NewsRetro-Gaming

Eye of the Beholder für C64 für das erste Quartal 2020 angekündigt

Wie im Artikel auf IndieRetroNews zu lesen ist, ist Eye of the Beholder für C64 soweit fertig gestellt, allerdings sollen noch einige Fehler aus dem Spiel entfernt werden. Der aktuelle Build beinhaltet alle Level, Fallen, Monster, Gegenstände, NSCs, Helden und Events aus dem Westwood-Original. Auch die aus der PC-Version bekannte Automap ist integriert. Auf Twitch wurde die fast fertige Version von Eye of the Beholder 64 von hayesmaker64 gespielt.

Das Spiel funktioniert flüssig auf allen C64-Computer, ebenso wird der 2 MHz-Prozessor des C128 vom Spiel unterstützt. Laut IndieRetroNews läuft die C64-Version ebenso gut, wie die Amiga-Version auf einem Amiga 1200 mit 68030 Prozessor und 128 MB Ram. Ilkka Sjöstedt und Lars Verhoeff haben eine unglaubliche Arbeit geleistet, indem sie die Originalgrafik konvertiert und die Benutzeroberfläche an den C64 angepasst haben. Eye of the Beholder 64 besitzt eine 1351 Mausunterstützung (spezielle C64-Maus, optisch nahezu zur Amiga-Maus identisch), und funktioniert auch mit den Micromys v4 (PS/2) Maus-Adaptern. Zusammen mit der Tastatur-Steuerung (WASD/QE-Tasten für die sechs Laufrichtungen) und Mausklicks für Angriffe soll das Steuerungssystem großartig funktionieren.

Vergleich Amiga (oben) mit C64 (unten) (Bilder von IndieRetroNews)

Laut Andreas Larsson wird Eye of the Beholder höchstwahrscheinlich im ersten Quartal 2020 erscheinen. Je nachdem wieviel Zeit er zum Programmieren hat, um die vorhandenen Bugs noch zu entfernen. Da es keine Rechte an Eye of the Beholder gibt, wird es wohl keine kommerzielle Veröffentlichung geben, auch wenn es noch keine endgültige Entscheidung gibt. Eye of the Beholder 64 würde aber auf eine aktuelle C64-Cartridge passen. Für die Download-Version wird eine Cartridge mit EasyFlash-Funktion vorausgesetzt, um auf Originalhardware spielen zu können. Die Emulation funktioniert unter Vice mit eingeschalteter 1351 Mausemulation problemlos.

Tags

Related Articles

2 Comments

  1. Hallo,
    Ein paar zusätzliche Infos zu dem Spiel:
    Die PC-Version hat keine Automap-Funktion. Es gibt eine Homebrew-Version für AGA-Amigas, welche die Map-Funktion von Lands of Lore eingebunden hat.
    Momentan wird noch an Intro und Endsequenz gearbeitet, sowie den Ingame-Grafiken geschliffen (ich sitze gerade an der Grafik bei Intro und Ende).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close