Home / Artikel / Gameminds – Die Kolumne: Rückblick auf 15 Jahre Xbox Österreich

Gameminds – Die Kolumne: Rückblick auf 15 Jahre Xbox Österreich

Am 14. Juli 2017 war es offiziell. Xbox schließt seine Büros in Österreich (und der Schweiz). Deutschland übernimmt die DACH-Region und supportet Fans und Presse ab jetzt aus München. Traurig, oder? Aber keine Angst, das soll kein Jammer-Text werden, sondern ein emotionaler Rückblick auf 15 wundervolle Jahre mit dem vielleicht besten Team der Welt.

Noch ohne Alexander Amon: Das Consol-Team feiert in der Xbox-Diskothek in Wien am 14. März 2001 den Europastart der Microsoft-Konsole! (v.l.n.r. Stefan Rosnitschek, Georg Lechner, Michael Furtenbach, Gregor Gruber)

Ich habe Ende 2002 bei einem kleinen Magazin namens consol.AT als freier Redakteur angefangen. Mein erstes Event als angehender Games-Journalist war – ein Xbox-Event. In einer alten Straßenbahn-Remise irgendwo an der Donau lernte ich damals einen gewissen Fatih Olcaydu kennen, den ich mittlerweile zu meinen Freunden zählen darf. Auch lernte ich das Xbox-Team kennen – die Microsoft-Jungs und die damalige PR-Verantwortliche teilten Pizza aus und ließen uns die aktuellen Games in entspannter Atmosphäre ausführlich spielen. Ein paar Namen des Teams haben sich über die Jahre zwar verändert, aber im Kern waren es lange Zeit die gleichen Gesichter. Nette Gesichter, wie ich noch feststellen durfte.

Ein blutjunger Alex Amon. 2004 bei DICE in Schweden, um sich RalliSport Challenge 2 anzusehen.

Es folgten für die Presse veranstaltete Summer-Partys, wo das Xbox Österreich-Team einen Großteil ihres E3-Lineups ein paar Tage später in Wien präsentierte. In einem Jahr, Lips war gerade angekündigt worden, flog sogar ein US-Microsoft-Mitarbeiter extra nach Wien mit, weil die Mikros noch super-confidential und praktisch noch nicht verfügbar waren. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, auch Third-Partys ranzukarren, etwa einen Fabian Döhla mit SEGA oder die damalige THQ-Lichtfigur Jochen Langenbach. Alle hatten eine gute Zeit, wir Redakteure viel zu schreiben und die Zusammenarbeit entwickelte sich schnell und professionell weiter.

Während Fatih Olcaydu und Alex gerade das neue Forza anzocken…

… staunt Hanns Peter Glock zusammen mit Microsoft-Legende Thomas Kritsch über den entsprechenden Special-Controller.

Auch für die Community wurde immer etwas getan. Das Highlight war natürlich das einwöchige Event zum Xbox-360-Start im Wiener MAK. Eine ganze Woche gefühlt 300 Spielstationen und abends immer der Auftritt einer lokalen Band hosted by FM4. So etwas hatte man in Österreich noch nie gesehen und bis auf die Game City, die ja alle Hersteller gemeinsam stemmen, wird man so etwas in Österreich wohl auch nie wieder sehen. Es folgten Community-Events auf der Game City, E3-Reisen, Exklusiv-Storys, Bungie-Besuche und viel mehr. Es war die beste Zeit und es konnte eigentlich nicht mehr besser werden.

Vor dem Film noch gut gelaunt: Der langjährige Xbox Marketing Manager Christian „Xian“ Wenzl bei der consol.AT-Kinopremiere zu Ghost Rider 2.

Wurde es auch nicht.

Nachdem zur Xbox-360-Zeit eigentlich alle Redakteure und Core-Gamer zu Xbox 360-Fans wurden, tat der PR-Fail zum Xbox One-Start richtig weh. Mein grünes Herz blutete und mit Krämpfen in den unmöglichsten Körperregionen wechselte ich emotional und privat ins blaue Lager. Obwohl eine gewisse Müdigkeit auf beiden Seiten der Branche, also Redaktionen und Hersteller, herrschte, gab es weiterhin Community-Punschen im Winter und E3-Screenings im Xbox-HQ. Das Team, mittlerweile personell geschrumpft, tat noch immer alles in ihrer Macht stehende, um die Community bei Laune zu halten und die grüne Flagge hochzuhalten.

Am Ende haben wohl einige Faktoren zusammengespielt, die das Ende für Xbox AT eingeläutet haben. Digitalisierung, Globalisierung oder auch das große Missverhältnis zwischen Xbox und PlayStation im DACH-Gebiet. Wir werden es nie genau wissen. Das ist auch nicht so wichtig. Wichtig ist, dass es 15 wunderbare Jahre mit ganz tollen Menschen gewesen sind. 15 Jahre mit der besten Community und vielen Freund- und Bekanntschaften, die sich in dieser Zeit entwickelt haben.

Ein großes Dankeschön von meiner Seite an alle Beteiligten, egal ob sie aktuell eine Xbox One, eine PS4 oder eine Switch zuhause stehen haben. Wir waren zu dieser Zeit fast alle Xbox-360-Fans– und das liegt in erster Linie gar nicht an der Konsole, sondern an der großartigen Zeit, die wir abseits vom Spielen mit den Menschen von Xbox Österreich und der österreichischen Xbox Community verbringen durfte.

Ich wünsche dem ganzen Team alles Gute für die Zukunft, egal wo es sie hinverschlägt oder bereits hinverschlagen hat. Ich werde euch vermissen! Mein Herz wird immer einen grünen Schimmer versprühen. Versprochen.

Alexander Amon war jahrelang Chefredakteur beim Gaming-Magazin consol.AT, ist noch immer leidenschaftlicher Gamer und außerdem Ressortleiter bei Red Bull Games. Neben dieser Kolumne ist er hier auf SHOCK2 auch regelmäßig als einer der beiden Gameminds im gleichnamigen Podcast, zu hören. Folgt ihm auf Twitter: @consalex.

Notable Replies

  1. Schade, dass man CH und AT zugedreht hat… Es wäre ja nicht so, dass Microsoft nicht was auf der hohen Kante hätte, aber offensichtlich wird auch hier zentralisiert… warum auch immer…

  2. Naja, leider liest man in diesem Zusammenhang auch von dem “geringen Anteil der XBox One” in den letzten Jahren.

    Mir ist es als XBox und XBox 360 Gamer auch nicht leicht gefallen zur PS4 zu wechseln. Lag es Marketing-Gau damals bei der Präsentation der XBox One oder war einfach Sony PR-technisch 2013 bis 2016 besser?

    Habe mir vor wenigen Tagen den classic-XBox-C4-Podcast angehört und da hat man schon zwischen den Zeilen rauslesen können, wie stark damals die XBox “Core-Gamer” angesprochen hat und dass viele consol.at bzw. shock2 Leser damals große XBox Fans waren.

    Irgendwie schade, wie sich das ganze in den letzten Jahren entwickelt hat. Und nun schließt auch noch das MS-XBox-Team seine Tore in Österreich. Schon irgendwie traurig :frowning:

  3. Ja, war auch leidenschaftlicher XBOX 360 Spieler und habe die Konsole geliebt. Aber die XBOX One war ein Desaster was PR und Coregamer angeht. Bin dann auch zur PS4 gewechselt habe aber inzwischen eine XBOX One S daheim stehen.

  4. emmi says:

    Irgendwie kommt mir vor die Xbox hat den “SEGA” - Fluch :-((((((((

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants