ArtikelFilmNewsVideogames

Special: Die Star Wars-Jahre 2015 bis 2019

Nachdem Star Wars-Fans seit der Jahrtausendwende nur wenig Grund zur Freude gehabt haben, siehe Episoden I – III, fast schon bürgerkriegsähnliche Gefechte zwischen der Community und George Lucas, keine wirklich brauchbaren Videospiele, scheint es nun so, als ob sich die Sci-Fi-Saga wieder erholt und auf dem richtigen Weg ist. An allen Fronten versucht man seit der Übernahme des Franchises durch Disney den frischen Wind zu nutzen und an allen erdenklichen Seiten für eine Wiederbelebung der Serie zu kämpfen. Nicht nur die geplante Fortsetzung der Saga in einer neuen Trilogie, die schon nach der Veröffentlichung des ersten Trailers Stürme der Begeisterung auslöst, sondern auch eigene Spin-Offs, wie Rogue One und die Animations-Serie Rebels, Bücher und Comics sorgen ab 2015 für jährlichen Stoff für die Fans und die, die es noch werden.

 Welche Pläne hat Disney mit Star Wars im TV-Bereich? Sehen wir schon bald wie bei Marvel mehrere TV-Serien? Wird das Konzept einer Star Wars Live-Action TV-Serie, die George Lucas schon lange geplant hatte, nun doch umgesetzt? Gerüchte gibt es viele, sicher ist nur, dass wir schon bald eine zweite Staffel von Star Wars: Rebels sehen werden. Ein erster Trailer wurde auf der Star Wars Celebration gezeigt uns weiß vor allem auch durch jede Menge „Darth Vader-Momente“ und die eine oder andere Überraschung zu gefallen. Die Nachfolgeserie zu Star Wars: The Clone Wars ist zeitlich 14 Jahre nach Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith und 5 Jahre vor Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung angesiedelt. Die Serie wird gleichzeitig in den USA als auch auf dem deutschen Sender Disney XD ausgestrahlt. Mit einer Ausstrahlung im Free-TV ist ab dem Herbst 2015 zu rechnen.

 Auch beim Thema Comics gibt es radikale Veränderungen. Dark Horse, der Verlag der von 1991 und 2014 die Star Wars Comic Lizenz hatte und in dieser Zeit viele tolle Stories veröffentlichte die das Star Wars Universum in alle Richtung expandierte, verlor 2015 im Zuge der Lucasfilm-Übernahme durch Disney die begehrten Rechte an Marvel. Der ebenfalls zu Disney gehörende New Yorker Verlag hatte bereits von 1977 bis 1986 die Star Wars Rechte. Die von Dark Horse veröffentlichten Geschichten zählen ab sofort nicht mehr zum offiziellen Star Wars-Kanon und werden nun von Marvel als „Legenden“ weiter vertrieben. Bei Marvel erscheinen seit Ende 2015 wieder neue Star Wars-Comics. Neben der Hauptserie, die direkt an Episode IV anschliesst, erscheinen auch Serien in denen Darth Vader und Prinzessin Leia im Mittelpunkt stehen. In Kürze starten auch Heft Serien rund um die Helden von Star Wars: Rebels sie rund um Lando Calrissian. Da die Verkaufszahlen zu den besten am US-Comic Markt der letzten Jahre gehören dürften wir hier noch einiges sehen, zumal Marvel bis jetzt sowohl bei den Autoren als auch bei den Zeichnern nur auf die erste Liga der Kreativen zurückgegriffen hat. Besonders gespannt sind wir in diesem Zusammenhang auf die “Eventserie” The Journey to Star Wars: The Force Awakens: Shattered Empire, diese soll ab September die Lücke zwischen Episode VI und VII schließen.

star-wars-shattered-empire-cover

 Aber auch Abseits von Film, TV und Videospielen gibt es allen Grund zur Freunde. Mit dem 2012 erschienenen Miniaturen-Spiel Star Wars: X-Wing können Spieler rund um den Globus epische Schlachten aus den Filmen, aber auch andere Szenarien oder Death-Matches gegeneinander oder in offiziellen Turnieren mit Preisgeldern ausfechten und beweisen, dass sie geeignete Rogue-Leader sind. Die Raumflotten und Szenarien werden ständig erweitert, der Krieg zwischen Imperium und Rebellen scheint auf absehbare Zeit nicht zu Ende zu gehen.

