews

Review: Marvel Must-Have: Miles Morales – Ultimate Spider-Man

Noch vor zehn Jahren war es eigentlich undenkbar, dass ein Spider-Man-Film im Kino Millionen einspielt, dessen Hauptrolle NICHT Peter Parker spielt (Into the Spider-Verse) oder ein Spidey-Game als Launchtitel für die PlayStation 5 erscheint, in dem man die Urlaubsvertretung von Peter steuert. Doch damals wurde der Grundstein für all das gelegt – und zwar mit dem Tod von Peter Parker im ultimativen Marvel-Universum von Brian Michael Bendis. An die Stelle des verstorbenen Helden trat damals Miles Morales, der heutzutage auch Teil des Mainstream-Marvel-Universums ist. Panini Comics druckt die ersten Schritte des neuen Helden als Hardcover nach.

Die Story klingt bekannt: Nach dem Biss einer genetisch veränderten Spinne erhält Miles Morales unglaubliche Kräfte, die sein Leben für immer verändern. Er kann an Wänden kleben und ist stark. Doch dann ändert sich alles, denn Peter Parker lässt im Kampf gegen das Böse sein Leben. Miles muss seine Nachfolge als Spider-Man antreten. Dabei kann er auf neue Kräfte, etwa Unsichtbarkeit, zurückgreifen.

Miles Morales ist weder Peter Parker noch soll er es sein. Peter Parker hat im ultimativen Universum gelebt und ist gestorben. Bendis beweist Mut und zeigt keine Spider-Man-Action zum Start der Story. Er baut langsam zu jenen Momenten hin, auf die alle warten. Er konzentriert sich ganz auf Miles und seine Umgebung, seine Familie und Freunde. Miles ist jünger als Peter und hat einen anderen kulturellen Hintergrund, all diesen Aspekten trägt Bendis Rechnung.

Sara Pichellis Zeichnungen sind detailliert und lebendig und sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie jeder Figur – von einem ruhigen jungen Miles bis zu seinem Onkel Aaron und dem rücksichtslosen Norman Osborn – massiv Persönlichkeit verleiht. Dabei beherrscht sie sowohl die massig vorhandenen Dialogszenen als auch die actionreichen Momente, die als Gustostückerl etwas später in der Story kommen.

Fazit

Panini veröffentlicht hier ein fantastisches Stück Comic-Geschichte, das absolute Pflicht für jeden Fan von Miles Morales ist. Wer ihn erst aus dem Kino oder von der PlayStation kennt, sollte sich hier seine Anfänge ansehen. Bendis erzählt eine emotionale Geschichte, die trotz eines traurigen Antriebs in Form von Peter Parkers Tod jede Menge Optimismus versprüht.

Infos:

Verlag: Panini Comics (Marvel)
Seiten: 140
 Hardcover
Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: David Messina, Sara Pichelli
Preis: circa 19 Euro

Bei Amazon bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"