NewsVideogames

Cyberpunk 2077: Entschuldigung und Rückerstattung + Update-Pläne verkündet

Cyberpunk 2077 hatte einen schweren Start – und das zurecht. Das Spiel von CD Projekt Red war für Last Gen-Konsolen (offenbar) noch nicht fertig und ist dennoch auf diesen erschienen, was zu zahlreichen Bugs, Framerate-Einbrüchen und anderen gravierenden Problemen geführt hat.

Inzwischen hat sich die Spieleschmiede offiziell entschuldigt und eine Rückerstattung für alle (zurecht) Unzufriedenen versprochen – und das egal, ob das Spiel physisch oder digital erworben wurde. Dafür solle man sich an das Refund-System des PS Network respektive des Xbox Stores wenden oder an den Händler, der die Disc-Version verkauft hat. Sollten Probleme hierbei auftreten, könne man auch bis 21.12.2020 eine E-Mail an die Adresse helpmerefund [at] cdprojektred [dot] com schreiben.

Update-/Patch-Pläne

Zudem haben CD Projekt RED angekündigt, in den nächsten 7 Tagen einen weiteren größeren Patch zu veröffentlichen. Nach den Feierlichkeiten wird dann ein weiterer großer Patch im Jänner 2021 und danach einer im Februar 2021 erscheinen – mittels dieser Updates soll die PS4- bzw. Xbox One-Version des Spiels zwar kein High End-Erlebnis á la Next-Gen- oder Gaming PC-Version bieten, aber die gröbsten Probleme beseitigen. Der Inhalt der Patches wird im Zuge der Veröffentlichung bekanntgegeben.

Aber auch alle anderen Versionen des Spiels erhalten regelmäßige Updates, wie das Entwicklerteam verkündigt haben.

Cyberpunk 2077 ist am 10.12.2020 für PlayStation 4, Xbox One, Google Stadia und den PC bereits verfügbar. Die Next-Gen-Versionen des Spiels sollen 2021 folgen.

Seid ihr mit der Entschuldigung einverstanden oder ist der verpatzte Release des Spiels für euch unentschuldbar?

Amazon-Partnerlink:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"