NewsVideogames

THQ Nordic übernimmt Saber Interactive und wächst rasant

Die Embracer Group, die Muttergesellschaft des Publishers THQ Nordic, hat den World War Z-Entwickler Saber Interactive mit allen 600 Mitarbeitern an mehreren Standorten übernommen. Der Deal wird die Embracer Group rund 525 Millionen US-Dollar kosten. Saber Interactive erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 105 Millionen US-Dollar und einen operativen Gewinn von rund 62 Millionen US-Dollar.

„Sabre Interactive ist aufgrund seiner langen Geschichte von gleichbleibend hoher Qualität schon sehr lange auf unserem Radar. Ihre ehrgeizigen Schritte in Richtung Selbstfinanzierungsprojekte in den letzten Jahren waren besonders beeindruckend, insbesondere mit World War Z, von dem mehr als drei Millionen Einheiten verkauft wurden. Sabre wird zwar ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Embracer Group bleiben, wir freuen uns jedoch darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um ihre Fähigkeit zu verbessern, erstklassige Titel zu erstellen und zu vermarkten“, sagt Lars Wingefors, Gründer und CEO der Embracer Group.

Switch & Next-Gen

Der Kauf von Sabre Interactive könnte auch THQ Nordics Bemühungen, mehr Spiele für Nintendo Switch zu entwickeln entgegenkommen. Schließlich hat die jüngste Nintendo-Plattform bislang nichts an Popularität eingebüßt und Sabre Interactive hat mit dem Port von CD Projekt REDs The Witcher 3: Wild Hunt gezeigt, wie eine gelungene Switch-Umsetzung aussehen kann.

Unter THQ Nordic Führung befinden sich nun 26 Studios, die derzeit an 96 Spielen entwickeln, wovon 52 noch nicht angekündigt wurden. Im Hinblick auf die nahende Konsolen-Generation, entwickelt sich THQ Nordic langsam zu einer Größe, mit der man rechnen muss.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close