FilmFilm-ReviewHighlight

Review: Chaos im Netz

Ralph und Vanellope sind zurück!

Chaos im Netz heißt der Nachfolger zu Ralph reichts. Abgesehen von einer etwas … „originellen“ … Namensgebung für eine Fortsetzung trifft der Titel den Filminhalt doch im Kern. Denn es kommt zu Chaos im Internet – und das nicht zu knapp.

Sechs Jahre sind seit dem ersten Abenteuer um Randale Ralph und Vanellope von Schweetz vergangen. Seither verbringen die beiden einen sorglosen Alltag: Sie gehen untertags zur Arbeit in ihre jeweiligen Videospiele und genießen den Feierabend entweder zu zweit oder mit ihren Freunden. Für Ralph könnte das ewig so weitergehen. Vanellope hingegen möchte Abenteuer erleben.

Ihr Wunsch geht auch in Erfüllung. Denn durch einen Unfall bricht das Lenkrad bei dem Spielautomaten von „Sugar Rush“ (Vanellopes Videospiel) ab, wodurch die beiden im Internet nach einem Ersatzteil suchen müssen. Schließlich möchte sie doch nicht obdachlos werden. Im aufregenden und gleichzeitig verwirrenden World Wide Web angekommen, erleben die beiden kuriose Abenteuer und stiften reichlich Chaos.

Auf ihrer Reise lernen die Protagonisten viele neue, interessante (Neben-)Figuren kennen – darunter das Pop-Up JP Spamley, Yesss, den Chef-Algorithmus von BuzzzTube, oder die Walt Disney-Prinzessinnen. Und es sind vor allem diese Nebenfiguren, die Chaos im Netz zu einem sehr guten Animationsfilm machen. Verleihen sie der Geschichte doch ob ihrer interessanten Charakterzüge Tiefgang.

Eine gute, spannende Geschichte sucht man trotzdem vergebens. Denn die Story wirkt etwas konstruiert und in die Länge gezogen. Dies liegt vor allem an den beiden Hauptcharakteren. Denn: Ralph und Vanellope sind einfach nicht interessant genug. So wünscht man sich gelegentlich mehr Screentime für die genialen Nebenfiguren.

Die Animationen sind aber, wie bei den Walt Disney Animation Studios üblich, großartig geworden. Trotzdem kommen sie beispielsweise nicht an die von Spider-Man: A New Universe heran. Im direkten Vergleich wirken sie nämlich trotz ihrer hohen Qualität zu konservativ und austauschbar.

Wer nun vielleicht zögert ins Kino zu gehen, kann beruhigt werden. Chaos im Netz ist trotz seiner Macken ein würdiger Nachfolger zu Ralph reichts geworden. Die wunderbaren Nebencharaktere, Easter Eggs und die liebevollen, intelligenten Anspielungen an unsere digitale Welt mit ihren vielen popkulturellen Einflüssen sind das Ticket alleine schon wert.

Chaos im Netz startet am 24. Jänner 2019 in den Kinos!

Fazit

Wertung - 8

8

Chaos im Netz ist ein schöner Familienfilm geworden! Starke Nebencharaktere und etliche (gelungene) Popkultur-Referenzen täuschen über eine etwas konstruierte und vorhersehbare Geschichte hinweg. Wer Ralph reichts gemocht hat, wird mit Chaos im Netz seine helle Freude haben.

User Rating: Be the first one !
Kurzinformationen
Originaltitel:
Ralph breaks the Internet
Österreichischer Filmstart: 24. Jänner 2019
Filmlänge: 116 Minuten
Land, Jahr: USA, 2018
Genre: Animation, Action, Komödie
Regie: Rich Moore und Phil Johnston
Tags

Related Articles