NewsVideogames

Bericht: Star Wars: Knights of the Old Republic-Remake auf unbestimmte Zeit verschoben

Eines der Highlights von Sonys PS5-Showcase war mit Sicherheit das Remake zu Star Wars: Knights of the Old Republic. Nun berichtet Bloomberg, dass das Spiel auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Erwartungen nicht erfüllt

Wie Jason Schreier von Bloomberg berichtet, wurden kürzlich der Design Director Brad Prince und Art Director Jason Minor bei Aspyr Media gekündigt. Gründe hierfür soll eine nicht zufriedenstellende Demo des Remakes gewesen sein, die den Produktionspartnern Lucasfilm und Sony präsentiert wurde. Die Mitarbeiter von Aspyr sollen erst diesen Monat darüber informiert worden sein, dass die Demo die internen Erwartungen nicht erfüllt habe und die Arbeit an dem Spiel unterbrochen werde. Weiter berichtet Schreier, dass die Entwickler zu viel Zeit und Geld in die Demo investiert haben sollen und das nun intern von einem Release-Fenster im Jahr 2025 ausgegangen wird.

Übernimmt Saber Interactive?

Anfang 2021 wurde Aspyr von der Embracer Group übernommen, um unter Saber Interactive zu arbeiten, dem Studio, das selbst für Remakes und Remaster bekannt ist, darunter Halo: Combat Evolved Anniversary und die kommende Next-Gen-Version von The Witcher 3. Nun wird angenommen, dass Sabre Interactive die Entwicklung des Projekts vollständig übernehmen könnte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"