ArtikelFilmFilm-ReviewNews

Review: The Jungle Book (Blu-ray)

Probier’s mal mit Gemütlichkeit,
mit Ruhe und Gemütlichkeit.

Bei diesen Zeilen haben muss man sofort an den Zeichentrickklassiker Das Dschungelbuch (1967) denken, das jetzt, fast 50 Jahre nach der Erstveröffentlichung als CGI-Spektakel von Regisseur Jon Favreau (Iron Man) neu interpretiert wird.

jungle-book3

Mogli wird vom 12-jährigen Neel Seethi verkörpert, der seine Rolle wirklich gut macht. Er ist auch (fast) der einzige Teil des Films, der nicht im Computer entstand, die Dschungellandschaften und Tiere werden allesamt per Filmmagie zum Leben erweckt. Das mag im ersten Moment Skepsis aufkommen lassen, dank den beiden renommierten Visual-Effects-Studios Moving Picture Company (Harry Potter, Der Marsianer, Life of Pi) und Weta Digital (Herr der Ringe, Avatar) sieht der Film aber hervorragend aus. Für die Landschaften hielten sich die Studios an Bilder aus abgelegenen Regionen des indischen Dschungels, während für die Tiere Motion-Capture-Aufnahmen der Schauspieler sowie Videos von echten Tieren als Vorlage genommen wurden.

jungle-book

Für die tierischen Protagonisten konnte Disney eine Reihe bekannter Schauspieler gewinnen, die alle toll zu den jeweiligen Charakteren passen. Ben Kingsley spricht den schwarzen Panther Baghira, Lupita Nyong’o spricht Moglis Wolfsziehmutter Raksha und Giancarlo Esposito Alphawolf Akela.

THE JUNGLE BOOK - (L-R) KING LOUIE and MOWGLI. ©2016 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Idris Elba leiht dem Hauptbösewicht Tiger Shir Khan seine beeindruckende Stimme, während Scarlett Johansson in die Rolle der – eigentlich männlichen – Riesenschlange Kaa schlüpft. Dass sie nicht mehr als ihre Stimme braucht, hat die Schauspielerin schon in Her gezeigt, leider kommt sie im Film etwas gar kurz. Der dritte Gegenspieler King Louie (hier statt dem in Indien nicht heimischen Orang-Utan ein ausgestorbener Gigantopithecus) wird von Christopher Walken gesprochen.

jungle-book2

Das Highlight des Films ist klar wieder der Bär Balu. Bill Murray geht in der Rolle auf und gibt dem Film viel Lockerheit und Humor, was zuvor fehlte. Er singt auch zusammen mit Seethi Bare Necessities (Probier’s mal mit Gemütlichkeit) einen der drei Songs im Film. Ja, Disney hat tatsächlich die bekanntesten Songs aus dem Original eingebaut. Christopher Walken singt als King Louie I Wanna Be Like You (Ich wäre gern wie du) und Scarlett Johansson darf Trust In Me (Hör auf mich) zischen.

Die Blu-ray
Die Blu-ray kann mit gestochen scharfen Bild aufwarten und bietet neben dem 5.1. Ton zumindest in englischer Sprache auch DTS-HD MA in 7.1. Neben dem Film findet ihr einige Making-Ofs sowie ein launiges Audiokommentar von Regisseur Jon Favreau.

Review Overview

Wertung - 8

8

The Jungle Book ist ein gelungener Film. Die visuellen Effekte sehen beeindruckend aus und erwecken die Performance der Schauspieler als Tiere zum Leben. Die Stimmung des Films ist meist ernst und düster, wird aber zum Glück durch einen genialen Bill Murray Balu ein wenig aufgelockert. Für kleinere Kinder eignet sich der Film im Gegensatz zum Disney-Klassiker von 1967 aber nicht. An den Zeichentrickfilm und dessen Lockerheit und Humor reicht er nicht heran, das kann und will er auch nicht.

The Jungle Book (2016)
Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Justin Marks
Mit: Bill Murray, Ben Kingsley, Idris Elba, Lupita Nyong’o, Scarlett Johansson, Giancarlo Esposito, Christopher Walken, Neel Sethi
Länge: 105 Minuten
Kinostart: 14.4.2016

The Jungle Book bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"