Home / News / Game-News: Factor 5-Mitgründer Julian Eggenbrecht über die Nintendo Switch

Game-News: Factor 5-Mitgründer Julian Eggenbrecht über die Nintendo Switch

Julian Eggebrecht, Mitgründer des Studios „Factor 5“ hat in einem Interview im Spieleveteranen-Podcast über die Nintendo Switch gesprochen. Laut Eggenbrecht würde sich die Leistung der neuen Nintendo-Konsole zwischen der Wii U und Microsofts Xbox One befinden. Eggenbrecht ist begeistert von der Power der Switch und denkt, dass sich die Performance im Handheld, wie auch im Dockmodus, noch etwas erhöhen ließe. Im Vergleich zu Wii U sei das Konzept der Konsole klar kommuniziert und die Mobilität des Hybriden ein schlagender Faktor, den kein anderer Hersteller bietet. Die Switch ist laut Eggenbrecht der logische Nachfolger der Wii und könnte den 3DS dauerhaft ersetzen, auch wenn Nintendo derzeit etwas anderes behauptet. Schließlich betonte Nintendo bei der Einführung des DS damals auch, die Gameboy-Linie weiterführen zu wollen.

Die erneuten Bemühungen in Richtung der Third-Party-Unterstützung kann Eggenbrecht nicht nachvollziehen. Für ihn sei der Third-Party-Support auf Nintendo-Hardware bereits mit dem N64 verschwindend gering gewesen und auch für die Switch sieht er derzeit ein ähnliches Szenario. Er würde lieber auf Third-Party-Spiele verzichten, als lieblose Umsetzungen oder abgespeckte Ports für die Switch zu erhalten. Seiner Einschätzung nach könnte es Nintendo nach den letzten Umstrukturierungen der Firma durchaus schaffen, die Switch allein mit Spielen zu versorgen. Andererseits betonte er die Ähnlichkeiten der Hardware und der Entwicklungsumgebung der heutigen Zeit. Hier habe Nintendo mit Nvidia nun eine völlig andere Position als noch mit der Wii U, wo sich die Hardware grundlegend von der Konkurrenz unterschied. Natürlich müssten Third-Partys aktuelle Spiele auf die Switch downgraden und anpassen, ein Port zwischen den verschiedenen Systemen sei nun aber weitaus leichter zu bewerkstelligen als, es noch bei Wii U und davor der Fall war.

Quelle: Spieleveteranen