FilmNews

Lucasfilm: Nach Episode IX macht Star Wars eine längere Kinopause

Wie Lucasfilm Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Interview mit Entertainment Weekly angibt, wird die Franchise nach Star Wars: The Rise of Skywalker eine längere Kreativpause machen, um nach neuen Ideen und Möglichkeiten für weitere Kinofilme zu suchen. Somit wird es im nächsten Jahr keinen neuen Star Wars-Film geben. Und wahrscheinlich auch nicht im Jahr danach.

Der Fokus des Lucasfilm-Teams wird in den nächsten Monaten auf der Produktion von TV-Shows für den Streaminsender Disney+ liegen. Für die Kinofilme möchte sich Lucasfilm nun mehr Zeit nehmen und eine breitere narrative Strategie entwickeln.

„Wir werden für ein paar Jahre eine Pause einlegen und wir nehmen uns die Zeit, um wirklich zu sehen, wohin das führt, aus der Sicht einer Saga. Wir schauen nicht nur darauf, was die nächsten drei Filme sein könnten, oder sprechen darüber in Form einer Trilogie. Was wir uns anschauen ist: Was ist das nächste Jahrzehnt des Geschichtenerzählens“, so Kennedy.

Allerdings bedeutet das nicht, dass nun alle Projekte abgebrochen werden. Eine neue Filmreihe vom Regisseur von Die letzten Jedi, Rian Johnson, sowie neue Filme der Game of Thrones-Showrunner David Benioff und D.B. Weiss, sind immer noch Teil des Plans. Laut Kennedy werden Benioff, Weiss und Johnson sogar eng miteinander zusammenarbeiten:

„Wenn sie Game of Thrones beenden, werden sie in Star Wars übergehen. Sie arbeiten sehr eng mit Rian zusammen.“

Laut Kennedy wird The Rise of Skywalker die Skywalker-Saga abschließen. Für die Zukunft der Kinofilme bedeutet das, dass man sich nun auch in andere Zeitlinien wagen kann.

„Ich denke, dass das absolut in Sichtweite ist“, sagte Kennedy. „Wir prüfen, ob wir uns massiv in eine Richtung der Zeitleiste oder in die andere bewegen können. Es ist immer noch Star Wars, und die DNA dessen, was George Lucas erschaffen hat, zu bewahren, ist für uns immer noch sehr wichtig. Ich denke, das ist eine riesige Gelegenheit, die Galaxie an einem etwas anderen Teil der Zeitachse zu betreten.“

Neben den bisherigen Regisseuren wie J.J. Abrams, Rian Johnson oder Iron Man-Regisseur Jon Favreau, welcher derzeit an der TV-Serie The Mandalorian arbeitet, sagte Kennedy, dass Lucasfilm derzeit auch auf der Suche nach neuen Talenten und Geschichtenerzählern ist:

„Wir haben eine Reihe von Filmemachern, die wir in die eigenen Reihen aufnehmen, die wir als Regie-Talente betrachten können, und wir versuchen, auch Frauen in den Mix zu bringen. Wir versuchen eine möglichst bunt gemischte Gruppe von Leuten zusammenzubringen.“

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.