HighlightNewsVideogames

Cyberpunk 2077: Viele neue Infos von der E3

Lange Zeit mussten Fans geduldig auf erste Informationen zu Cyberpunk 2077 warten. Das ist nun vorbei! Denn seit der offiziellen Ankündigung des Spiels auf Microsofts E3 Media Briefing erreichen uns stündlich immer mehr Details zu dem neuen Spiel von CD Projekt RED.

Spielwelt

Die Spielwelt des Action-Rollenspiels ist im Pen & Paper RPG-System von Cyberpunk 2020 angesiedelt – genauer gesagt, in Night City. In dieser gefährlichen Metropole steuern Firmen und Konzerne praktisch jeden Aspekt menschlichen Lebens.

Auf den Straßen wiederum wird mit Drogen, Braindance und Tech gedealt. Natürlich kommen auch Gewalt, Armut, Dekadenz und Sex dazu. So wird es, ähnlich wie in The Witcher 3, möglich sein, romantische Beziehungen einzugehen. Die entsprechenden Optionen werden in Cyberpunk 2077 im direkten Vergleich zu Geralds Abenteuer auch noch ausführlicher sein. Es werden beispielsweise langfristige Beziehungen ebenso möglich sein, wie One Night-Stands – und zwar mit Männern oder Frauen. Die möglichen Partner und Partnerinnen werden dabei jeweils eigene Vorlieben haben und sich auf Wunsch auch komplett nackt zeigen.

Zu dem Hauptcharakter ist noch nicht viel bekannt: In Cyberpunk 2077 spielt ihr den Cyberpunk-Söldner „V“ und sollt auf der Straße zur Legende werden. Dafür erhaltet ihr zu Beginn einen Charakter-Editor, mit dem ihr euer Geschlecht, die Charakterklasse, das Erscheinungsbild und vieles mehr verändern könnt.

Kein Multiplayer-Modus (zum Launch)

Aktuell ist Cyberpunk 2077 als reines Singleplayer-Spiel ausgelegt. Ausgeschlossen ist ein Multiplayer-Modus zu einem späteren Zeitpunkt jedoch nicht. Patrick Mills von CD Projekt RED äußerte sich dazu, wie folgt:

Wir schauen uns den Multiplayer an, aber das Spiel, das wir euch liefern werden und das ihr kaufen könnt, ist ein Einzelspieler-Erlebnis. Das ist es, worauf wir uns jetzt wirklich konzentrieren, also ein Singleplayer-Rollenspiel-Erlebnis. Darauf möchten wir uns festlegen, bevor wir uns mit anderen Dingen beschäftigen.

Nachdem die Kollegen von eurogamer nochmals nachhakten, meinte Mills, dass ein Multiplayer-Modus möglich ist, aber nicht fixiert. CD Projekt RED möchte nämlich zunächst all ihre Kapazitäten für den Singleplayer-Modus verwenden.

Entwickler verteidigen die First-Person-Perspektive

In dutzenden Spielstunden voller Quests und Aktivitäten werdet ihr in der First-Person-Sicht durch Night City wandern. Etliche Entscheidungen sollen direkten Einfluss auf das Spielgeschehen haben.

Die Entscheidung Cyberpunk 2077 in der First Person-Perspektive zu erleben, stieß bei den Fans auf gemischte Reaktionen. Die Entwickler verteidigten diese kreative Entscheidung aber, wie folgt:

Die First-Person-Perspektive wird genutzt, damit man Dinge aus nächster Nähe sehen und damit man wirklich sehr nah mit den Dingen in der Spielwelt interagieren kann. Third-Person funktioniert gut in Spielen wie The Witcher, wenn man sich viel bewegt und Bewegung um sich herum hat. Aber wenn alle Dinge die dir passieren, von dir ausgehen, dann ist die First-Person-Perspektive die richtige Entscheidung, besonders wegen der Augmentationen.

Cyberpunk 2077 erscheint für Playstation 4, Xbox One und PC. Ein Veröffentlichungsdatum steht aber noch nicht fest.

Offizieller E3-Trailer

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.