NewsVideogames

Square Enix trennt sich von Crystal Dynamics, Tomb Raider, Deus Ex und vielen mehr

Die Embracer Group wächst weiter

2009 war es eine Überraschung, als Square Enix Eidos (und die dazugehörigen Studios) kaufte. Nun ist diese Kooperation wieder beendet: Wie die Embracer Group heute bekannt gab, erwerben sie Crystal Dynamics, Eidos Montreal und Square Enix Montreal sowie ihre IPs (darunter Marken wie Deus Ex, Tomb Raider, Legacy of Kain) und“die weiterlaufenden Verkäufe und Operationen der mehr als 50 Back-Catalogue-Spiele“ für 300 Millionen Dollar. Embracer betont auch, dass sich unter den nun erworbenen Spielen auch das nächste Tomb Raider befindet.

Warum Square Enix verkauft hat? In einem Statement heißt es, dass man sich damit auf die Veränderungen der momentanen Businesswelt einstellt und seine Ressourcen besser verteilt. Außerdem werde man so neue Geschäftsfelder mit Investitionen in Blockchain, AI und Cloud eröffnen können. Nicht erwähnt wurde, dass man auch mit den Verkaufszahlen (und teilweise der Qualität, siehe Avengers) der Spiele nicht zufrieden gewesen sein dürfte – regelmäßig war davon zu hören, dass Tomb Raider, aber zum Beispiel auch Guardians of the Galaxy in Sachen Verkaufszahlen nicht den Erwartungen entsprochen hätten.

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for Cletz Cletz says:

    Das ist THQ, oder? Oder ehemals…

  2. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    Genau Embracer Group also Koch, ThQ Nordic usw.

  3. Avatar for Cletz Cletz says:

    Okok.

    Bin gespannt was dabei rum kommt. Ich glaub ich habe die letzten 10 Jahre kein Spiel von THQ gespielt. Zumindest nicht wissentlich.

    Edit: Wreckfest hab ich kurz mal gespielt, weil´s mal gratis war bei Plus.

  4. Avatar for Jokus Jokus says:

    … nicht zu vergessen Gearbox … Embracer ist mir schon länger offiziell unheimlich - die kaufen ordentlich ein.

  5. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    Definitiv … und gar nicht so wenig läuft über Österreich… ist ja im Herzen ein wenig JoWood!

  6. Und genau deshalb (Übernahme/Verkauf) sehe ich solche „CloudGames“ wie die SwitchVersion von „Guardians of the Galaxy“ skeptisch. Hätte ich 60€ im eShop ausgegeben würde ich mich fragen ob ich das Spiel auch nächstes Jahr noch spielen kann. Welche Infrastrukturen stecken dahinter (von SE oder vom jetzt verkauften Part), welche Schwerpunkte legt die EmbracerGroup etc. ? Die Cloudserver werden zwar nicht von heute auf morgen abgedreht aber eine Ungewissheit bleibt trotzdem. Genauso mit der KingdomHearts Collection (Cloudversion auf Switch). Scheint sich ja eventuell abzuzeichnen, dass SquareEnix sich „hübsch“ machen will für nen neuen Besitzer. Was hat der dann vor?

  7. War abzusehen, so wie Squenix immer gejammert hat. Studios massiv falsch genutzt und immer viel zu hohe Erwartungen gehabt nur um dann zu jammern. War bei IOI ja damals das selbe und man sieht wie super Hitman dann weiter ging, ganz ohne deren Unterstützung.
    Für mich haben sie damit ihre Interessantesten Studios abgegeben, weil mit den japanischen Sachen von denen kann ich kaum noch was anfangen.

    Embracer Group ist natürlich eine Überraschung, aber ich hoffe mal einfach das vor allem das nächste Tomb Raider und Spiel von Eidos-Montréal genug Budget bekommt um wirklich großartig zu werden. Zur Not gerne mit etwas Unterstützung von einem der Konsolen Hersteller.

    Squenix dürfte dann wohl bald wirklich an Sony gehen.

    Edit: ah da gibts eh schon die Bestätigung von einem neuen Deus Ex von Eidos-Montréal, sehr gut. :smiley:

    Oh und wenn wir schon dabei sind, können die dann bitte einen neuen Legacy of Kain Titel in Auftrag geben? Ich wär auch mit einem Soul Reaver Remake zufrieden. :smiley:

  8. Avatar for Vino Vino says:

    … und wer die Geschichte von Jowood kennt, der weiß auch, dass das kein Kompliment sein kann!

  9. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    sagen wir es so es hinterlässt Sorgenfalten bei jeder dieser unzähligen Übernahmen.

  10. Square Enix sagt, dass die Verkäufe von Embracer dem Unternehmen helfen werden, in Blockchain zu investieren

    Ich bin ja echt froh das ich kein Fan von Square bin…

  11. Avatar for Cletz Cletz says:

    Jep.

    Update: This was an out-of-context quote in reference to Eidos Montreal’s beginning. Shacknews and the author regret this error in reporting.

  12. 300 Mio für Deus Ex & Tomb Raider hört sich nach einem Schnäppchen an. Da muss nur ein Spiel knallen und der Kino Film gut sein, dann passt das schon.

    Gerade Tomb Raider mit einem starken weiblichen Lead trifft doch gerade den aktuellen Zeitgeist.

    Persönlich bin ich kein Fan von der Embracer Group / THQ, kann mich echt die letzten Jahre nicht an gute Spiele erinnern. Vielleicht sind es auch nicht meine Genres.

    Kann mal jemand eine Liste der Spiele der letzten 5-10 Jahre machen, die unter dem Banner herausgekommen sind?

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

18 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"