NewsVideogames

PlayStation: Jim Ryan deutet GamePass-Modell an

In einem Interview mit der Website Tass, sprach PlayStation-Boss Jim Ryan über die Konkurrenz, Exklusivspiele, Spielepreise und deutete Jim Ryan deutet Game Pass-ähnliches Modell an.

Konkurrenten ist großartig

Auf die Frage, ob der Konsolenkrieg mit Microsoft noch im Gange ist, antwortete Ryan, dass er den Begriff nicht mag und das es großartig sei, Konkurrenz zu haben.

„Für mich ist es großartig, dass es Konkurrenz gibt. Ich denke, das bringt uns dazu, härter zu arbeiten. Es vermeidet, dass wir selbstgefällig werden. Es ist großartig, dass der Verbraucher die Wahl hat. Ich finde das wunderbar. Wir sind glücklich und stolz auf das, was wir haben“, so Ryan.

Exklusivtitel machen einen Unterschied

Weiter sprach Ryan über die Bedeutung von Konsolen-Exklusivtitel für die PlayStation 5.

„Großartige Spiele sind für die PlayStation 5 wirklich wichtig. Wenn diese großartigen Spiele exklusiv für unsere Plattform verfügbar sind, ist dies unserer Meinung nach ein entscheidender Unterschied zu unseren Gunsten, und wir freuen uns sehr, dass wir den PlayStation-Community-Spielern dies anbieten können. Sie können diese nur auf einer PlayStation finden. … Die stärken der Spiele, die unsere Studios im PS4-Zyklus entwickelt haben, waren ein wichtiger Faktor für die Beliebtheit der PlayStation 4“, erklärt Ryan.

Spieleproduktion zu aufwendig?

Trotz gestiegener Kosten und längeren Produktionszyklen für Tripple-A-Spiele sieht Ryan dank der besseren Technik vielmehr als Chance und denk, dass die besten Tage für diese Art von Spielen noch kommen werden.

„Wir haben mit der PS4 gezeigt, dass der Markt für AAA-Spiele noch nie so stark war. Ich denke, wenn die Technologie Fortschritte macht… die Möglichkeit für diese Blockbuster-Spiele, noch realistischer zu werden und die Grenzen zwischen einigen dieser Formen der Unterhaltung zu verwischen, könnte dies tatsächlich auf noch bessere Tage für diese großen Blockbuster-Spiele hindeuten. Die Geschichte wird besser, das Gefühl des Eintauchens größer. Also gehe ich in die andere Richtung: Ich denke, die besten Tage für diese Art von Spielen, die wir machen, und wir sind stolz darauf, dass diese besten Tage möglicherweise noch kommen werden“, erklärt Ryan.

Spielepreise zu teuer?

Für Ryan sind die steigenden Spielepreisen für Next-Gen-Konsolenspiele nicht unangemessen.

„Wenn Sie sich die Geschichte der Preiserhöhungen für Konsolen-Videospiele ansehen, ist dies relativ bescheiden. Es hat seit einiger Zeit keinen Anstieg mehr gegeben. Und der Trend, den wir von bestimmten Publishern gesehen haben, um die erheblichen Kostensteigerungen bei der Entwicklung eines Spiels für PS5 und andere Konsolen der nächsten Generation auszugleichen, scheint mir nicht unangemessen. Wenn Sie sich unsere Unterhaltungskategorie auf Dollar- oder Rubelbasis pro Stunde ansehen, sehen Videospiele sehr billig aus. Selbst in Russland nehmen wir nicht nur den US-Dollar-Preis und passen ihn an den Wechselkurs an, sondern versuchen, das Richtige für die russische Gaming-Community zu tun“, so Ryan.

Kommt ein PlayStation Abo-Dienst?

Auf die Frage, ob Sony auf den GamePass von Microsoft reagieren wird, meint Ryan, dass es da tatsächlich Neuigkeiten gibt.

„Es gibt tatsächlich Neuigkeiten, aber heute noch nicht. Im Moment haben wir unseren Abo-Dienst PlayStation Now, der in einer Reihe von Märkten verfügbar ist“, sagt Ryan.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"