ArtikelHighlightKolumneNewsVideogames

Kolumne: Arena of Valor – Was das größte Spiel der Welt für Switch bedeuten könnte

Nintendo Direct. Hier geht es um Wünsche, Hoffnungen, Ankündigungen und natürlich ganz viel Hype. Auch die aktuelle Episode konnte mit einigen Ankündigungen glänzen. DOOM und Wolfenstein 2 erscheinen für Nintendo Switch, was Hoffnungen im Bereich Drittentwicklersupport aus dem Westen macht. Und auch Square Enix veröffentlicht Dragon Quest Builders, ein Hit in Japan, auf Nintendos Hybrid-Konsole. Doch gab es eine Ankündigung, die alles in den Schatten stellt. Das größte Spiel der Welt erscheint für Switch: Arena of Valor.

Arena of was?

200 Millionen registrierte User. 50 Millionen spielen es täglich. Arena of Valor mag in unseren Breitengraden vielleicht nicht allzu bekannt sein, kein anderes Videospiel kann aber mit diesen Zahlen mithalten. Arena of Valor ist ein MOBA für Smart-Devices des chinesischen Unternehmens Tencent. Zwei Teams mit bis zu fünf Spielern treten in einer Arena gegeneinander an. Zur Auswahl stehen Dutzende Charaktere (darunter sogar Batman). Klingt nach League of Legends und sieht auch genau so aus. Recht unverfroren kopiert Arena of Valor den Megahit, aber das stört Tencent nicht weiter. League of Legends wird von Riot Games entwickelt. Wem gehört Riot Games? Richtig. Tencent.

Arena of Valor Nintendo Switch

Gefahr für die chinesische Jugend

Arena of Valor heißt in China King of Glory/Honor of Kings/Strike of Kings (je nach Übersetzung) und lässt nicht nur die Kassen glühen (das Spiel generierte im ersten Quartal 1,76 Milliarden US-Dollar), es ruft auch den Staat auf den Schirm. Die chinesische Führung ist gar nicht begeistert von der Beliebtheit des Spiels und sieht es als Gefahr für die Gesellschaft. Die vom Staat gelenkte Tageszeitung People’s Daily bezeichnete King of Glory sogar als Gift, da es Kinder und Jugendliche süchtig mache und der Entwicklung des Landes schade.

Sogar vor Soldaten wird gewarnt, die sich aufgrund ihrer Sucht nicht adäquat auf ihren Dienst fokussieren könnten. Prompt brach Tencents Aktienpreis nach diesen Warnungen ein. Mittlerweile können Kinder unter zwölf Jahren nur noch eine Stunde am Tag spielen, Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren zwei Stunden. Chinesische Internetnutzer sind an solche Restriktionen aber gewöhnt und finden immer wieder Wege, sie zu umgehen.

Arena of Valor Nintendo Switch

Perfekt für den chinesischen Markt

King of Glory ist das Pokémon GO (zu Spitzenzeiten) Chinas, aber sehr viel größer. Pokémon GO haben zu Spitzenzeiten 28 Millionen User täglich gespielt. Mittlerweile sind es nur fünf Millionen. King of Glory, das unter diesem Namen nur in China verfügbar ist, spielen 50 Millionen User. Jeden Tag. Wie kann das funktionieren? China ist in Sachen Videospielen noch sehr unerfahren. Lange Zeit waren Konsolen verboten und sämtliche Medien werden streng von der herrschenden Partei kontrolliert.

Konsolen und Konsolenspiele zum Vollpreis von 60 Euro haben hier keine Chance. PC oder Mobile muss es sein. Entweder sehr günstig, aber eigentlich auch nur Free-to-Play. Der chinesische Markt ist einer der lukrativsten der Welt mit einer ständig wachsenden Mittelschicht. Und die will unterhalten werden. Sich aber eine Konsole zu kaufen, um sich dann zusätzlich auch noch passende Spiele kaufen zu können und müssen, ist vielen Chinesen vollkommen fremd. Das kennen sie nicht, damit sind sie nicht aufgewachsen. Aber nun wächst jeder mit einem Smart-Device auf, was den Markt mit knapp 1,4 Milliarden Menschen so profitabel für Mobile-Games macht.

