HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: Go Vacation

Hygge zum Spielen

Nein, ihr seid nicht aus Versehen in eine Zeitmaschine gekippt und sieben Jahre in die Vergangenheit gereist. Go Vacation, das Wii-Spiel aus 2011, kehrt auf der Switch zurück. Ob sich die Neuauflage lohnt, erfahrt ihr hier.

Was genau ist Go Vacation?

Go Vacation ist eine Minispielsammlung. An der Zahl sind es 50 Minispiele, die in vier verschiedenen Ressorts – See, Stadt, Schnee und Berg – aufgeteilt ist. Jedes Ressort beherbergt thematisch passende Minispiele. Im Schneeresort kann man also Skifahren, während das Seeresort viele Wasser-Minispiele zu bieten hat. Jedes Ressort für sich funktioniert dabei wie eine Art kleine Open World. Man kann entweder als Mii oder als Go Vacation-Avatar die Ressorts erkunden und Minispiele erledigen. Neu für die Switch-Versionen sind 30 Fischarten, Kisten mit Belohnungen und 40 Tierarten, die sich fotografieren lassen.

Die Minispiele lassen sich nach Lust und Laune in Angriff nehmen, oder aber man folgt einer Reihenfolge an Vorschlägen. Mit jedem abgeschlossenen Minispiel erhält man Stempel, mit denen sich die weiteren Ressorts, Items und Villen freischalten lassen. Zudem gibt es viele Dinge zu finden wie Schätze, Leute in Not und andere Sammelobjekte. Dabei lässt sich Go Vacation mit bis zu vier Spielern im Splitscreen oder lokal mit mehreren Konsolen spielen. Online gibt es nicht.

Zeitreise durch und durch

Kawawii. So heißt die Insel, auf der sich der Ferienspaß abspielt. Dieser Name allein fasst sehr gut zusammen, um was es in Go Vacation geht. Nicht umsonst steckt in Kawawii das Wort Wii. Von den Menüs über das an Animal Crossing erinnernde Gebrabbel der Charaktere bis hin zur Grafik; alles erinnert an die Wii mit ihren simplen Menüs, mit ihrer Bewegungssteuerung und der kindlichen Aufmachung.

Das ist ziemlich charmant. Die Insel erinnert stark an die Insel aus Wii Fit und sie lässt sich mit verschiedenen Fortbewegungsmitteln wie Pferden, Autos, Skateboards, gemütlichen Zugfahrten oder Flügen erkunden. Natürlich ähnelt die gesamte Aufmachung Wii Sports und Wii Sports Resort, auch die Steuerung ist denkbar einfach. Mit nur einem Joy-Con lassen sich sämtliche Minispiele gut bis gut genug steuern. Natürlich inklusive der guten alten Bewegungssteuerung.

Spielgefühl aus 2011

Weniger charmant jedoch ist die Technik. Go Vacation ist sieben Jahre alt, das merkt man auch an jeder Ecke des Spiels. Die Grafik hat zwar ein HD-Facelift erhalten, hübsch oder ansehnlich ist das Spiel aber trotzdem bei weitem nicht. Matschige Texturen, Pop-In, kein Antialiasing erinnern ständig an den Wii-Ursprung. Auch die Ladezeiten sind nicht zeitgemäß. Vor jeder neuen Aktivität muss erstmal geladen werden. Zudem sind die Ressorts nicht miteinander verbunden. Auch hier muss also beim Wechsel erst mal geladen werden.
Neben der veralteten Technik sind es aber die Minispiele selbst, die sich teilweise erschreckend veraltet spielen. Die 50 Minispiele sind durchaus verschieden und bieten mal mehr mal weniger Tiefgang. Leider variiert die Qualität aber drastisch. Tennis ist zu langsam, Beachvolleyball zu simpel, die Steuerung von Wasserschlacht ist fürchterlich, die verschiedenen Renn-Minispiele ähneln sich zu sehr. Dafür sind Skiweitsprung, Tischhockey, Angeln und andere besser gelungen. Großes Minus gibt es aber für den fehlenden Online-Multiplayer.

Fazit

Wertung - 6.5

6.5

Kennt ihr das dänische Wort Hygge? Das bedeutet so viel wie Gemütlichkeit. So lässt sich Go Vacation ganz gut beschreiben. Obwohl viele der Minispiele nicht besonders gut sind und die veraltete Technik nerven kann, entwickelt sich beim Spielen mit Freunden ein gewisses Gefühl der Gemütlichkeit. Zusammen die Ressorts im Quad, zu Pferd, im Zug erkunden und Lieblingsminispiele finden; das ist der Kern von Go Vacation. Eine charmante Open World voller Geheimnisse und mit vielen Kleidungsstücken. Jüngere könnten sicherlich stundenlang nichts Anderes spielen.Go Vacation ist auch sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung ein charmantes Spiel. Allerdings benötigt es mehr Tiefgang, bessere Technik und einen Online-Multiplayer, um eine glatte Empfehlung zu sein.

User Rating: Be the first one !
Genre: Minispielsammlung
Entwickler: Namco Bandai Games
System: Nintendo Switch
Erscheint: Erhältlich
Preis: ca. 50 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button