HighlightNewsVideogames

Xbox Series X: Das sind die offiziellen Hardware-Spezifikationen + Videos

Heute Hat Microsoft die offiziellen Hardware-Spezifikationen der Xbox Series X. Außerdem wurden viele weitere Details zu Features veröffentlicht.

Xbox Series X Video von Digital Foundry

Laut den offiziellen Hardware-Spezifikationen wurde nun bestätigt, dass die Xbox Series X mit einem 8-Kern-Prozessor ausgestattet ist, der mit 3,8 Ghz taktet. Der Grafikchip kommt auf eine Rechenleistung von 12 TFLOPs. Die Chips bekommen 16 GB GDDR6 Arbeitsspeicher an die Seite gestellt. Der interne Speicher einer 1TB NVMe SSD kann mit einer speziellen 1 TB Erweiterungs-Karte verdoppelt werden. Zudem können externe Festplatten mittels USB 3.2 genutzt werden. Das Ziel für die meisten Spiele soll eine Darstellung mit 4K-Auflösung bei Framerates von 60 bis 120 Bildern pro Sekunde darstellen. Xbox-Chef Phil Spencer ist sichtlich stolz auf die Hardware und meint, dass die Xbox Series X designt wurde, um etwa die vierfache Leistung der Xbox One zu liefern. Die GPU mit 12 TFLOPS verdoppelt die Leistung der Xbox One X und bietet mehr als achtfache Leistung im Vergleicht zu originalen Xbox One. Die neuen SSD-Speicherlösungen sollen die Nutzer zudem mehr spielen und weniger warten lassen.

Xbox Series X: Offizielle Spezifikationen

  • CPU: 8x Zen 2 Cores at 3.8GHz (3.6GHz mit SMT)
  • GPU: 12 TFLOPs, 52 CUs bei 1.825GHz, Custom RDNA 2
  • Chip-Größe: 360.45mm²
  • Process: TSMC 7nm Enhanced
  • Memory: 16GB GDDR6
  • Memory Bandbreite: 10GB bei 560GB/s, 6GB atbei 336GB/s
  • Interner Speicher: 1TB Custom NVMe SSD
  • IO Durchsatz: 2.4GB/s (Raw), 4.8GB/s (Compressed)
  • Erweiterbarer Speicher : 1TB Expansion Card
  • Externer Speicher: USB 3.2 HDD
  • Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-ray Drive
  • Performance Ziel: 4K bei  60fps bis 120fps

Gears 5 auf Xbox Series X

Einen weiteren Showcase der Leistung von Xbox Series X präsentiert Mike Rayner, Technical Director bei The Coalition. Mike demonstriert anhand von Gears 5, wie das Entwickler-Team den Titel für Xbox Series X optimiert. Die technische Demo für Xbox Series X zu Gears 5, basierend auf der Unreal Engine, nutzt die Ultra-Settings der PC-Version: Die Demo zeigt höher aufgelöste Texturen sowie höher aufgelöster volumetrischer Nebel und eine – im Vergleich zu den Ultra-Einstellungen auf PC – um 50 Prozent erhöhte Anzahl an Partikeln. Die Eröffnungs-Cutscene wird überdies mit 60 FPS in 4K (auf Xbox One X in 30 FPS) dargestellt.

Aber auch andere Bereiche erfahren erhebliche Optimierungen, insbesondere die Ladezeiten wurden minimiert. Überdies sorgt die zusätzliche Leistung dafür, dass neue Features – die ursprünglich für Xbox One X-Version abgeschaltet waren – ihren Weg ins Spiel finden, darunter beispielsweise Kontakt-Schatten, die Objekten zusätzliche Tiefe verleihen. Auch Pflanzen oder Gras werfen nun eigene Schatten auf sich selbst, was zu noch realistischeren Szenen führt. Gears 5 wird aktuell mit mehr als 100 FPS dargestellt, das Team arbeitet daran, 120 FPS Gameplay für Multiplayer-Modi zu implementieren und Dir eine ganz neue Erfahrung zu bieten, die in dieser Form auf noch keiner anderen Konsole möglich ist. Beeindruckend: Das Team hat diese Systemoptimierungen innerhalb weniger Wochen umgesetzt. Zum Launch von Xbox Series X erscheint eine optimierte Version von Gears 5, die Besitzer der Xbox One-Version kostenfrei erhalten.

Die neue Quick Resume-Technologie

Dann ist da noch die neue Quick Resume-Technologie. Mit den aktuellen Konsolen setzt Du das zuletzt gespielte Game jederzeit fort – das kennst Du bereits. Da die meisten Spieler jedoch (im Durchschnitt) drei bis vier Games pro Monat spielen, gibt das Team ihnen die Möglichkeit, einfach und schnell zwischen den Titeln zu wechseln. Mit Quick Resume setzt Du Spiele mit einem Knopfdruck fort und springst sofort an die Stelle zurück, an der Du aufgehört hast – und zwar bei mehreren Titeln gleichzeitig.

Da die Spielstände direkt in der SSD des Systems gespeichert werden, bleiben sie sogar erhalten, nachdem Du die Konsole ausschaltest, den Stecker herausziehst oder ein System-Update durchführst. Einer der Tester im Team hat seine Konsole eine Woche lang ausgesteckt, dann eine Aktualisierung vorgenommen und konnte immer noch dort weitermachen, wo er zuvor aufgehört hat – völlig ohne Ladebildschirm.

Spielkompatibilität setzt sich in der nächsten Generation fort

Die dritte und letzte Säule für Xbox Series X ist die Kompatibilität. Mit der Xbox One-Generation hat das Team sein Engagement für Konsolen-übergreifende Kompatibilität demonstriert und Dich und Deine Lieblingsspiele in den Mittelpunkt aller Aktivitäten gestellt. Wir alle haben unsere Lieblingserinnerungen, Franchises oder Titel, die wir auch dann noch spielen wollen, wenn die Technologie und das Spieldesign weiter voranschreiten.

