NewsVideogames

Resident Evil: Village: Offene und herausfordernde Spielwelt?

Wie der Insider „AestheticGamer aka Dusk Golem“ in einem neuen Tweet bekannt gab, wird Resident Evil: Village mehr Wert auf die Erkundung der Spielwelt legen, als wir es bisher von der Reihe gewohnt sind.

Souls-like?

Auch wenn Capcom die Spielwelt von Resident Evil: Village etwas offener zu gestalten scheint, soll es nach wie vor genügend lineare Abschnitte geben. Interessant ist auch, dass die Entwickler mit dem achten Teil das Spieldesign generell etwas offener gestallten wollen und das manche Mechaniken von Resident Evil: Village an FromSoftwares Souls-Reihe erinnern sollen. Einige herausfordernde Bereiche der Spielwelt sollen nämlich bereits frühzeitig zugänglich sein und mit genügend Geschick oder entsprechender Ausrüstung auch früher gemeistert werden können. Generell sollen Spieler dazu animiert werden mehr Risiken einzugehen, um in Folge an exklusive Belohnungen zu gelangen.

Das längste Spiel auf Basis der RE-Engine

Weiter berichtet Dusk Golem, dass Resident Evil: Village, was die Spielzeit betrifft, zu den längeren Spielen der Reihe gehören wird.

„Ich kenne die genaue Spielzeit nicht, aber ich habe aus einer ziemlich zuverlässigen Quelle gehört, dass es von den Spielen auf Basis der RE-Engine das längste sein wird. Nicht das absolut längste RE-Spiel. Ich persönlich vermute, dass es kürzer als RE6 / RE4 sein wird, aber ich habe gehört, dass es länger als RE7 / RE2 / RE3 ist.“

Weiter lesen:

Neue Gerüchte zum Remake von Resident Evil 4

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"