NewsVideogames

Microsoft: Auswirkungen von COVID-19 für die Videospiel-Industrie erst 2021 spürbar

Analysten meinen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie noch länger zu spüren sein werden. Auch bei den neuen Konsolen könnte es dazu führen, dass die Verkaufszahlen zurückgehen. In einem Interview mit Business Insider sprach Phil Spencer über die aktuelle Situation und meint, dass die Videospiel-Industrie erst 2021 die negativen Auswirkungen zu spüren bekommen wird.

Besonders Spiele, die im kommenden Jahr erscheinen sollen, werden von Verschiebungen betroffen sein. Spencer schließt auch nicht aus, dass der ein oder andere Titel möglicherweise komplett eingestellt wird. Bei Spielen, die noch dieses Jahr erscheinen sollen, sieht Spencer eher keine Probleme.

„Titel, die in einem Jahr oder später erscheinen sollen? Da wird es einige Auswirkungen geben. Doch sie werden in der Lage sein, darauf zu reagieren“, so Spencer. Ein Grund dafür ist unter anderem, dass gerade keine Motion-Capturing-Studios besucht werden können. Studios, die ihre Animationen schon abgeschlossen haben und nur an Inhalten und Texturen arbeiten, sind laut Spencer in einer besseren Position.

Microsoft und Sony Interactive Entertainment lassen sich beide nicht von den negativen Auswirkungen von COVID-19 beeinflussen und planen weiterhin den Launch der Next-Gen-Konsolen zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Source
Business Insider
Tags

Related Articles

Back to top button
Close