FilmNews

The last Whale Singer: Unreal Engine 5 haucht Animationsfilm Leben ein

Im Gamingbereich durften wir schon einige schöne Demos zur neuen Unreal Engine 5 bestaunen. Doch auch für die Filmproduktion soll die potente Grafikengine in Zukunft eingesetzt werden. 

Eines der ersten Beispiele ist „The last Whale Singer“. Der Animationsfilm des deutschen Studios Telescope Animation zeigt Ihr Projekt zurzeit beim Filmfestival in Cannes.

Zum Filminhalt: 

Vincent, ein rebellischer Teenager-Wal, muss sich in die tiefste See wagen und sein geheimnisvolles Lied heraufbeschwören, um die Ozeane vor dem grässlichen Leviathan zu retten. Vincent ist der Sohn des letzten Walsängers Humphrey, dessen einzigartiger Gesang für das Überleben der Ozeane unerlässlich ist.

Als der böse Leviathan aus einem schmelzenden Eisberg ausbricht und Humphrey tötet, ist Vincent der Einzige, der die Kreatur davon abhalten kann, alles Meeresleben auszulöschen, indem er seine eigene Stimme und seinen Gesang findet. Doch der junge Wal zweifelt an seinen Fähigkeiten und ist unfähig, den Verlust seines Vaters zu akzeptieren. Er begibt sich auf eine gefährliche Reise, um seinen Vater Humphrey aus dem geheimnisvollen Star Pool“ zurückzuholen, damit er Leviathan besiegen kann.  

Mit der Hilfe seiner Freunde – dem flinken, hingebungsvollen Putzerfisch Walter und Darya, einem ungestümen, tauben Orka-Mädchen – muss Vincent sein Schicksal annehmen und seinen rechtmäßigen Platz in der Ahnenreihe der Walsänger einnehmen …

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"