Comic-ReviewComicsHighlight

Review: Wonder Woman/Conan

Dieses Crossover kam gerade zur rechten Zeit! Das große Aufeinandertreffen von Conan dem Cimmerier und der ikonischen Amazone Wonder Woman erschien in den USA im Vorjahr – jetzt wäre das wohl nicht mehr denkbar. Immerhin wandern die Comicrechte an Robert E. Howards Abenteurer von Dark Horse Comics zu Marvel. Dort wird schon fleißig an neuen Comicserien gebastelt. Die erste unter der Leitung von Autor Jason Aaron und Zeichner Mahmud Asrar startet bereits im Jänner 2019.

Conan und Diana treffen sich in einer verzwackten Situation. Beide befinden sich in der Gefangenschaft eines Sklaventreibers, der sie in einer Arena um Leben und Tod kämpfen lässt. Damit nicht genug, sind beide mit einer Kette aneinander geschmiedet. Plus: Wonder Woman hat ihr Gedächtnis verloren, kann sich weder an ihre Heimat Themyscira noch das DC-Universum erinnern.

Autorin Gail Simone schafft somit etwas Freiraum, um eine eigentlich klassische Conan-Story zu erzählen. Die Narration liest sich wie Robert E. Howards Sword-and-Sorcery-Geschichten. Alle klassischen Elemente sind da: Monster, Piraten, Schwertkämpfe und Sklaverei. Gewürzt natürlich mit der DC-Heldin, deren Ursprung erst gegen Ende der Story wirklich zum Tragen kommt.

Zeichner Aaron Lopresti setzt furchterregende Krähenwesen, schöne Frauen und Conans gestählten Oberkörper fantastisch in Szene. Jedes Panel ist wunderbar detailliert, die Welt von Hyboria (und Themyscira) wird spektakulär in Szene gesetzt. Toll gelungen sind auch die Rückblenden, die von Conans Kindheit erzählen. Diese Seiten werden von Federn, Blumen oder Knochen eingerahmt. Durch die DC-Beteiligung wird allerdings nicht so viel Blut gezeigt, wie man es von einer Conan-Story erwarten würde.

Fazit

Bei Crom! Diese Charaktere passen zusammen wie die Barbarenfaust auf das Piratenauge. Wonder Woman fügt sich nahtlos in die Welt des Cimmeriers ein. Mit kleinen Änderungen hätte Diana einfach als Teil von Robert E. Howards Fantasy-Universum durchgehen können. Ein wunderbarer Band der fast traurig stimmt, dass die beiden Ikonen wohl so schnell nicht wieder zusammen kämpfen können.

Info
Seiten: 156
Preis: ca. 17 Euro
Autorin: Gail Simone
Zeichner: Aaron Lopresti
Verlag: Panini Comics (DC/Dark Horse)

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"