ArtikelNewsVideogames

Sony-PlayStation-Chef Uwe Bassendowski verstorben

Die deutsche Games-Industrie trauert um Uwe Bassendowski: Der langjährige Managing Director von Sony Interactive Entertainment ist verstorben.

Seine öffentlichen Auftritte und Interviews waren rar gesät – dennoch galt er über Jahrzehnte hinweg als einer der einflussreichsten Top-Manager der Games-Branche im deutschsprachigen Raum. Wie heute bekannt wurde, ist Uwe Bassendowski unerwartet im Alter von 60 Jahren verstorben.

Stellungnahme von Sony  Interactive Entertainment: „Wir sind zutiefst bestürzt über die Nachricht, dass ein geliebtes Mitglied unserer PlayStation-Familie, Uwe Bassendowski, Managing Director DACH & Vice President of Central & Eastern Europe, leider von uns gegangen ist. Für diejenigen unter uns, die das Glück hatten, Uwe zu kennen, ist sein Verlust tiefgreifend. Wir werden ihn sehr vermissen, unsere Gebete und unser aufrichtiges Beileid gilt seiner gesamten Familie. Wir schätzen jede Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.“

Bassendowski war seit 1999 für Sony Interactive (damals: Sony Computer Entertainment) tätig und begleitete als Commercial Director den Vertrieb der PlayStation 1 und PlayStation 2 im deutschsprachigen Raum. Seit 2005 leitete er als Managing Manager die deutsche Niederlassung und war für die Markteinführung der PlayStation 3 (2006), PlayStation 4 (2013) und PlayStation 5 (2020) ebenso verantwortlich wie für Dutzende von Blockbuster-Marken – God of War, The Last Of Us, Gran Turismo, Uncharted, Horizon und viele weitere.

Quelle: Games Wirtschaft

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"