HighlightNewsVideogames

Telltale schließt, entwickelt The Walking Dead wohl nicht zu Ende

Update: In der Nacht gab es weitere Entwicklungen zur drohenden Schließung von Telltale Games. Wie die Kollegen des Game Informers melden werden die verbliebenen Mitarbeiter nicht wie zuletzt gemeldet an den letzten Episoden von The Walking Dead arbeiten, sondern am Netflix TV-Projekt Minecraft Story Mode.

Inzwischen gibt es eine offizielle Stellungnahme von Telltale Games:

Originalmeldung:

Telltale Games, die Entwickler hinter The Walking Dead, The Wolf Among Us oder Batman: The Enemy Within, wird geschlossen. Das Studio wird in einem ersten Schritt auf ein kleines Team von ungefähr 25 Personen reduziert, damit die ausstehenden Episoden der letzten Staffel von The Walking Dead produziert werden können. Im nächsten und abschließenden Schritt schließt das Studio endgültig seine Tore.

Das bedeutet auch, dass angekündigte Spiele, wie Wolf Among Us 2 oder Stranger Things nicht erscheinen werden. Erste Reaktionen aus Social Media zeigen sich geschockt über die Entwicklungen bei Telltale Games:

Ich bin sehr schockiert und traurig über [die Schließung von] Telltale zu hören. Es tut mir sehr Leid für jeden, der nun arbeitslos sein wird.

Quelle: The Verge

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. WHAT THE ACTUAL FUCKING FUCK?!!

    keine wolf among us s2…

  2. Zayl says:

    unerwartet … dachte die haben ihr „Genre“ fest im Griff.
    immer schade wenn ein Studio zumacht.

  3. Ich denke so wäre es wohl auch Ninja Theory ergangen. So mittelgrosse Studios leben einfach auf der Klippe.

    Microsoft sucht vielleicht noch ein paar Entwickler.

  4. Jokus says:

    Fände ich sehr schade, auch wenn sie sich zuletzt in eine Richtung entwickelt haben, die mir persönlich nicht mehr so lag. Ihre frühen Spiele, die noch deutlich mehr Adventure waren, reizten mich mehr als ihre späteren Titel, die vor allem erzählten und spielerisch vor allem auf QTEs und Dialoge setzten. Ich dachte aber, dass es genau das was, was sie vor dem Untergang gerettet hat, weil das ja scheinbar ankam. Ich habe ein wenig den Verdacht, sie haben zu viel auf einmal gemacht und sich selbst schon Konkurrenz gemacht, aber das ist nur Spekulation.

  5. Jokus says:

    Ja, der Telltale-Stil wurde irgendwie nicht oft gut kopiert. Das letzte Spiel, wo ich mir dachte, sie gehen (fast zu sehr, für meinen Geschmack) in die Richtung, war Daedalics Säulen der Erde. Zu sehr deshalb, weil für mich Daedalic die letzten Helden des Point’n’Click-Genres sind und ich hoffe, dass die dem Stil noch länger treu bleiben.

  6. Gatar says:

    Mich stimmt die News richtig traurig. Die Telltale Spiele haben mir nämlich alle großteils eine Menge Spaß bereitet.

    Aber wie @geraldK7 schon angemerkt hat, zum Vollpreis habe ich mir selber nie eine Staffel gekauft sondern immer erst nachdem bereits alle Episoden erschienen sind und diese verramscht wurden.

    Man kann hoffen das zumindest die Mitarbeiter alle neu unterkommen oder gar das ganze Studio übernommen wird um weitermachen zu können. Den die TT Spiele sind für mich eine kleine Konstante von Fixkäufen bei meinem Hobby.

  7. Tja, zum einen schade, zum anderen schon richtig, dass es immer das Gleiche war am Ende.

  8. Gatar says:

    Ist schon bekannt was mit Walking Dead jetzt passiert? Das kann doch nicht sein, das mitten in der Season aufgehört wird und die Story unvollendet bleibt? :confused:

    Wenn es so wäre, bekommen die Käufer wenigstens ihr Geld zurück? Wäre doch eine bodenlose Frechheit wenn nicht.
    Aber da sieht man, das der Kauf, sobald das Spiel komplett ist zu bevorzugen ist. :stuck_out_tongue_closed_eyes:

  9. Elrond says:

    Ich finde das Ganze auch sehr schade. Hatte auch immer meine Freude mit den Telltale Games. Waren die perfekten Spiele nach einem stressigen Arbeitstag, wenn man einfach nur Story ohne viel Stress genießen wollte. :disappointed_relieved:
    Irgendwie reißt das ein großes schwarzes Loch in die Adventurewelt, die ohnehin schon sehr klein ist, das erst wieder gefüllt werden muss.

    LG

  10. wundert mich, dass sie nicht mal versuch mit kickstarter oä etwas zu retten.

  11. matsuo says:

    Netflix plant Stranger Things Videospiel trotz Telltale Schließung herauszubringen.

    Netflix tells Polygon, one of the games is still happening, to be completed by the Telltale skeleton crew, while the other will spring back to life at a new home. “We are saddened by news about Telltale Games,” Netflix said in a statement. “They developed many great games in the past and left an indelible mark in the industry. Minecraft: Story Mode is still moving forward as planned. We are in the process of evaluating other options for bringing the Stranger Things universe to life in an interactive medium.”

    Quelle: polygon.com

  12. Kickstarter wäre aus verschiedenen Gründen sehr komisch.

    Wer würde ein Projekt eines bankrottgegangenen Unternehmen unterstützen?

    Ich würde generell hinterfragen, ob das komplett legal wäre. Jetzt müssen die ganzen Rechnungen abbezahlt werden. Da kann man schlecht neue Schulden mit Backer Rewards und Versprechen machen.

  13. Gute Spiele, was leider nicht heisst, dass sie ein Studio erhalten. Am. Ende des Tages waren die Games zwar beliebt, aber dann doch leider zu wenig verkauft und gewinnbringend. Schade aber thats business.

  14. Vino says:

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

26 more replies

Participants