NewsVideogames

Pokémon Schwert & Pokémon Schild mit Riesen-Pokémon, Naturzone, Raids und Arenen im Detail vorgestellt

Im Zuge des heutigen Nintendo Direct ließ Entwickler Game Freak einen tiefen Blick in die beiden für Nintendo Switch angekündigten neuen Pokémon Episoden Schwert und Schild zu.

Im Vergleich zu Let’s Go Evoli/Pikachu werden zwar auch mit wilden Pokémon wieder klassische Kämpfe vor dem Fangen abgehalten, einen neuen Ansatz gibt es aber dennoch. So wird ein großer Bereich der neuen Galar-Region von einer sogenannten Naturzone eingenommen werden.

In diesem gigantischen freien Areal lässt sich erstmalig nicht nur die Kamera frei bewegen, es laufen auch je nach Tageszeit, Wetter und Region unterschiedlichste Pokémon wie bei  Let’s Go Evoli/Pikachu klar erkennbar durch die Region und können nach freien Ermessen in einen Kampf verwickelt werde.  Zusätzlich können hier auch andere Spieler entweder per Lokaler- oder Online-Verbindung angetroffen werden und mit ihnen gemeinsam besonders starke Dynamax-Pokémon als Raid angegriffen und gefangen werden.

Dynamax-Pokémon sind dabei eine hochhaus-große Varianten eines normalen Pokémons die abgeänderte Attacken ihrer normalen Angriffe aufweisen, die nicht nur stärker sind, sondern auch immer alle gegnerischen Pokémon gleichzeitig ins Visier nehmen. Auch der Spieler kann einmal pro Kampf eines seiner Pokémon für drei Runden in einen Dynamax-Modus versetzen, was neben imposanter Optik zusätzliche taktische Optionen mit sich bringen.

Weiter wurde ein Kampf gegen einen Arenaleiter gezeigt, die diesmal tatsächlich in bis zum Rand mit reaktionfreudigem Publikum gefüllten Stadien stattfinden und daher einer besonders episches Setup bieten dürften.

Zu guter Letzt wurden noch die beiden legendären Pokémon Zacian und Zamazenta gezeigt, welche als jeweils mit einem Schwert oder einem Schild ausgestattete Löwen wieder die Cover-Pokémon der Editionen darstellen.

Pokémon Schwert & Schild wird am 15. November exklusiv für die Nintendo Switch erscheinen.

Bei Amazon bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button