ArtikelNewsVideogames

Warum kein Activision Logo im neuen CoD: Vanguard Trailer zu sehen ist

Ist es euch aufgefallen, im neuen Call of Duty: Vanguard Trailer (SHOCK2 berichtete) findet sich kein Logo von Publisher Activision, außer beim vorgeschrieben Kleingedruckten zu den Copyright Regularien. Nun wurde in den sozialen Medien schnell gemutmaßt, dass dies deshalb geschah, um sich von den laufenden Verfahren von Activision Blizzard betreffend sexueller Übergriffe und Diskriminierung zu distanzieren.

Laut einem Sprecher von Activision Blizzard sei dies nicht der Fall, das Weglassen des Logos sei eine rein kreative Entscheidung gewesen.

“Call of Duty has continued to expand into an incredible universe of experiences. This was a creative choice that reflects how Vanguard represents the next major installment in the franchise.”

Activision Blizzards Ruf ist die letzten Wochen stark in Mitleidenschaft gezogen worden, nachdem im California Department of Fair Employment and Housing (DFEH) ein Verfahren gegen das Unternehmen eingeleitet wurde, da man nicht gegen sexuelle Übergriffe und Diskriminierung vorgegangen sei.

Activision Blizzard CEO Bobby Kotick meinte daraufhin, dass man beispielhaft gegen sexuelle Übergriffe und Diskriminierung vorgehen werden, was den Aktionären nicht weit genug ging.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"