Arena of Valor Nintendo Switch

Gigant Tencent

Tencent kennen nicht viele, dabei müsste jeder Tencent kennen. Kaum ein anderes Unternehmen auf der Welt investiert derart aggressiv, um sich in den unterschiedlichsten Bereichen zu etablieren. Messaging-App, Unterhaltung, Bezahlservice, Nachrichten, KI, Cloud. Überall hat Tencent seine Finger im Spiel. League of Legends, Clash Royale und King of Glory gehören alle zu Tencent. Zusätzlich hält das Unternehmen gut 48 % der Aktien an Epic Games, 25 % an Activision Blizzard. Mit dem Erfolg von Playerunknown’s Battlegrounds wurden schnell Gerüchte über eine Übernahme des Entwicklers Bluehole laut. Nur wenige Unternehmen erreichen derart viele Menschen auf der Welt wie Tencent.

Arena of Valor Nintendo Switch

Was sind die Ziele?

Nun erscheint King of Glory als Arena of Valor im Westen. Für Smart-Devices ist es schon erhältlich, nun soll auch eine Version für Nintendo Switch folgen. Tencents Intentionen sind deutlich. Es handelt sich um einen Test. Eigentlich braucht Tencent die Switch nicht. Fünf Millionen verkaufte Switch-Konsolen weltweit sind nichts im Vergleich zu den Spielern auf Smart-Devices. Aber Tencent sieht das Potenzial in der Plattform, muss jedoch ein paar offene Fragen beantworten, die sich die komplette Mobile-Industrie gerade stellt. Lohnt sich die Portierung eines Mobile-Games auf Nintendos Hybrid-Konsole? Wie viele Spieler werden es sich runterladen oder kaufen? Wie viele davon werden Mikrotransaktionen tätigen? Diese Fragen kann keine Umfrage beantworten, sie sind aber essenziell wichtig für die komplette Branche. Sollte Arena of Valor auf Switch erfolgreich sein, könnten Umsetzungen von Clash Royale, Clash of Clans, Candy Crush, Clash of Kings, Hearthstone und viele mehr folgen.

Ob solche Spiele einen Markt und damit eine Zukunft auf der Switch haben, muss ein Titel erst mal beweisen. Für dieses Unterfangen gibt es kein besseres Spiel als Arena of Valor. Das erste Switch-MOBA, der erste Switch-Port eines derart wichtigen Mobile-Games, das erste Switch-Spiel des Giganten Tencent. Die komplette Industrie wird gebannt auf das Verhalten der Switch-Nutzer schauen, wenn Arena of Valor diesen Herbst mit einer kostenlosen Beta auf der Switch startet. Zu Recht. Das größte Videospiel der Welt könnte ein neues Kapitel in der überraschenden Erfolgsgeschichte der Nintendo Switch aufschlagen.

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Gatar says:

    Sehr interessanter Blog. :+1:

    Da könnte man einen eigenen “China” Blog machen und über deren Spielverhalten berichten. Fand die Infos hier im Blog richtig interessant.

  2. Shadoc says:

    Das Spiel sieht imho interessant, kannte ich vor diesen Bericht aber nicht.
    Weiß man schon wann die Switch Version bei uns erscheint?

  3. Sehr gut geschrieben!
    Ist richtig unheimlich, sowas zu lesen. Wie weit diese “Sucht” gehen kann und was damit angerichtet wird: Ultrasensibles und megaspannendes Thema zugleich.

  4. Dachte mir eigentlich nur bei der Nintendo Direct… aha - Arena of Valor - “wieder nur so” eine Handygameumsetzung… Tja… da habe ich mich wohl ordentlich getäuscht! Interessantes Experiment der Hersteller des Spieles.

  5. Spannendes Thema. Ich habe mir schon beim Release von Implosion auf der Switch im Thema zur Konsole geschrieben ich wünsche mir mehr Smartphone Spiele für die Switch. Da gibt es viele gute Spiele doch wegen der Touchsteuerung mag ich die nicht spielen. An Arena of Valor habe ich dabei jedoch nicht gedacht, kenne das Spiel nicht und auch von League of Legends habe ich nur schon mal gehört mehr nicht.

  6. Shadoc says:

    Muss ich mir am Wochenende mal downloaden.
    Spielt es hier jemand und mag ein paar Eindrücke posten?

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants

Back to top button