Wem die kleinen bis mittelgroßen Scharmützel zwischen Imperialen Streitkräften und der Rebellen-Allianz zu kleinlich sind, der kann sich seit Ende letzten Jahres mit Star Wars: Armada auch ins Cockpit von Sternenzerstörern und Fregatten begeben und seinem Gegenüber einheizen. Mit Rollenspielen, wie Age of Rebellion oder Edge of the Empire kann man sich schließlich vollends in der galaktischen Welt der Science-Fiction-Saga versenken.

Auch für einen Freudenschrei unter Gamern hat die Ankündigung von Star Wars: Battlefront von EA und DICE gesorgt. Schon das im Jahr 2004 erschienene Battlefront für PC, Xbox und Playstation hat positiv überrascht und die Möglichkeit geboten, auf zehn verschiedenen Planeten des Universums um die Vormacht zu kämpfen. Als Star Wars: Battlefront für Ende 2015 angekündigt wurde, gab es zu Beginn angesichts der oftmals schlecht umgesetzten Videospiel-Umsetzungen von Filmen großes Misstrauen. Electronic Arts haben sich in den letzten Jahren mit ihrer Betriebs-Philosophie und ihren teils unausgereiften Spielen nicht wirklich ins Herz der Gamer spielen können und sind für viele zum Inbegriff dessen geworden, was falsch läuft in der Spiele-Industrie. EA weiß aber sehr genau, dass der Erfolg oder Misserfolg bei einem Star Wars-Titel über die nächsten Jahre des Publishers entscheiden können. Darum ist man zur Zeit sehr darauf bedacht, schon im Vorfeld auf Kritik der Community zu reagieren und schon jetzt die richtigen Weichen zu stellen. Mit der Ankündigung, Battlelog nicht für Battlefront verwenden zu wollen, hat man einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan, die Screenshots, die angekündigten Karten und der Trailer lassen ebenfalls auf ein fantastisches Spiel hoffen, wie es Star Wars auch verdient hätte.

Wer sich nicht bis Ende des Jahres gedulden will und schon jetzt das volle Star Wars-Feeling aufsaugen möchte, für den haben Fantasy Flight Games ein grandioses Spiel parat, das immersiver kaum sein könnte. Bei Star Wars: Imperial Assault (SHOCK2-Review in Kürze) könnt ihr nach der Zerstörung des ersten Todessterns in die Rolle von Helden der Rebellen-Allianz schlüpfen und versuchen, das Erstarken des Imperiums zu verzögern. Auch könnt ihr die Kontrolle über Imperiale Sturmtruppen, Probe-Droiden, AT-STs und legendäre Charaktere, wie Darth Vader, übernehmen und die Rebellen-Missionen scheitern lassen. Über 50 bis ins Detail ausgearbeitete Miniaturen lassen das Fan-Herz höher schlagen und geben ihren Teil zum absolut stimmigen und spannenden Brettspiel bei.

Man darf  also gespant auf die nächsten Jahre sein und hoffen, dass die Saga in Filmen, Büchern, Games, Brett- und Rollenspielen weiterlebt und sich die Begeisterung der treuen Anhänger auch auf Menschen überträgt, die sich noch nie mit Star Wars beschäftigt haben. Für alle Interessierten bietet SHOCK2 jetzt schon einen Ausblick auf die kommenden Star Wars-Jahre:

April 2015: Star Wars Digital Movie Collection
Q2 2015:
R2-D2 und C3PO im Ally Pack für Imperial Assault
30.04.2015: Imperial Raider Expansion für X-Wing Miniaturen-Spiel
22. Mai 2015: Star Wars Identities (Ausstellung)
Q3: 2015: Star Wars: Rebels (Season 2)
18.06.2015: Dark Disciple (Roman)
19.06.2015: Twin Shadow Expansion für Imperial Assault
Juli 2015: Lego Star Wars: The Droid Tales
Juli 2015: Star Wars: Lando (Comic)
01.08.2015: Regional Championships: Imperial Assault (Wien)
September 2015: Star Wars: Shattered Empire (Comic)
September 2015: Lego Star Wars: Episode VII (LEGO)
04.09.2015: Aftermath (Roman)
03.11.2015: Battlefront: Twilight Company (Roman)
17.11.2015: Star Wars: Battlefront
18.12.2015: The Force Awakens
15. bis 17.07.2016: Star Wars Celebration London
16.12.2016: Rogue One
26.05.2017: Star Wars: Episode VIII
2019: Star Wars: Episode IX

Artikel: Thomas Wachter, David Birkner, Rene Giefing, Michael Furtenbach

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"