NewsTV-Serien

Upfronts: Jede Menge abgesetzte Serien

Der Mai ist eine schwere Zeit für Fans von Network-TV-Serien. Zu Zeiten der Upfronts müssen die Sender ihre Karten offen legen, welche Projekte sie für die kommende Saison geplant haben – und von welchen Serien wir uns verabschieden müssen. Dieses Jahr fällt die Upfronts-Saison besonders heftig aus – allein diese Woche wurden innerhalb von 48 Stunden 17 Shows abgesetzt – aber auch schon davor und danach gab es so manche Einstellung. Nicht alle beendeten Serien sind hierzulande auch bekannt und manche werden es mangels Erfolg wohl auch nicht mehr werden. Aber auf der anderen Seite werden einige bekannte Serienuniversen beendet oder radikal gekürzt.

Einen großen Anteil an den Cancellations dieses Jahr hat ausgerechnet jener Sender, der bislang dafür bekannt war, sogar relativ schwache Serien zu verlängern: TheCW, bekannt als kleinster Sender (mit den dementsprechenden Einschaltzahlen) der klassischen Networksender mit seinem typischen Teenager-Fokus soll verkauft werden, dementsprechend haben die Besitzer vielen Serien die Verlängerung verweigert, um weniger Altlasten mitzuschleppen. Tatsächlich gab es zuletzt Meldungen diverser Quellen, dass die Entscheidung, Serien wie Legends of Tomorrow oder Batwoman einzustellen, gegen den Willen des Senderchefs getroffen wurde, der diese Projekte weiter halten wurde.

Hier eine (nicht vollständige) Übersicht über einige eingestellte Projekte:

  • Wie schon berichtet, schrumpft das Arrowverse deutlich. Neben Batwoman und Legends of Tomorrow wurde auch die neue Comic-Serie Naomi trotz guter Kritiken nach nur einer Staffel eingestellt. Diese Serie hatte allerdings keine klare Verbindung zum Arrowverse, sondern spielte auf einer parallelen Erde – ähnlich wie Stargirl, das für eine weitere Staffel bestätigt wurde. Die klassische Arrowverse-Schiene wird nun nur noch von The Flash und Superman & Lois bedient.
  • Eine weitere Serienreihe verabschiedet sich von der Bildfläche: Mit Legacies wurde der letzte Spin-Off der Vampire Diaries-Reihe abgesetzt.
  • Andere Reboot-Serien auf The CW, die sich verabschieden müssen: „Roswell, New Mexico“, „Charmed“, „4400“ und „Dynasty“.
  • Bei CBS wurde dem Reboot von Magnum namens Magnum, P.I. der Stecker gezogen.
  • Auch Chuck Lorre, der einige der erfolgreichsten Sitcoms der letzten Jahre produzierte, muss sich von Serien verabschieden (auch wenn er hier nur Executive Producer war) – „B Positive“ und „United State of Al“ wurden abgesetzt.

Während selbst Fachleute auf Twitter sich von diesem „Blutbad“ (und wir haben uns nur einige Rosinen herausgepickt) überrascht waren, überraschte diese Woche ABC mit der Meldung, dass alle übrigen „Bubble Shows“ verlängert werden. Üblicherweise ist ABC schnell beim Absetzen nicht völlig überzeugender Serien.

Florian Scherz

Bereits früh entwickelte Florian zwei große Leidenschaften: Videospiele und Theater. Ersteres brachte ihn zu einem Informatikstudium und zu Jobs bei consol.MEDIA und Cliffhanger Productions; zweiteres lässt ihn heute (unter anderem) als Schauspieler, Regisseur, Komponist und Lichtdesigner arbeiten. Wenn er gerade keine Musicals inszeniert, spielt oder schreibt, vermisst er auf Shock2 Videospiele von anno dazumal in seiner Blog-Reihe "Spiele, die ich vermisse".
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"