NewsVideogames

Service-Games: Helldivers 2 zieht Suicide Squad: Kill the Justice League davon 

Betrachtet man die Steam-Charts von Helldivers 2 und Suicide Squad: Kill the Justice lässt sich aktuell ein eindeutiger Sieger erkennen.

Auf Steam erreichte das Live-Service-Actionspiel mit 13.459 gleichzeitigen Spielern seinen Höhepunkt, eine Zahl, die seit der Veröffentlichung dramatisch zurückgegangen ist. Aktuell spielen gerade 946 Spieler Rocksteadys Live-Service-Game. Der Steam-Rekord von Helldivers 2 liegt derzeit bei 458.208 gleichzeitigen Spielern
Aktuell spielen 433.146.

Hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben

Suicide Squad: Kill the Justice League „ist hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben“, sagte Gunnar Wiedenfels, Chief Financial Officer von Warner Bros. Discovery und gab an, dass das Spiel seit dem Verkaufsstart am 2. Februar nicht den Umsatz gemacht hatte, den man erhofft hatte.

„Dieses Jahr ist Suicide Squad, eine unserer wichtigsten Videospielveröffentlichungen im Jahr 2024, seit seiner Veröffentlichung zu Beginn des Quartals hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben, was unserem Spielegeschäft im ersten Quartal einen harten Vorjahresvergleich beschert“, so Wiedenfels sagte.

Weiter lesen:

Helldivers 2 führt die Verkaufszahlen in Europa an

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"