NewsVideogames

Neues Das Schwarze Auge PC-Rollenspiel angekündigt + Teaser

Kurz vor der Gamescom wurde heute ein neues PC-Rollenspiel angekündigt das im Universum von Das Schwarze Auge angesiedelt ist.

In Das Schwarze Auge: Book of Heroes  erleben Spielergruppen gemeinsam Abenteuer in der Fantasy-Welt Aventurien. Book of Heroes ist ein klassisches Action-Rollenspiel mit übersichtlicher Draufsicht und setzt auf schnelle, intensive Dungeon-Crawls im Koop (bis zu vier Spieler) auf prozedural generierten Karten. Solospiel mit KI-Kameraden ist aber natürlich auch möglich – und das reichhaltige Rollenspiel-Universum von DSA sorgt mit vielen bekannten Figuren, Orten und Ereignissen für den idealen Rahmen.

Das Schwarze Auge: Book of Heroes soll im Frühjahr 2020 für den PC erscheinen; Entwickler ist das finnische Studio Random Potion

Über Das Schwarze Auge (DSA)
DSA hat eine lange Tradition; die erste Version erschien bereits 1984. Book of Heroes entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Rechteeinhaber, Ulisses Spiele, dessen Mitwirkung sicherstellt, dass das kommende Spiel auch den Ansprüchen der Rollenspiel-Fans genügt.

Marc Wardenga, Head of Games bei Wild River, sagt: “Das Schwarze Auge ist eine tolle Welt, in der seit 1984 Hunderttausende von Spielern aufregende und spannende Abenteuer erlebt haben – wir freuen uns, dieser Welt mit all ihren Wundern, ihrer Magie und ihren reichhaltigen Geschichten, mit Book of Heroes ein neues Kapitel hinzufügen zu können.”

Nikolai Hoch, Lead Developer zu Das Schwarze Auge bei Ulisses Spiele, sagt: “Die fantastische Welt von Aventurien zog mich in ihren Bann, als ich gerade einmal 12 Jahre alt war. Nun, 30 Jahre und unzählige fantastische Abenteuer später, bin ich selbst für die Weiterentwicklung der Spielwelt von Das Schwarze Auge verantwortlich und freue mich, diese Welt gemeinsam mit EuroVideo und Random Potion nicht nur erneut zu erkunden, sondern sie durch das Spiel Book of Heroes vielen neuen Spielern zugänglich zu machen.”

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. SHOCK says:

    Dürfte etwas für @Jokus sein :slight_smile:

  2. Das Regelwerk von der 5. Auflage finde ich unheimlich angenehm. Ist zwar mittlerweile auch schon wieder etwas aufgeblasen, aber bei weitem nicht so schlimm, wie das der 4. Auflage.

    Das ist bei einem PC Spiel aber Gott sei Dank wurscht. da kann man sich auf die Welt konzentrieren und Aventurien hats halt doch in sich und gefällt mir persönlich besser als die vergessenen Reiche, da sich nach all den Jahren und der Fürsorge, die Ulisses betreibt echt schöne Geschichten entwickelt haben. Sogar aktuell, es muss ja nicht Phileasson oder Borbard sein. Auch Theaterritter war richtig gut.

    Aber dann ist halt wieder irgendwie das Problem der DSA PC-Spiele, die gefühlt vor 25 Jahren gut waren und danach nur noch verbuggter Mist rausgekommen ist.

  3. Vino says:

    Ich halte die zwei Drakensang-Spiele für die besten DSA-Games. Besser noch als die Trilogie aus den 90ern. Ist zwar auch schon 10 Jahre her - aber doch deutlich weniger als deine 25 :slight_smile:

  4. Meinst du Drakensang? Denn die hatten eine heimelige Wohlfühlatmosphäre, die ich in keinem anderen Game gheabt habe. Waren wirklich gut.
    Zur Ankündigung:
    DSARPG auf PC: :star_struck:
    Actionrollenspiel mit Draufsicht und Multiplayer: :slightly_frowning_face:

  5. Die Drakensang Spiele habe ich vollkommen vergessen. Die waren wirklich sehr nett. Ich hab jetzt eher an die Daedalic Spiele gedacht, die ich allesamt sehr schlecht fand.

  6. Jokus says:

    Alle Daedalic-Spiele rund um DSA? Ich fand die Adventures eigentlich recht gelungen, wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dass es keine Rollenspiele sind. Vor allem Memoria hat mir mit seiner gelungenen Einbindung in die Geschichte Aventuriens viel Spaß gemacht. Mit Blackguards bin ich aber nie warm geworden.

    @Topic: Ich wage gerade nicht auf ein gutes Spiel zu hoffen - DSA ist doch zuletzt ein wenig Hit & Miss gewesen. Nordlandtrilogie (in der Urfassung), Drakensang 1+2 (aber definitiv ohne Online) und eben Satinavs Ketten und Memoria fand ich gut, aber dazwischen war halt leider auch vieles, was mich nicht angesprochen hat. So von den ersten Screens lacht mich das Spiel weniger an, aber man kann ja noch hoffen … Immerhin zeigen sie brav die Regeln mit an, wobei ich mich an die 5. Edition noch nicht rangewagt habe, weil meine Runde noch in einer Kampagne rumsteckt und ich nicht mittendrin von 4 auf 5 wechseln wollte …

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants

Back to top button