NewsVideogames

PS Store: Sony muss für das Monopol zum Erwerb von digitalen Spielen vor Gericht

Wie Bloomberg berichtet, muss sich Sonys aktuell für sein Monopol zum Erwerb von digitalen Spielen vor Gericht einfinden.
 

Digitales Monopol

In einer Sammelklage wird Sony vorgeworfen, dass Sonys Monopol es dem Unternehmen ermöglicht, „überteuerte Preise für digitale PlayStation-Spiele zu verlangen, die deutlich höher sind als die physischen Preise, die auf einem wettbewerbsorientierten Einzelhandelsmarkt verkauft werden und deutlich höher als auf einem wettbewerbsorientierten Einzelhandelsmarkt für digitale Spiele“.

Bis zu 175 Prozent teurer

Die Kläger werfen Sony vor, vor rund zwei Jahren Drittanbietern wie Amazon, Best Buy oder Walmart den Verkauf von Download-Codes für digitale PlayStation-Spiele untersagt zu haben. Kunden zahlen am Ende bis zu 175 Prozent mehr für digitale Spiele als für die Versionen, die auf Disc erhältlich sind, so die Kläger. Laut Bloomberg hat Sony auf die Vorwürfe bislang nicht reagiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"