HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Tetris Effect Connected

Als Tetris Effect 2018 von Resonair für PS4 und PSVR veröffentlicht wurde, waren Fans wie Fachpresse sofort hellauf begeistert. Nicht nur weil hinter dem Projekt Takashi Ishihara steht, der sich unter anderem für Rez oder Luminez verantwortlich zeichnet, sondern weil das Spiel wortwörtlich neue Sphären für Tetris-Spielende eröffnet. Nun erschien das Spiel am 10. November 2020 auch für den Xbox Game Pass unter dem erweiterten Namen Tetris Effect: Connected, wobei dieses gemäß dem Titel nun auch Multiplayer-Funktionalität bietet.

Alles beim Alten, bis auf…

Auch Tetris Effect: Connect erfindet das Rad um die nur allzu bekannten Blöcke nicht neu. Wie bisher baut man durch Setzen der Tetrominos Reihen ab, bekommt dadurch Punkte, steigt im Level und wird mit höheren Geschwindigkeiten konfrontiert, die das Ganze auch nicht leichter machen. Wie gewohnt gibt es verschiedenste Modi, ob nun Marathon, Sprint oder Ultra. Eine wirkliche Neuerung hat Takashi Ishihara jedoch auch eingebaut, die Zone: Je nachdem wie voll das Zonemeter ist, werden Reihen nicht sofort, sondern erst nach einer gewissen Zeit abgebaut, was wiederum massig Punkte bringt.

ein Feuerwerk ist nichts dagegen

Tetris Effect: Connected wartet weiters mit einem Abenteuermodus auf, indem man verschiedene Level der Reihe nach absolviert, dabei immer 36 Linien abbauen muss und so im Spiel voranschreitet. Das eigentliche Novum bei den Modi stellt aber natürlich der Multiplayer dar, indem man gegen- und so miteinander antreten kann. Spielt man kooperativ, puzzlet man mit maximal drei Mitspielenden gemeinsam gegen einen KI-Boss. Ist man eher auf der kompetitiven Seite unterwegs, bietet Tetris Effect: Connected natürlich auch die Möglichkeit online sowie lokal eure Tetris-Künste unter Beweis zu stellen, mitunter auch in Ranglisten-Matches. Für PS4 steht ein Patch mit Multiplayer zwar im Raum, näheres ist aber noch nicht bekannt.

gemeinsam statt einsam

Bissi was auf’s Aug

Wo sich Tetris Effect: Connected dann wirklich von anderen Tetris-Varianten abhebt, ist der audio-visuelle Aspekt. Wer Tetris einst am Gameboy kennengelernt hat weiß, dass dieses Spiel nicht gerade für sehr farbenprächtige Grafiken und Effekte bekannt ist. In Tetris Effect: Connected hingegen gehört das zum Programm. Sounds die mit eurem Spiels synchronisieren, kräftige Melodien, die man nicht nur laut Entwickler mit Kopfhörer genießen sollte, Partikeleffekte am laufenden Band und spirituell anmutende Animationen und ständig wechselnde Designs verleihen dem Spiel seinen ganz eigenen Reiz und Flair.

ein Waldspaziergang im Tetris-Rausch

(M)eine Meinung

Ich sag es frei heraus, für mich sind die namensgebenden Effekte, der dynamische Sound, die wechselnden Texturen der Tetrominos und der andere Schnick-schnack Blendwerk erster Güte. Ich persönlich bräuchte das alles nicht, mir haben diese zusätzlichen Inputs viel mehr Kopfweh bereitet und vom eigentlichen Spiel abgelenkt. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt.

Jedoch kann ich, wenn ich mich selbst nicht konzentrieren und spielen muss, durchaus anerkennen, dass das Spiel einen künstlerischen Aspekt aufweist, den man mit den dementsprechenden Vorlieben durchaus schätzen kann. Für mich ist es nichts, was aber nichts bedeuten muss. Das handwerkliche Geschick der Entwickler Altes mit Neuem zu kombinieren aber trotzdem der Grundformel treu zu bleiben, sehe ich sogar als jemand, der das Spiel nicht so geniessen kann wie es eigentlich gedacht ist.

Pros

+ hypnotische Visualisierung (Wertung 9)
+ Multiplayer
+ Tetris durch und durch

Cons

– anstrengende Visualisierung (Wertung 6)
– neue Modi wären fein gewesen

Fazit

Wertung - 7.5

7.5

Tetris im (Drogen)rausch

Tetris Effect: Connected bietet traditionelle Tetris-Kost mit allen bekannten Modi, einigen Neuerungen wie der Zone, einem sehr gut funktionierendem Multiplayer, lokal wie online, kompetitiv wie kooperativ und einer sehr extravaganten audio-visuellen Aufbereitung. Im Abenteuermodus muss man sich die Abenteuer zwar selber im Kopf machen, alle anderen Modi sind aber sehr solide, mitunter sehr spaßig. Wer mit der grafisch sehr lebhaften Darstellung etwas anfangen kann, der wird mit Tetris Effect: Connected seine wahre Freude haben, wer es etwas ruhiger bevorzugt greift zu einer der vielen Alternativen. Insofern stellt die Bewertung auch nur einen Mittelwert zwischen Pros und Cons dar.

Genre: Puzzle
Entwickler: Resonair, Monstars
System: Xbox One, Series X/S, Windows, PS4, PSVR
Erscheint: erhältlich
Preis: Gamepass bzw. ca. 40 Euro

Jetzt den Xbox Gamepass bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"