NewsVideogames

Nintendo: 140.000 Accounts mehr von Hackerangriffen betroffen als gedacht

Diesen April bestätigte Nintendo, dass sie Opfer eines Hackerangriffs geworden sind, bei dem 160.000 Accounts betroffen waren. Mittlerweile ist Nintendo der Meinung, dass noch 140.000 zusätzliche Accounts gehackt wurden. Das macht insgesamt 300.000 kompromittierte Konten.

Nintendo versichert jedoch, dass die Hacker keinen Zugriff auf Zahlungsinformationen hatten. Nur Daten wie Nickname, realer Name, Geburtsdatum, Land, E-Mail-Adresse und Geschlecht sind betroffen.

Betroffen waren Konten, die sich über die Nintendo Network ID einloggen. Nintendo hat die ID und das Passwort der betroffenen Accounts zurückgesetzt und die Nutzer benachrichtigt. Die Anmeldung über die Nintendo Network ID ist noch immer bis auf weiteres deaktiviert.

Nintendo empfiehlt weiterhin die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren und hinterlegte PayPal- oder Kreditkartendaten zu entfernen.

Nintendo Online: Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentisierung empfohlen aufgrund von vermehrten unautorisierten Zugriffsversuchen

Tags

Related Articles

Back to top button
Close