Life & TechNews

Review: Huawei P Smart 2021

Das neue Einsteiger-Gerät von Huawei im Smartphone-Check

Während HUAWEI, in diesen Tagen, mit dem Mate 40 Pro sein neuestes Flaggschiff präsentiert, ist nun auch das Huawei P Smart 2021 in den Handel gekommen. Das günstige rund 230 Euro teure Smartphone der Einsteigerklasse bietet  spannende Features wie ein 22,5-Watt Schnellladegerät, eine KI unterstützte Quadkamera und einen großen Akku für eine sehr lange Laufzeit. Ein rundes Paket zumal Frühkäufer bis zum 1. November 2020 auch noch ein paar, sehr ordentliche FreeBuds 3i Kopfhörer im Wert von knapp 100 Euro geschenkt bekommen.

Das Unibody-Kunststoffgehäuse des Huawei P Smart 2021 ist zwar empfindlicher für Kratzer als etwa Glas, sieht aber sehr wertig aus und fühlt sich auch gut in der Hand an. Der Eindruck wird auch durch die Maße des Geräts von rund 77 x 166 x 9,3 Millimetern und dem Gewicht von knapp über 200 Gramm verstärkt. Erfreulich und nicht mehr selbstverständlich: Das Huawei P Smart 2021 verfügt über einen herkömmlichen 3,5 mm Klinken-Anschluss und als Ladeanschluss wird auf den modernen USB-C gesetzt.

Auf der Vorderseite erwartet euch ein 6,67-Zoll-IPS-LCD-Full-HD+-Display, das mit 2400 x 1080 Pixeln auflöst. Farbwiedergabe, Helligkeit und Kontraste gehen hier voll in Ordnung. Auch die Blickwinkelstabilität ist für dieses Preissegment deutlich besser als erwartet. Dank der kleinen Punch-Hole Front-Kamera (8 Megapixel) habt ihr hier wirklich viel vom Display und auch der Rahmen hält sich dezent zurück.

Huawei Smartphones stehen für exzellente Fotos und so hat man auch dem Einsteigermodell in diesem Jahr ein vierfaches Kamerasetup spendiert. Auf der Rückseite befinden sich eine 48 MP Hauptkamera, eine 8 MP Ultra-Weitwinkel-Kamera, ein 2 MP Bokeh-Objektiv und ein 2 MP Makro-Objektiv. Viel wichtiger ist jedoch, dass sich die Ergebnisse sehen lassen können, dank zahlreicher Modi und KI-Verbesserungen zaubert ihr mit dem Gerät das eine oder andere Foto, das vor wenigen Jahren nicht einmal TOP-Geräten gelungen wären. Schwachpunkt sind Fotos bei schlechten Licht, diese sind zwar dank Nachtmodus möglich, müssen aber viele Abstriche hinnehmen. Videos werden mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde bei 1080p aufgenommen. 

Der verbaute Huawei Kirin 710A Chip ist eine typische Mittelklasse CPU, hat aber vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt bekommen. Dadurch eignet sich das Smartphone für das eine oder andere Spiel zwischendurch. Fortnite oder Heartstone kommen auf dem farbstarken und großen Display gut zur Geltung und liefen im Test genauso ohne Probleme wie auch Streaming von Xbox Games va. Game Pass möglich war. Eine Freude ist es auch, digitale Comics auf 6,67-Zoll zu lesen. So taugt das P Smart 2021 mit Gaming TV Streaming und Comics auch sehr gut als modernes Unterhaltungsgerät. Dafür stehen euch dann auch gleich satte 128 GB Speicher zur Verfügung, die außerdem günstig via Micro SD-Card erweiterbar sind. Ein echter Pluspunkt ist jedoch der überraschend große Akku! Dieser ist mit 5.000 mAh geradezu riesig und lässt viele Nutzer von Top-Smartphones neidisch auf dieses Gerät blicken. Vor allem wenn wir hier auch bestätigen können, dass das Huawei P Smart 2021 bei einer gewöhnlichen Nutzung (Inkl. telefonieren, surfen, spielen, Musik hören,…) rund 2 Stunden ohne eine Ladung auskommt. Und weil ein 22,5-Watt Ladegerät beigelegt wurde, ist das Gerät in einer halben Stunde zu 40% geladen und braucht nur rund 100 Minuten für eine komplette Ladung.

Auch ohne Google Services habt ihr etwa Game Streaming wie Xbox Game Pass in wenigen Minuten eingerichtet.

Ohne Google durch den Tag

Als Betriebsystem kommt die Open Source Version von Android 10 zum Einsatz, inklusive aktueller EMUI 10.1. Oberfläche. Durch die US-Sanktionen ist es für Huawei notwendig geworden, ein eigenes Ökosystem für seine mobilen Geräte aufzubauen: Das Huawei Mobile Services (HMS) Ökosystem wurde gestartet und es wächst und wächst. Im Rahmen der Huawei Developer Conference gab man bekannt, dass es im Vergleich zum letzten Jahr eine Verdoppelung der Entwickler für HMS gab. 2020 sind 1,8 Millionen Entwickler weltweit registrierte HMS Entwickler.

Die Huawei AppGallery hat bis dato 73.000 länderspezifische Anwendungen integriert, damit deutlich mehr als im Jahr 2019, in dem 6.000 Apps inkludiert waren. So finden österreichische Konsumenten Top-Apps wie zum Beispiel ORF TVthek, die Jö Karte, Puls24, ÖBB, Willhaben, mjam oder die Apps der heimischen Mobilfunkanbieter und wichtiger Banken in der Huawei AppGallery. Wöchentlich kommen weitere lokale Apps dazu. Und sollte die App der Wahl nicht in der AppGallery gefunden werden, hilft in sehr vielen Fällen Petal Search weiter. Diese bereits im P Smart 2021 integrierte App installiert auf Wunsch nicht nur viele beliebte Apps wie Netflix, WhatsApp, Facebook, Instagram, Xbox Game Pass und unzähliges mehr. Der Clou ist, Petal Search hält diese Apps für euch auch auf den neuesten Stand und spielt zentral an einer Stelle und sehr übersichtlich Updates ein.

Meinung:

Das P Smart 2021 ist ein Smartphone bei dem Huawei nicht am falschen Ende gespart hat. Für 230 Euro bekommt ihr hier ein Gerät (bis. 1.11. sogar mit zusätzlichen Freebuds 3i) das sehr vielen Menschen nicht nur ausreichen wird, sondern sie hingegen positiv überraschen wird. Es ist damit zu rechnen, dass spätestens zu Weihnachten der Preis auch unter die magischen 200 Euro gedrückt werden wird. Hier wird in beinahe allen Bereichen mehr als man sich in dem Segment erwarten darf abgeliefert, inklusive einer Top Verarbeitung.

Angebot bis zum 1. November

das Huawei P Smart 2021 ist in Österreich ab sofort zum Unverbindlicher Richtpreis von 229 Euro erhältlich. Allerdings hat Huawei noch eine besondere Aktion zum Österreich Start der neuen Smartwatch angekündigt. Das besondere, wer bis 1. November ein Huawei P Smart 2021 kauft bekommt, bei teilnehmenden Handelspartnern, die Huawei Freebuds 3i kostenlos! (Media Markt Partnerlink)

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"