ComicsHighlightNews

Special: Die Welt der Spider-Man Videospiele von Sony in den Comics

Ihr wartet auf Spider-Man: Miles Morales? Dann schaut euch inzwischen die Comic-Abenteuer zu Insomniacs Spider-Man-Spielen an!

Mehr noch als aktuelle Filme erinnerte das PS4-Spiel Marvel’s Spider-Man 2018 viele Menschen daran, warum diese Marvel-Figur so fesselnd ist. Der Erfolg des Spiels war so groß, dass es seinerseits auch Ausgangsmaterial für eine eigene Comic-Linie bei Marvel wurde.

Basierend auf dem Erfolg des Spiels schuf Marvel Comics eine eigene Comic-Reihe mit dem Titel „Gamerverse“, um die Kontinuität des Spiels zu erweitern. Unter der Aufsicht des vom Comic-Redakteurs zum Vizepräsidenten von Marvel Games und Leiter des kreativen Bereichs von Marvel Games aufgestiegenen Bill Rosemann (Im SHOCK2 Interview) sind diese nicht nur ein Bindeglied – sie sind integraler Bestandteil der größeren Geschichte des Spider-Man-Spiels. Man darf nicht vergessen, dass das Spider-Man-Spiel von dem langjährigen Comic-Autor Christos Gage gemeinsam mit dem langjährigen Amazing Spider-Man-Autor Dan Slott geschrieben wurde. Jetzt, da Spider-Man: Miles Morales kurz vor der Veröffentlichung steht, gibt es bereits drei Comic-Bände mit Mini-Serien sowie ein Crossover des Charakters mit der Hauptkontinuität von Marvel Comics.

Spider-Geddon #0

Seinen ersten Auftritt hatte der PS4-Spider-Man bei Marvel Comics in Christos Gage und Clayton Crains Spider-Geddon (Ausgabe 0), einer Fortsetzung von Slotts Knüller-Spider-Man-Event Spider-Verse. Spider-Geddon öffnet sich direkt in der Spielwelt, setzt kurz nach den Ereignissen des Spiels an und stellt den langjährigen Comic-Schurken Tarantula vor. Peter befürchtet, dass das Spinnenthema seiner Marke weiter schadet und das Feuer für J. Jonah Jamesons Schlagzeilen „Spider-Man ist eine Bedrohung“ weiter anheizt.

Gerade im Gedanken, betritt der Comic-Superior-Spider-Man (Doktor Oktopus, der den Körper von Peter Parker bewohnt) die Szene und erklärt sich bereit, dem Spider-Man des Spiels im Kampf gegen die Tarantel zu helfen, wenn er sich dem Spider-Volk des Multiversums bei ihrem bevorstehenden Kampf gegen eine Gruppe von Bösewichten anschließt, die sich über die Kontinuität des Spiels hinwegsetzen und als die Erben bekannt sind. Die Geschichte endet damit, dass Peter sich von Mary Jane verabschiedet und Miles Morales sagt, er solle die Stadt überblicken, während er fort ist.

Info: Der Comic hat einige Features aus dem Spiel – einschließlich des Einsatzes von Spider-Mans Netzbombe und stellt auch ein wenig die Vorgeschichte zum kommenden Spiel Spider-Man: Miles Morales für PlayStation 4 und 5 da.

Amazon-Partnerlink:

Spider-Man: Kampf um New York (City at War)

Geschrieben von Dennis Hallum und gezeichnet von Michele Bandini, ist Spider-Man: Kampf um New York/City at War die erste von mehreren limitierten Serien, die die Videospiel-Franchise erweitern. Diese ist voll von Herkunftsgeschichten: Peter Parkers wissenschaftlicher Mentor Otto Octavius wird zu Doctor Octopus, Miles Morales erhält seine eigenen Spinnenkräfte, und Mary Jane wird mit Hilfe ihrer investigativen Fähigkeiten zu Spider-Mans neuem Partner auf dem Spielfeld.