Für die nächste Generation wusste das Team von Anfang an, dass Kompatibilität ein Kernthema bleibt. Das Team verpflichtete sich, dafür zu sorgen, dass Xbox One- und Xbox 360-Spiele sowie Titel der originalen Xbox auf Xbox Series X noch besser laufen werden.

Weiter lesen:

Xbox Series X: Microsoft enthüllt den Next-Gen-Controller

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for Gatar Gatar says:

    MS bemüht sich aktuell sehr was die Spiele Front (auch exklusiv Titel) angeht. Da bin ich umso gespannter wie es mit der neuen Konsole weitergeht und ob MS wieder zu alter Stärke kommt. Gönnen würde ich es.

    Mal sehen wie lange wir noch optische Laufwerke haben werden und welcher Hersteller der erste sein wird, der auf Download only setzen wird.

  2. Ich glaube in der nächsten Generation traut sich noch keiner. MS hätte es ja schon bei der One geplant gehabt…

  3. Avatar for Zocki Zocki says:

    Hoffentlich werden die neuen Konsolen endlich alles vereinen, was der Gamer am PC schon lange gewöhnt ist: FPS. Stabil und unaufhaltsam :slight_smile:
    Letzten Endes werden dann die Spiele-Welten immens aufbereitet, dass man wieder mit Abstrichen leben muss :thinking:
    Und nebenbei: Sicher ist, dass wir auf den hochgezüchteten Maschinen erst wieder Pixel-Retro-Compilations zocken werden :sweat_smile:

  4. Avatar for Gatar Gatar says:

    Und diese Compilations werden abgefeiert werden. :blush:

  5. Avatar for Zayl Zayl says:

    solang mein Castlevania SOTN XBox 360 Arcade Download auch auf der neuen XBox läuft passt alles für mich. :sunglasses:

    Generell, wenn Microsoft mit BackCompat und Gamepass so weiter macht und das noch bis in die nächste Konsolengeneration reinzieht sieht es für die nächste XBox nicht schlecht aus.

  6. Sag das mal Alex und Michael. :wink:

  7. Avatar for Zayl Zayl says:

    naja, dass alles was Microsoft jetzt macht (neue Studios, etc.) nichts mehr in dieser Gen kippen wird ist für mich relativ offensichtlich.
    Ich, als Kunde, bin ja ganz einfach gestrickt … wer die stärkere Konsole hat wird für die Multiplattform Spiele und diesen Teil der Exklusiv Spiele geholt. Die andere(n) Konsole(n) also neue PS, XBox, Switch je nachdem, gibts für die andere Seite der Exklusives.
    “Multi all the way” also, wobei mir MS momentan mit Gamepass und BackCompat einfach besser gefällt als der Mittbewerb.

  8. hart für xbx-käufer? es war doch abzusehen, dass die ‘x’ nicht den lebenszyklus der xbone-plattform magisch verlängern und generell die regeln des konsolen-business außer kraft setzen wird.

  9. Find ich auch übertrieben das zu schreiben. Vor allem 2020 gibt’s die X auch schon 3 (?) Jahre dann.

    MS muss fast vor der PS5 kommen, da stimme ich Pachter zu. Dann haben sie wenigstens die Käufer, die nicht mehr länger auf eine neue Generation warten wollen. Der Release muss halt dann schon spürbar vor der PS5 sein - 1, 2 Wochen wird nicht reichen.

  10. Es ist ja sinnvoll, als erster seine neue Konsole auf den Markt zu bringen. Hat der XBox 360 damals auch sehr geholfen, die eben immer preiswerter war als die PS3.
    Dagegen war es sehr sinnfrei, PS4 und XBox One quasi zeitgleich zu starten. Da musste eine Konsole verlieren.

    Nur wenn die Playstation 5 2020 erscheinen wird, müsste eigentlich die XBox Scarlett schon Ende 2019 erscheinen. Haltet ihr das für möglich?

  11. Avatar for Jimmy Jimmy says:

    Denkt ihr die nächste Xbox wird eine neue Generation darstellen, also Spiele die nur dafür erscheinen, neue Controller, neues Zubehör.

    Oder wird “Xbox Scarlett” wieder eine weitere Iteration der Xbox One, also ähnlich der Xbox One X?
    Soll heißen Spiele und Zubehör können im gesamten Xbox One Ökosystem verwendet werden?

  12. Ich denke es wird wie die X sein, aber irgendwann mit Spielen, die nur auf der neuen laufen werden.
    Also volle Abwärtskompatibilität zu Spielen und Controller.

  13. wäre irgendwie logisch. ist ja quasi nicht nur das x-ökosystem, sondern MS nähert sich ja ohnehin sehr den PCs an. warum also nicht eine vorgehensweise wie von @the_joker2 skizziert?!

  14. Avatar for Jimmy Jimmy says:

    Ja das sind auch meine Vorstellungen. Zum Launch werden die Spiele noch für Xbox One S, Xbox One X und “Xbox Scarlett” laufen, aber nach einer weile wird man als Xbox One Besitzer “gezwungen” ein upgrade durchzuführen.
    Wahrscheinlich weil man dann schon sehr leidensfähig sein muss ob der schlechten Anpassung, oder weil dann tatsächlich nach und nach die Spiele auf der Xbox One nicht mehr laufen.

    Ja und upgraden wird man dann entweder zur Xbox One X die dann wohl das günstige Einstiegsgerät darstellt oder zur Top Version, der “Xbox Scarlett”.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

2305 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"