Home / News / TV-News: Star Trek Discovery – Start im Herbst?

TV-News: Star Trek Discovery – Start im Herbst?

Ursprünglich hätte Star Trek: Discovery schon im Januar dieses Jahres starten sollen, dann wurde sie auf Mai 2017 verschoben. Nach dem Ausstieg von Showrunner Bryan Fuller (Hannibal), der sich lieber auf American Gods konzentrieren wollte, wurde die Serie erneut verschoben. Nun sieht es so aus, als ob sie erst Anfang Herbst 2017 starten wird. Bei uns wird sie bei Netflix zu sehen sein.

Derzeit ist bekannt, dass Discovery zehn Jahre vor der ersten Star Trek-Serie angesiedelt ist. Wer die weibliche Hauptrolle übernimmt, ist noch nicht bekannt, unter anderem wurden bisher folgende Schauspieler bekannt gegeben: Michelle Yeoh als Captain Georgiou, Doug Jones als Lieutenant Saru, Anthony Rapp als Lieutenant Stamets, Sonequa Martin als Lieutenant Commander Rainsford und James Frain als Vulkanier Sarek, der Vater von Spock.

Quelle: Deadline

One comment

  1. Hoffentlich verschieben die, weil die alles nochmal überarbeiten.
    Die Discovery sieht furchtbar aus und hat nichts mit der Föderation zu tun.
    Die Klingonen … sind eher Spherenbauer als Klingonen.
    Keine Ahnung wie weit die Produktion ist, aber für echte Trekkies wäre ein kompletter Neustart mit Redesign zu den guten Serien (TOS/TNG/DS9) weit besser.
    Sorry aber ich kenne auch keinen Trekkie der die neuen Filme gut findet. Allenfalls wird es als „ganz nett“, „kann man sich schon ansehen, wenn man ignoriert das es Star Trek sein soll“ oder (mein Favorit) „Dumpfer als Transformers, aber wenn man sich den besoffen ansieht doch gut“ betitelt.
    Die einzigen die die JJAbrams Filme gut finden, sind keine Trekkies. Diese Leute kaufen sich also allenfalls den Film, aber nicht das Merch und davon lebte Star Trek letztlich. So verkommt Star Trek zum (bedauerlicher weise ist dieser Schrott einer) Kinoerfolg, der aber Fankulturseitig total versagt – leider.