Autor Dennis Hallum und der Künstler Michele Bandini konzentrieren sich auf viele Handlungsstränge, die in das Spider-Man PS4-Spiel eingepflanzt wurden, aber mit einem zusätzlichen Drama-Element, das nur das Medium Comic voll auszuschöpfen und zu erforschen vermag. Dazu gehören der schockierende Tod von Tante May und die Enthüllung, dass sie die ganze Zeit über Peter Parkers doppelte Identität als Spider-Man wusste.

Amazon-Partnerlink:

Spider-Man: Tempo (Velocity)

Nach dem emotionalen Trauma von Spider-Man: Kampf um New York/City at War geht die Saga über die Figur mit Spider-Man: Tempo/Velocity (gezeichnet von Emilio Laiso) weiter. Basierend auf dem beliebten Anzug, der als Vorbestellungsbonus als Teil des „Spidey Suit Pack“ ausgegeben und/oder auf Stufe 33 im Spiel freigeschaltet wurde, gibt Hallum eine Hintergrundgeschichte darüber, wie und warum Peter den Anzug erfunden hat.

MJ und Spider-Man schließen sich für eine neue Mission zusammen, um eine Person zu jagen, die nur als „Ghost“ beschrieben werden kann und die eindeutig darauf aus ist, MJ, Ben Urich und die Reporter von The Daily Bugle zur Strecke zu bringen. Während sich das Rätsel entfaltet, erfahren MJ und Spider-Man, dass dieser „Geist“ in Wirklichkeit ein Flitzer auf der Jagd nach Rache nach dem Tod ihres Vaters ist. Das führt Peter dazu, seinen Geschwindigkeitsanzug zu erfinden, um den jugendlichen Gegner einzuholen.

Obwohl diese Serie geschrieben wurde, um die Ursprünge des Anzugs zu vertiefen, ist es nicht das Kostüm, das hilft, den Speedster zu erlösen, sondern vielmehr ihre gemeinsame Verbindung der Trauer. Peter versteht, wie es sich anfühlt, ein „Gespenst“ unter den Lebenden zu sein. Er nutzt seine Erfahrung mit dem Verlust von Uncle Ben, um den Teenager dazu zu inspirieren, seine Kräfte für das Gute einzusetzen und ein Held zu werden.

Amazon-Partnerlink:

Spider-Man: Black Cat schlägt zu (The Black Cat Strikes)

Umgesetzt mit dem Künstler Luca Maresca ist Spider-Man: Black Cat schlägt zu/The Black Cat Strikes derzeit der letzte Band von Dennis Hallum für die Gamerverse-Linie. Black Cat Strikes knüpft an den DLC „The City that Never Sleeps“ an und folgt Black Cat und Spider-Man auf ihrem Weg der Annäherung. Ein Wiedersehen voller Dramatik, als Spider-Man erfährt, dass Felicia Hardy sich mit Hammerhead zusammenschließt und geheime Festplatten sammelt, um ihren Sohn zu schützen. Da fragt sich Spider-Man: Ist es sein Sohn?

Die Trilogie von Hallum hat den Schwerpunkt auf MJ und Spider-Mans Team-up gelegt, aber jetzt, mit Black Cat in der Mischung, stellt der Anti-Held ihre Beziehung auf die ultimative Probe. Sie sind nun gezwungen, zurückzublicken, wann sie sich getrennt haben, und zu sehen, ob sie von diesen Wunden geheilt sind. Dies trägt letztlich dazu bei, dass ihre Beziehung stärker wird, da sie lernen, einander zu vertrauen und eine offenere Kommunikation zu führen.

Amazon-Partnerlink:

Welche Comics kommen zu Spider-Man: Miles Morales?

Marvel Comics hat noch keine Pläne für eine Verbindung von Spider-Man: Miles Morales mit Comics bekannt gegeben, wir gehen aber fix davon aus, dass das Universum von Marvels Spider-Man auf der PlayStation 4 und PlayStation 5 auch auch weiterhin in den Comics vorsichtig erweitert wird. Ansonsten empfehlen wir euch auch die aktuelle reguläre Miles Morales Comic-Serie die auf Deutsch in handlichen Sammelbänden erscheint.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"