Home / Artikel / Review: Rocket Raccoon & Groot – Ein unschlagbares Duo

Review: Rocket Raccoon & Groot – Ein unschlagbares Duo

Skottie Young (Der Zauberer von OZ) begeistert nicht nur seit Jahren mit seinen witzigen Marvel-Baby-Variantcovern, sondern konnte ebenfalls mit seiner abgedrehten Rocket Racoon-Comicserie überzeugen. Auch bei der Nachfolgeserie Rocket Raccoon & Groot gibt es wieder turbulente Action und Young zeigt ein weiteres Mal, dass er nicht nur ein toller Zeichner ist, sondern auch als Autor sein Handwerk versteht.

Panini hat im vorliegenden Band Ein unschlagbares Duo rechtzeitig zum Kinostart von Guardians of the Galaxy Vol. 2 acht Storys rund um den mutierten Waschbären und seinen Baumfreund veröffentlicht. So erfährt ihr was passiert, wenn die beiden auf der Jagd nach einem Weltraummonster auf der Erde landen, auf der gerade Halloween gefeiert wird. In einem großen Handlungsbogen, der gleich drei der Geschichten umfasst, halten die Guardians das ungleiche Duo für tot. Als Groot plötzlich als Geschenk für Lord Rakzoon auftaucht, nimmt eine ungewöhnliche Story seinen Gang, mit der Skottie Young auch zeigt, dass das er auch die ernsteren Töne beherrscht. Dazu trägt vor allem auch das oftmals sehr düstere Artwork von Filipe Andrade bei, das sich vom sonst sehr bunten Stil der Serie abhebt.

Mit knallbunten Zeichnungen von Aaron Conley bietet Zu viel Fantasie einen krassen Kontrast. Rocket und Groot spielen mit einigen Avengern ein Pen-and-Paper-Rollenspiel im Stil von Dungeons & Dragons. Doch Tony Stark will sich nicht an die Regeln halten, legt sich mit Rocket an und befindet sich plötzlich inmitten eines außerirdischen Fantasy-Football-Spiels. Klar, dass hier der Humor nicht zu kurz kommt, aber Young legt mit Die Diebe der Bardonx noch einmal deutlich nach. Hier werden die beiden Helden beschuldigt, eine wertvolle Kiste gestohlen zu haben, die Rocket jedoch einen Tag zuvor bei einem Pokerspiel gewonnen hat. Schneller als es ihnen lieb ist sind sie plötzlich im Zentrum eines royalen Komplotts auf einem ihnen unbekannten Planten und müssen schnell einen Ausweg suchen, damit Groot nicht zu Kleinholz verarbeitet wird. Eine schnell geschriebene Story, die sehr passend in knalligen Farben von Jay Fosgitt gezeichnet wurde.

Zeichnerisch liefert Brett Bean mit der letzten Geschichte Pattsituation eine wahre Meisterleistung ab: Bunt, dynamisch und oftmals als wären die Charaktere aus einem Disney-Zeichentrickfilm entsprungen setzt er Rocket & Groot in Szene, die sich in unterschiedlichen Disziplinen messen.

Meinung:
Ich hatte viel Spaß mit dem ersten Band der neuen Rocket Raccoon & Groot-Serie, auch wenn sich gerade die ersten Geschichten deutlich an ein älteres Publikum richten als die Vorgängerserie. Dafür sprühen die drei letzten Geschichten geradezu von Humor. Sehr schön ist, dass die Storys bei allem Klamauk im bestehenden Marvel-Universum verankert sind. Ein schöner Band für alle, die gerne mit und über die beiden ungewöhnlichen Guardians lachen.

Seiten: 140
Preis: ca. 15 Euro
Autor: Skottie Young
Zeichner: Filipe Andrade, Aaron Conley, Jay Fosgitt
Verlag: Panini

Amazon Partnerlink:

One comment

  1. Sehr gute Review!
    Ich werde mal meinen Comichändler aufsuchen – freue mich darauf. 🙂