ArtikelHighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Untitled Goose Game

Jetzt mit 100 % mehr Gans

Ein Jahr nach Release des Untitled Goose Game bekommt das Spiel ein Update spendiert, durch das man seit 23.09.2020 auch zu zweit die Bewohner eines beschaulichen Ortes als Gänsepaar terrorisieren kann. Und für viele noch wichtiger, ist das Spiel nun auch in verschiedenen physischen Editionen verfügbar, eine davon ist die „Lovely Edition“ aus 100 % recycelten Material, die ebenso wie der auf Vinyl-Schallplatte erhältliche Soundtrack exklusiv auf iam8bit.com verfügbar ist. Der neue Koop-Modus sowie die neuen Editionen haben wir nun zum Anlass genommen und uns das hochgelobte und mit Preisen überhäufte Untitled Goose Game genauer anzusehen.

Die Rache des Federviehs

In Untitled Goose Game übernehmt Ihr die Rolle einer Gans oder eines Gänserichs, genaueres ist nicht bekannt, und richtet allerhand Schabernack an. Dazu stehen euch einige Aktionen zur Verfügung, so könnt ihr entweder quaken um Aufmerksamkeit zu erregen, allerhand Dinge aufheben und herumtragen, euch ducken oder groß machen um Dinge am Boden oder in erhöhten Positionen zu erreichen oder etwas schneller laufen. In den verschiedenen Gebieten, Ihr beginnt scheinbar in einem Park mit Teich, unmittelbar daneben liegt ein kleiner Garten mit Beeten, bekommt ihr nun einige Aufgaben gestellt. Dabei handelt es sich oftmals um das Sammeln beziehungsweise Stehlen von Gegenständen, manchmal geht es aber auch darum gewisse Aktionen zu setzen um die Bevölkerung des beschaulichen Fleckchens in unangenehme Situationen zu bringen. So muss zum Beispiel der Gärtner dazu gebracht werden sich mit dem Hammer auf den Finger zu hauen oder ein verschreckter Junge soll sich eine falsche Brille aufsetzen. Und genau hierin liegt der Reiz von Untitled Goose Game, im Herausfinden der Reaktionen der Bewohner auf euer Verhalten. Das man dabei die Menschen zusätzlich in den Wahnsinn treibt macht das Ganze gleich noch lustiger.

Habt Ihr dann genug Aufgaben in einem Bereich gelöst, öffnet sich der Weg in neue Gebiete, wo es wiederum gilt dieses zu erkunden und weitere Aufgaben zu erfüllen. Durch den neuen Koop-Modus kann dies nun auch gemeinsam gemacht werden, wodurch zum Beispiele eine Gans die Menschen ablenkt und die andere etwas entwendet, es ist aber auch möglich größere, schwerere Gegenstände gemeinsam zu tragen.

Weniger ist hier eindeutig mehr

Der Charme im Untitled Goose Game kommt hierbei nicht nur von der einzigartigen Spielidee, sondern auch von der minimalistischen, zweckmäßigen, aber durchaus hübsch anzusehenden Grafik. Die Spielwelt wirkt stimmig, nicht überladen, einfach rund. Die Animationen würde ich durchaus als „süss“, vor allem aber als gelungen bezeichnen, das nicht sehr aufwendige Spiel bleibt dabei auch stets flüssig. Ein weiterer Faktor ist der wunderschöne Klavier-Soundtrack, der je nach Situation leise im Hintergrund plätschert, in Actionszenen aber deutlich in den Vordergrund tritt, was zur verträumten Stimmung des Spiels wunderbar beiträgt.

So manche Aufgabe ist schnell gelöst und die Lösungswege springen einen förmlich an, manchmal muss man aber auch ein wenig Herumprobieren um weiter zu kommen und einige der Rätsel sind richtig knackig und verlangen vollste Konzentration. Wobei die Aufgaben immer spaßig sind und absolut in den Kontext „Terror-Gans“ passen. Lediglich die immer wieder kehrenden Sammelaufgaben, bei denen man diverse Gegenstände aus der Gegend an einem bestimmten Ort platzieren muss, wirken so, als sollten sie das Spiel ein wenig in die Länge ziehen, was bei der nicht allzu langen Spielzeit fast schon verständlich und verzeihbar ist. Eine Bereicherung hingegen stellt der neue Koop-Modus dar, da einige der Aufgaben zu zweit etwas leichter vonstatten gehen, da man sich durch Ablenkung oder parallelem Zuschlagen unterstützen kann. Zu zweit macht es außerdem auch gleich noch viel mehr Spaß die Menschen in den Wahnsinn zu treiben.

Pros

+ einmalige Spielidee
+ einfache aber wunderschöne Grafik
+ Soundtrack
+ spannende Rätsel
+ Koop-Modus

Cons

– Sammelaufgaben
– nicht allzu lang

Fazit

Wertung - 8.5

8.5

Mal Lust auf was Neues?

Als schwer bewaffneter Soldat ins Feld ziehen kann doch wirklich jeder, als Federvieh ein beschauliches Dorf aufmischen, da gehört schon mehr dazu. Minimalistische aber sehr schöne Grafik, ein traumhafter und perfekt inszenierter Soundtrack, logische wenn auch manchmal knackige Rätsel, eine einmalige Spielidee, all das und mehr machen das Untitled Goose Game zu einem kleinen Meisterwerk.

Genre: Gänse Simulator
Entwickler: House House
System: PS4, Nintendo Switch
Erscheint: erhältlich
Preis: 19,99 Euro

Jetzt Nintendo E-Shop Guthaben bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"