NewsRetro-Gaming

Cloud-Gaming-Dienst Plex Arcade mit Möglichkeit der Verwendung eigener ROMs gestartet

Plex Labs hat in Kooperation mit Atari den Cloud-Gaming-Dienst Plex Arcade gestartet, der im Abo nicht nur angebotene Retro Games streamen, sondern auch mit eigenen ROMs erweitert werden kann.

Im Angebot enthalten sind zurzeit 30 Atari Klassiker vom Atari 2600 (unter anderem Adventure und Solaris), Atari 7800 (u.a. Fatal Run, Food Fight und Ninja Golf), sowie Spiele aus der Automatenzeit (Avalanche, Centipede, Lunar Lander, Missile Command, Super Breakout und weitere).

Das besondere am Dienst ist die Möglichkeit der Verwendung eigener ROMs, wobei Konsolen von Nintendo und Sega unterstützt werden. So kann man von Nintendo Files vom NES, Super Nintendo, N64, Game Boy (Color) und Game Boy Advance verwenden. Von Sega werden Mega Drive, Game Gear, Master System und das 32X unterstützt. Um den Dienst nutzen zu können, wird das kostenlose Programm Plex Media Server benötigt, welches unter Windows oder macOS laufen muss, andere Systeme werden derzeit nicht unterstützt. Von dort können die Spiele anschließend auf Amazon Fire TV, Android, Android TV, iOS, tvOS und auf Google Chrome gestreamt werden.

Auf den mobilen Geräten kann jede Art von Controller benutzt werden, unter Windows und macOS nur die Tastatur. Empfohlen wird ein DualShock 4 Controller von Sony oder ein Xbox-Controller. Ohne Plex Pass kostet Plex Arcade 4,99 € im Monat, bei abgeschlossen Abo des Plex Pass reduziert sich der Monatspreis auf 2,49 €. Zum Testen gibt es auch eine kostenlose Probewoche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"